Schwarzes Loch in unserer Milchstraße, ESO2022, erste Aufnahme davon
                                                                       

 
  

Block  Aktuelles: Sprache(n), Mehrsprachigkeit, Migration und Bildung

> Aktuelle Vorträge Ludger Hoffmann

> Büchertisch: wichtige Neuerscheinungen
> Kleines A-B-C Migration und Mehrsprachigkeit
> Aktuelles von gestern/Archiv


“If you understood everything I said, you'd be me. (Miles Davis)

"Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt."
(G.W.F. Hegel, Phänomenologie des Geistes, Vorrede)

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
(Albert Einstein)

Bildung kostet. Gegen Gewalt, wer immer sie ausübt.

Letzte Bearbeitung: 19.02.2024   ☘☘☘   

Beim Anschlag in Hanau am 19. Februar 2020 erschoss der 43-jährige Rassist Tobias Rathjen neun Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, seine Mutter und schließlich sich selbst. Es fehlt an deutlichem politischen Gedenken an die Opfer.
Ähnlich Solingen 1993. Täter waren Kampfsportler, Leiter ihrer Kampfsportschule war ein V-Mann de Verfassungsschutzes
 
Neue AKP/Erdoǧan-nahe Partei in Deutschland? "Demokratische Allianz für Vielfalt und Aufbruch" (DAVA) soll sie heißen.  
U. Bredel (2024) Das Schriftsystem des Deutschen. Berlin: Erich Schmidt – ein gelungener aktueller Überblick, der auch die Misere der Praxis nicht ausspart, in der immer noch
didaktisches Brauchtum zu finden ist, das niemanden weiterbringt, z.B. der reformpädagogische, wissenschaftsfeindliche Ansatz von Reichen. Lesenswertes Buch.
 

Das Unwort des Jahres 2023: Remigration, in der Bedeutung 'Deportation', wie es von Rechtsextremen verwendet wird. Es wurde von Sprachkritikern gewählt.

Das wird ungeniert disutiert: "Remigration ist kein Geheimplan, sondern ein Versprechen. Das sagte der Bundestagsabgeordnete René Springer, und besser kann man es nicht ausdrücken", sagt der Fraktionsvorsitzende der AfD Brandenburg
Christoph Berndt (RBB).

 

Es gab laut "Correktiv" ein Treffen von Rechtsextremisten und AfD-Funktionären, Identitären; Verteren der CDU-nahen Werte-Union und auch einem Vorstandsmitglied des VDS (Verein deutsche Sprache), bei dem über die Vertreibung ("Remigration") von Asylbewerbern und Menschen mit Migrationshintergrund (auch mit deutschem Pass) gesprochen wurde. Es wurde auch ein kompletter Plan zur Remigration vorgestellt. Jedenfalls ein grundgesetzwidriges Projekt. Verbotsantrag AfD?

Es gab aber wohl noch mehrere Geheimtreffen, u.a. mit Max Otte und Timo Chrupalla, der sich nicht erinnern mag.

Zu denken ist daran, dass in der NS-Zeit Pläne zur Deportation der Juden nach Madagaskar diskutiert wurden. In den 20erJahren hatte schon der Jurist Carl Schmitt Deportationspläne entwickelt.

Erste Konsequenzen für die AfD bei Wahlen sind schon zu sehen. Und was macht die CSU mit Hubert Aiwanger, dem stellvertr. Ministerpräsidenten Bayerns??

 
Die Weltklimakonferenz Dubai 2023 fordert eine Abkehr von fossilen Brennstoffen. Reicht das noch?  

Zum Entwurf eines CDU-Grundsatzprogramms, in dem es heißt: „Muslime die unsere Werte teilen, gehören zu Deutschland.“ (Faktisch würde das Grundrecht auf Asyl abgeschafft):

"Zu Deutschland gehört, wer einen deutschen Pass hat. Punkt. Art. 4 GG gewährleistet Religionsfreiheit. Die in Deutschland ausgeübten Religionen gehören zu Deutschland. Alle.
Der säkulare Staat gewährleistet das Zusammenleben mit unterschiedlichen Religionen und Wertvorstellungen."( Ruprecht Polenz). Die Leitkultur ist im poltischen Raum nicht mehr
als ein "Geßler-Hut" (Wilhelm Tell), aus dem allenfalls Diskriminierungenfolgen. Unsere 'Leitkultur' ist das Grundgesetz. Interview mit Ruprecht Polenz in der taz.

 

Genderverbot in den Bundesländern? Das will nun auch Hessen – FuL

Henning Lobin (IDS) erklärt, inwiefern Gendern für die AfD ein Vehikel ist. Politik und Kultur

 
Der Verfassungsschutz in Sachsen erklärt - wie schon der in Thüringen und der in Sachsen-Anhalt - die AfD für "gesichert rechtsextremistisch". In NRW gilt das für die Jugendorganisation. Und was folgt daraus?  

Die Bildungspolitik hat weiter keine guten Konzepte und länger schon regiert wieder der Rotstift.
Bildung ist seit langem eine soziale Frage, Mehrsprachigkeit eine gesellschaftliche. Hier muss man ansetzen, sofort.
PISA ist als Studie problematisch und zeigt  nur den Eisberg → FAZ. Etwa ein Viertel der Jugendlichen kann nicht richtig lesen und rechnen.
Auch Gymnasiasten sind schlechter geworden. Aber alle wissen: Die Tendenz von PISA ist nicht falsch und die Politik hat keine Strategie am Start.
Wie wäre es mit Fördern?

Der Spiegel: "30 Prozent können nicht richtig rechnen. Also jeder Zweite."

Zur Diskussion möglicher Gründe ein Beitrag des Bildungsforschers Klaus Klemm in der taz

Und was haben die Pisa-Ergebnisse mit dem deutschen Gymnasium zu tun - das weiter in sich ruht und sich um Integration und Armut nicht kümmert? In der ZEIT dazu Marcel Helbig

 

Nahostkrieg: mehr Fragen als Antworten. Ziele der Hamas und Israels? Soll die andere Seite vernichtet werden? Am Ausgangspunkt stehen brutale Gewalttaten der Hamas, Terrortaten gegen Frauen und Mädchen am 7. Oktober.
Wie kann man glauben, man komme mit der grausamen Ermordung oder Bombardierung der Zivilbevölkerung weiter?
Welche politischen Lösungen stellt man sich vor? Wann kann es Verhandlungen geben? Wer glaubt (noch) an die Zweistaatenlösung? Kann man die Siedler unter Kontrolle bringen?
Was heißt es, die Hamas zu "zerstören"? Antisemitismus, Judenhass ist Rassismus. Ebenso der Hass auf Muslime. Die Politik Israels ist ein andersartiges Phänomen. Konsequenzen?
Die Fehler der israelischen Politik sind ein weiteres Thema (Abschaffung der Rechtsstaatlichkeit, Versäumnis, sich eine Verfassung zu geben ...), sie spaltet Israel.
Wie soll sich die pälästinensische Zivilbevölkerung retten?
Die Problematik ist so komplex, dass sie hier nicht im Detail zu diskutieren ist.

 
Henning Lobin (2023) Legasthenie: Faire Noten für Rechtschreibung. Terra X - die Wissens-Kolumne  
Gute Nachricht von M. Bloss, MdEP:
Chinas CO2-Ausstoß sinkt 6 Jahre früher als geplant. Weil China massiv Erneuerbare ausbaut, dieses Jahr: 🌞 210 GW Sonne, 🌬️ 70 GW Wind
 

Igor Levit im Gespräch mit Robert Habeck

Wichtige Rede von Robert Habeck zu Israel auf X;
mit englischen, hebräischen und arabischen Untertiteln

"Ich bin der festen Überzeugung, dass es nur eine einzige legitime Lehre des Holocaust gibt. Und das ist die absolute bedingungslose Verteidigung der Menschenrechte für alle. Punkt.“
@Deborah_Feldman bei #Lanz

 
"In einer Studie zu Rassismus gegen Schwarze in mehr als einem Dutzend EU-Staaten hat Deutschland am schlechtesten abgeschnitten. Demnach gaben 76 Prozent der Befragten an, in den vergangenen fünf Jahren wegen ihrer Hautfarbe, Herkunft oder Religion benachteiligt worden zu sein, wie die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) mitteilte." SZ  

22.10.2023: Salman Rushdie  (*1947) erhält den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Eine hochverdiente Ehrung für den großen Geschichtenerfinder, der immer wieder aus dem "Meer der Geschichten" schöpft ("Harun und das Meer der Geschichten").
Bedeutende Romane sind: "Mitternachtskinder", "Die satanischen Verse", die kaum jemand gelesen hat), "Don Quichotte", "Victory City" und die Biographie „Joseph Anton“. Märchenhaft Fantastisches und Magischer Realismus
(wie etwa bei Garcia Marquez) kennzeichnen sein Werk. Auch nach dem Attentat 2022, das ihn sein rechtes Auge kostete, macht er weiter und kämpft für das freie Wort. > Zur großartigen Dankesrede und den anderen Frankfurter Reden

 
Endlich: Polen hat die PIS-Partei abgewählt und kehrt wahrscheinlich zum Rechtsstaat zurück.
Abwahl der rechtsextremen Regierung und Abwahl der rechtsextremen Regierung und Rechtsstaatlichkeit ist auch in Israel zu erhoffen.
 

Dr. Yüksel Ekinci, Professorin für Erziehung und Bildung im Kindesalter an der Hochschule Bielefeld, früher an der TU Dortmund, hat am 9.10.23 den Bundesverdienstorden vom Bundespräsidenten überreicht bekommen.
Sie hat die überaus wichtige frühkindliche Bildung und Mehrsprachigkeit zu ihrem Forschungsschwerpunkt gemacht und neue Konzepte auch für die Schule und die Elternarbeit entwickelt.

                    

 

 
Grausamer Terrorangriff der Hamas auf Israel: Seit Beginn des Krieges kamen 1200 Menschen in Israel ums Leben, mindestes 2700 wurden verletzt. Etwa 100 bis 150 wurden mutmaßlich entführt.
Aus dem Gazastreifen werden 900 Tote und 4500 Verletzte gemeldet. Es ist immer die Zivilbevölkerung, die am meisten leidet. Nun gibt es eine parteienübergreifende Notstandsregierung.
 
Den Friedensnobelpreis 2023 bekommt die Iranerin Narges Mohammadi für „ihren Kampf gegen die Unterdrückung von Frauen im Iran und ihren Kampf für Menschenrechte und Freiheit für alle“ (Berit Reiss-Andersen, Komitee).
Sie verbüßt gegenwärtig eine langjährige Haftstaße.
 
Im Vatikan wurde Luisa Neubauer zu einem Klimapodium empfangen. Am Mittwoch hatte Papst Franziskus seine neue Umwelt-Enzyklika "Laudate Deum" herausgebracht,
die zweite nach "Laudato si", bei der ihn der Potsdamer Klimaforscher Schellnhuber unterstützt hat.
 
Der Norweger Jon Fosse erhält den Literatur-Nobelpreis 2023.  

Katalin Karikó und Drew Weissman erhalten den Medizin-Nobelpreis für ihre Forschung zu mRNA. Das war die Basis für Corona-Impfstoffe wie den von Biontech, wo Katalin Karikó seit 2013 arbeitet. Damals wurde die
Technolgie nicht groß gefördert, bei der mittels mRNA der genetische Bauplan für ein Virusprotein in menschliche Zellen eingeschleust werden kann...

 
Henning Lobin, IdS-Direktor, zum Gendern auf TerraX/ZDF. Ein Vorschlag zur Güte.  
„Eine Gruppe von 17 Autorinnen und Autoren, darunter Stars wie John Grisham, Jodi Picoult und Georg R.R. Martin, hat jetzt Klage gegen das Unternehmen OpenAI eingereicht – wegen „systematischen Diebstahls in großem Stil“. Die Klägerinnen und Kläger werfen der Firm vor ChatGPT unerlaubt mit ihren urheberrechtlich geschützten Werken trainiert zu haben."(Spiegel Online, 21.9., 18:24h)  

     Basketballweltmeiser 2023

 
Warum Leiter(innen) von Integrationskursen fehlen... FAZ  
Der Bildungsmonitor 2023 sieht im Bildungsbereich durchgängig eine weitere Verschlechterung, NRW liegt auf Platz 13 von 16. > INSM  

Neues von Ötzi (älteste menschliche Mumie (ca. 3258 v.Chr.), gefunden in den Ötztaler Alpen)
liefern Genomanalysen, an denen das Leipziger MPI mitgewirkt hat. Keine Spur von Nomaden, vielmehr stammen 91,4 Prozent von anatolischen Zuwanderern, die vor ca. 9000 Jahren aus dem Nahen Osten kamen
und neue landwirtschaftliche Methoden einsetzten. Frühere Genomanalysen haben wohl mit verunreingter DNA gearbeitet, was nicht selten ist. Vgl. die folgende Meldung.

 

MaxPlanck-Gellschaft: Neue hybride Theorie über den Ursprung der indogerman. Sprachen, nicht einfach Anatolien oder Kaspisches Meer. Paul Heggarty:
„Jüngste DNA-Daten weisen darauf hin, dass der anatolische Zweig des Indogermanischen nicht aus der Steppe stammt, sondern von weiter südlich, im oder nahe dem nördlichen Bogen des Fruchtbaren Halbmonds –
als früheste Quelle der indogermanischen Familie. Die Topologie unseres Sprachstammbaums und die Daten der Stammbaumaufspaltung deuten auf andere frühe Zweige hin, die sich ebenfalls direkt von dort un
d nicht über die Steppe verbreitet haben könnten.“ Die Entstehung wird auch südlich des Kaukasus mit Verzweigung nach Norden als sekundäre Heimat für einige Zweige des Indogermanischen angesetzt.
Die Lösung der Frage liege in einer " Mischung aus der Ackerbau- und der Steppenhypothese liegt (Gray). Alter des Proto-Indogermanischen: 8100 Jahre.

 
Eine aufregende Lektüre verspricht das frisch erschienene Buch: Thomas M. Seibert (2023) Äußerungsdelikte. Spiegelungen eines politisierten Strafrechts. Frankfurt: Klostermann  
„Wenn man die Fenster zu weit aufmacht, kommt auch viel Ungeziefer mit rein.“ Ex-MdB (CSU) Peter Ramsauer vergleicht (ein Zitat von Deng Xiaoping aufgreifend) Geflüchtete mit Ungeziefer,
dann sagt er, das Zitat war nicht zur Veröffentlichung gedacht ... Was unterscheidet die CSU von der AfD? Das C? Das Zitat hätte aus dem "Stürmer" sein können, der Juden oft mit Ungeziefer gleichsetzte.
Ist das nicht "Volksverhetzung" (§130 StGB)?
 
Israels Regierung hat den ersten  Schritt zur Aufgabe der Gewaltenteilung und Abschaffung der Demokratie getan, es gibt enormen Widerstand im Land. Hoffentlich erfolgreich.  
Prof. Karl Lauterbach: "Wer jetzt noch Klimawandel leugnet, leugnet auch Wissenschaft allgemein." (Twitter)  

Thorsten Frei (CDU) will das Individualrecht auf Asyl abschaffen. Damit will er wohl die AfD rechts überholden. > ZEIT

 

Es hatte sich abgezeichnet: CDU-Vorsitzender F. Merz hält Kooperationen der CDU mit der AfD auf kommunalpolitischer Ebene für möglich. Man müsse kommunal gemeinsam gestalten können.  Zuvor bezeichnete er die Union als »Alternative für Deutschland mit Substanz«.
Der Weg zur Ununterscheidbarkeit wird fortgesetzt, auch wenn es noch Widerstand gibt. (Polenz („Auch der CDU-Vorsitzende ist an die Beschlüsse des CDU-Bundesparteitags gebunden“), Reul, Röttgen, Söder), vor allem von anderen Parteienund von Christoph Heubner, Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees, kommt Kritik. Ist das der Anfang von Merz' Ende? So Tobias Hans, der seine Eignung bestreitet. Hingegen sagt MP Kretschmer (SPON, 26.7.), eine »lupenreine Trennung« sei bei Sachentscheidungen auf kommunaler Ebene nicht durchzuhalten. Was heit das genau?
Merz 2021 (SZ): "Wer mit der AfD kooperiert, fliegt aus der Partei." Da kann er anfangen.

Merz sagte auch, das Recht auf Asyl solle eine "Hilfe" darstellen, tatsächlich werde es hunderttausendfach missbraucht... Ticket für die AfD gelöst?

Am Folgetag ruderte er zurück: Seine Position (keine Zusammenarbeit) sei unverändert.

 
Eine Studie zeigt: Nicht-Muttersprachler des Englischen haben es schwerer in der akademischen Welt aufzusteigen.  
Lutz Seiler ("Kruso", "Stern 111") erhält den Büchner-Preis 2023.  

Eine Lehrerin und ein Lehrer machen auf die faschistisch angetriebene Entwicklung und entsprechende Vorfälle an ihrer Schule und im Ort aufmerksam.
Mit einer öffentlichen Kampagne, Plakaten, Entlassungsforfderungen von Eltern etc. werden sie vertrieben.
Ein Skandal, wirft die Frage auf, wohin der Osten steuert.
Die Bemerkungen zur Entwicklung zeigen, wie gefährlich das ist. Da sind alle Demokraten gefordert.

 
Nach dem Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt gibt es eine Diskussion über interkulturell-türkische Traditionen der Literatur (z.B. Werke von Kemal, Özdamar), die hierzulande kaum mehr beachtet würden. taz (Gezen/el Hissy)  

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält das Erlernen von Fremdsprachen für überholt. Außer für Englisch könnten Sprachübersetzer mit KI alles übernehmen. Das richtet sich in seinem Bundesland gegen das Französische.

Der Altsprachler hat wie schon Vorgänger Oettingen Einiges missverstanden. Weder kennt er die Bedeutung von Sprache noch die Grenzen der Software. So gut DeepL schon sein mag... FAZ

 
Montag, 3. Juli 2023, war der bislang weltweit heißeste Tag (globale Temperatur: 17,01 Grad Celsius] – trauriger Rekord.  
Expertise von Henning Lobin (IDS) zur Bedeutung der Orthografie im Deutschen  

In Dresden (TU) gibt es einen ersten Verdachtsfall: KI (ChatGPT) als Plagiattool. Wie geht das aus? Prüfung mit "multifaktorieller Analyse" (Alexander Lasch).

Ein Verdacht auf Meineid gegen Kard. Woelki aus Köln (noch im Amt) besteht schon länger, heute wurden Räume des Bistums durchsucht. Das hätte es früher nicht ...

 
Wissenschaftszeitvertragsgesetz: neuer Entwurf enttäuscht, SPON  
„Ein großes Ghetto - da will ich nicht leben“ Interview mit Daniel Cohn-Bendit zu Israel in der FR  

Die neueste Grundschulstudie (IGLU) (Stand: 2021) ergab, dass 25 Prozent der Viertklässler in Deutschland nicht das Mindestniveau beim Lesen erreichen, das für die Anforderungenin der folgenden Schulzeit nötig wäre.
Die Gründe sind wiederum die bekannten. Interview mit Aladin El-Mafaalani.

 
"Metzler / Springer will deutschsprachigen Sammelband (...) auch auf Englisch rausbringen und engagiert DeepL. Im Korrekturlauf sollen nur sinnentstellende Fehler geändert werden. " (Twitter)  
chatgpt - mal ausprobieren? Ist auch linguistisch von Interesse und wirft Fragen der Leistungsbewertung auf.  

Gendern: Helmut Weiß und Ewa Trutkowski (Frankfurt) haben Personenbezeichnungen und Charakterisierungen im Althochdeutschen untersucht. Maskuline Personenbezeichnungen konnten schon in der Zeit immer auch generisch gelesen werden. Die generische Bezichnung sei „schon immer im Deutschen fest verankert“. Maskulina haben ursprünglich Belebtes bezeichnet, Neutra Unbelebtes und Feminina Kollektiva (Iing. Berichte/FAZ, Welt, idw).

 

Hunderte Unternehmer und Wissenschaftler(innen) fordern einen Stopp der Entwicklung von künstlicher Intelligenz. KI berge "tiefgreifende Risiken für die Gesellschaft und die Menschheit". ZEIT
Die gehypte Textproduktion ermöglicht Fälschung und Betrug in gigantischem Ausmaß und lässt sich kaum gezielt und methodisch kontrollieren.

 

Professorinnen und Professoren kritisieren die geplante Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die eine deutliche Verschlechterung der schon sehr problematischen Verhältnisse bringen würde.  Homepage
SPON Buch: #IchBinHanna. Berlin: Suhrkamp

 

Mit 92 ist der bedeutende Sprachphilosoph Ernst Tugendhat (1930-2023) gestorben. Herausragend: E. Tugendhat (2010¹⁰) Vorlesungen zur Einführung in die sprachanalytische Philosophie. Frankfurt: Suhrkamp; weiterhin: E. Tugendhat (1992) Philosophische Aufsätze. Frankfurt: Suhrkamp [wichtige Texte, z.B. Existence in Space and Time, Tarskis semantische Definition der Wahrheit ..., Der Wahrheitsbegriff bei Aristoteles]; Zur Einführung unbedingt zu lesen: Ernst Tugendhat / Ursula Wolf (1989) Logisch - semantische Propädeutik . Stuttgart: Reclam
FAZ Nachruf

 
Sorgten veränderte Speisegewohnheiten (weichere Kost) für einen kleineren Kiefer und neue Leute (Labiodentale [f,v])? Science Die Urmenschen hatten noch 44 Zähne. Zweifel sind erlaubt.  
Neu erschienen und wichtig: Annika Frank (2023) Die Beleidigung. Diskurse um Ehre, Respekt und Integrität im Kontinuum zwischen Alltag und Recht. Berlin: Erich Schmidt  

Internationaler Tag der Muttersprachen: 21.2.2023. Meistgesprochen weltweit: Mandarin (917 Mill.), Spanisch (460 Mill.), Englisch (379 Mill.), Hindi (341 Mill.). Deutsch belegt etwa Platz 10 (76 Mill.).

 

Eindringlicher Appell für Verhandlungen mit Russland von Jürgen Habermas: ein Appell für Verhandlungen: Wer Waffen liefere, habe auch Verantwortung.
„Wenn der Ausbruch bewaffneter Konflikte nicht durch schmerzhafte, auch für die Verteidiger des gebrochenen Rechts selbst schmerzhafte Sanktionen verhindert werden kann, ist die gebotene Alternative – gegenüber einer Fortsetzung des Krieges mit immer mehr Opfern – die Suche nach erträglichen Kompromissen.“ Habermas 2023) Tagesspiegel Zu den Interventionen von Habermas: Stefan Müller-Doohm, sein Biograph FR

 

Neu und übersehen: Preprints aus 3 Gruppen: COVID-19 infektion wird durch ein Protein blockiert!This protein, the leucine-rich repeat-containing protein 15 (LRRC15), is an inbuilt receptor that binds the SARS-CoV-2 virus without passing on the infection.

Das hat viele Weiterungen auch für die Covid-Bekämpfung. "This finding can help us develop new antiviral and antifibrotic medicines to help treat pathogenic coronaviruses, and possibly other viruses or other situations where lung fibrosis occurs."  physorg

pharm technonolgy. Dazu Kekulé MDR

 

Erdbeben in der Türkei und Nordsyrien; Epizentrum bei Gaziantep; immer mehrTote! Gefahr von Nachbeben. Konnte man das erwarten? Jetzt ist schnelle Hilfe nötig, sie kommt auch aus Deutschland.

Antiochia/Antakya sind weitgehend zerstört! Die Folgen sind noch immer unübersehbar. Man versteht nicht, dass man dort, wo immer wieder Erdbeben sind, nicht darauf eingestellt ist mit technischem Gerät, Spürhunden, Sicherung der Häuser etc. Das THW macht gut Arbeit, hat am 12.2. noch eine 88jährige Frau aus den Trümmern gerettet.

 
"Dene is probably the son-of-a-bitchiest language in America to actually know" (E. Sapir, Brief 1918 an A. Kroeber  
"We are fighting a war against Russia" (Bärbock) - No!!!  

Interview mit einer Skiläuferin/Twitter

"Mikaela Shiffrin: I‘m kind of in an unfortunate time of my monthly cycle
Übersetzer: Ich komm nicht mal zum Radfahren, was ich sonst immer mach jeden Monat."

 
Antrag der CDU MeckPom pro Fleisch  

Christian Drosten korrigiert das Missverständnis seiner Interviewäußerungen vor wenigen Wochen:
"Was ich gesagt habe, ist: Ich erwarte, dass die jetzt kommende Winterwelle eher eine endemische Welle sein wird (...) und dass damit dann die Pandemie vorbei ist."
"Wir erleben in diesem Winter die erste endemische Welle mit Sars-Cov-2, nach meiner Einschätzung ist damit die Pandemie vorbei." Er fügte an: Das bedeute, dass nach diesem Winter eine so breite und belastbare Bevölkerungsimmunität vorliege, "dass das Virus im Sommer kaum noch durchkommen kann". SZ Vor allem eine Partei setzt seither den Kampf gegen die Masken intensiv fort - bis heute. Ohne Rücksicht auf die Schwächeren und Älteren.

 
Privatjets, Oldtimer ... und Klima: Eindrucksvoller NDR-Film zu denen, die sich um das Klima nicht kümmern. Dazu Kommentare von Schellnhuber (Potsdam Institut).  

Rassismusvorwürfe gegen F. Merz (CDU), der sich bei "Lanz" geäußert hat, der Jugendliche aus dem arabischen Raum für die Silvesterkrawalle verantwortlich macht und schon in der Grundschule Ansätze erkennt, Frauen nicht zu respektieren.

„Wir sprechen hier über Leute, die in Deutschland eigentlich nichts zu suchen haben. Die wir hier seit längerer Zeit dulden, die wir nicht zurückschieben, nicht abschieben, und bei den wir uns dann wundern, dass es solche Exzesse gibt. Und das fängt ja nicht mit Berlin und Neukölln an. Sprechen Sie mal mit Lehrerinnen und Lehrern in den Grundschulen. Was die jeden Tag erleben. Auch an verbaler Gewalt. Und dann wollen sie diese Kinder zur Ordnung rufen und die Folge ist, dass die Väter in den Schulen erscheinen und sich das verbitten. Insbesondere, wenn es sich um Lehrerinnen handelt. Dass sie ihre Söhne, die kleinen Paschas, da mal etwas zurechtweisen. Da fängt es an. Und wenn wir nicht in der Lage sind, diesen Lehrerinnen und Lehrern, und ich nenne die Lehrerinnen zuerst, weil denen überhaupt kein Respekt entgegengebracht wird, nicht in der Lage sind, denen zu helfen, dass sie sich gegen diese Phänomene zur Wehr setzen, dann sind es in der Schule die Achtjährigen und da draußen auf der Straße, in wenigen Jahren, die Fünfzehnjährigen. Da liegt doch das Problem. Wir wehren uns zu spät gegen diese Phänomene, die wir hier auf der Straße gesehen haben. Das sind eben überwiegend Jugendliche aus dem arabischen Raum, die nicht bereit sind, sich in Deutschland an die Regeln zu halten, die Spaß daran haben, diesen Staat herauszufordern. Und da bin ich auch nicht bereit zu akzeptieren zu sagen, ‚ja, die haben eine schwere Kindheit und die haben es hier schwer in Deutschland, die werden hier nicht genug betreut und nicht genug umsorgt‘. In diesem Land hat jeder eine Chance. Wir sind selten so gut gewesen, wie gegenwärtig. Und wer sich nicht daran hält, man muss es deutlich sagen, hat in diesem Land nichts zu suchen.“

Dazu der anwesende Ökomom (DIW) Marcel Fratzscher: "Dies ist blanker #Populismus von Herrn #Merz. Ich ärgere mich sehr, dass ich zu diesen Aussagen geschwiegen habe. Es ist Populismus, weil Herr Merz von einer kleinen Minderheit implizit und explizit auf alle Menschen mit arabischen Wurzeln verallgemeinert. #Lanz Marcel Fratzscher @MFratzscher ·

"Nach einer neuen Statistik der Berliner Polizei waren die meisten festgenommenen Täter nach reinen Böllerattacken auf Polizisten und Feuerwehrleute deutsche Staatsbürger und unter 21 Jahre alt." (Watson)

 
Unwörter des Jahres 2022 gewählt: "Klimaterrorismus" (Diskreditierung des Engagements gegen den Klimawandel), "Sozialtourismus" (F. Merz) (gegen Geflüchtete aus der Ukraine). Für Identitäre, Reichsbürger, Impfgegner gab es kein vergleichbares Wort.  
Berliner Silvesterkrawalle: Die CDU will die Vornamen von beteiligten Deutschen wissen. Warum? Um sie rassistisch oder rechtspopulistisch aufgrund des Vornamens zu stigmatisieren, ihnen einen 'Migrationshintergrund' anhängen?
"Man wolle wissen, ob es einen Migrationshintergrund gebe bei Verdächtigen mit deutschem Pass. Nach Angaben der Einsatzkräfte sei dies der Fall. "Wenn es dort ein Problem gibt, müssen wir es wissen und es ohne Vorurteile offenlegen", so Balzer." (ntv)
Warum redet niemand von prekären Verhältnissen, Mängeln der Bildung, fehlender Anerkennung? Im Übrigen ist in Berlin Wahlkampf.
 
Panini schrieb im 5. Jahrh. v. Chr. die wohl älteste Grammatik, eine Sankrit-Grammatik (Aṣhṭādhyāyī) mit 4000 Regeln. Da gibt es striktes morphologisches Regelsystem. Unklar blieb, welche Regel im Konfliktfall zu bevorzugen sei: die für den Anfang oder
die für das Ende eines Wortes.
Ein indischer Student in London, Rishi Rajpopat, hat nun eine offenbar sinnvolle Lösung vorgeschlagen. Im Zweife wähle man die Regel für das Wortende. SWR
 
In Afghanistan dürfen Frauen die Universitäten nicht mehr besuchen.  
Bundesinstitut: für Bevölkerungsforschung: Nach Einbürgerung bessere Bildungserfolge für Kinder SPON  
Der irische Lehrer Enoch Burke ist im Gefängnis - warum? taz/Ralf Sotscheck  
Frisch erschienen, unbedingt lesen: die Langzeitstudie (nach 30 Jahren!) von Katherina Meng und Ekaterina Protassova (2022) Geboren in Kasachstan, herangewachsen in Deutschland. Langzeitstudie zur Integration und deutsch-russischen Zweisprachigkeit junger Russlanddeutscher. Heidelberg: IDS Verlag  

GfDS wählt Wort des Jahres: "Zeitenwende".

Rechte Putschisten verhaftet – mit Ansage. Dass die Verbindungen zur AfD, sogar eine Ex-Bundestagsabgeordnete dabei haben, ein Adeliger vorangehen soll, wundert niemanden. Aber das reicht wohl kaum, die Reichsbürger ernsthaft anzugehen ...

 
Am 4. Novemer wurde in Chemnitz die Gesellschaft für Funktionale Pragmatik e.V. gegründet. Den Vorsitz hat Prof. Dr. Christiane Hohenstein (Winterthur), stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. Stephan Schlickau (Hildesheim), Schatzmeisterin ist Prof. Dr. Antonie Hornung (Modena), Schriftführerin Dr. Yazgül Şimşek (Münster), weiteres Vorstandsmitglied Dr. Gabriella Carobbio (Bergamo); zweiter Kassenprüfer wurde Jonas Wagner-Thombansen (Hildesheim).  

"Unter Viertklässlern in Deutschland gibt es einer Studie zufolge beim Wortschatz erhebliche Unterschiede. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Technischen Universität Dortmund. Der Förderbedarf sei besonders groß bei Kindern, die selten oder nie ein Buch lesen, die nicht in Deutschland geboren sind und deren Eltern einen eher niedrigen Bildungsabschluss haben. In der repräsentativen Erhebung zu Leseverhalten und Wortschatz schnitt das digitale Lesen sehr schlecht ab." SZ

Was man braucht ist schon lange klar: Verfachlichung des Deutschunterrichts, systematische Berücksichtigung/Einbeziehen von Mehrsprachigkeit und Sprachlichkeit des Lernens, mehr Stunden, Beenden fehlleitender Methoden wie 'Lesen durch Schreiben',
mehr Übungsphasen, keine soziale Segregation in den Schulen. Dazu braucht man auch gezielte fachliche Weiterbildung der Lehrkräfte.

 

Hans Magnus Enzensberger, ein herausragender Lyriker und Essayist, Begründer u.a. der "Anderen Bibliothek" und des "Kursbuchs", stets mit internationaler Orientierung, ist mit 93 Jahren gestorben. Er hat den Nachkriegsmuff überwunden und ein großes Werk geschaffen.
Stets war er am Puls der Zeit, etwa beim Thema Ökologie. Seine Texte muss man lesen. Bereits mit 33 erhielt der große Europäer den Georg-Büchner-Preis. > Nachruf der FAZ

 
Corona-Lage: Interview mit Christian Drosten in der ZEIT  

Eugenia Rabben hat von 2009 bis 2016 Angewandte Sprachwissenschaften und Ingenieurswissenschaften an der TU Dortmund studiert, ihre Bachelorarbeit und die Masterarbeit habe ich betreut. Sie waren exzellent. Die Bachelorarbeit ist in meiner Deutschen Grammatik zitiert, Wie ist es ihr ergangen? Ein Interview

Eine von vielen Geflüchteten, die es geschafft haben. Studium in Dortmund. Man braucht auch Beispiele zur Ermutigung. (you tube(ZDF 37°))

 
In der Ukraine vernichtet man nun russische Bücher, auch Klassiker kommen ins Altpapier. taz  
Nach dem Einschlag in Polen durcheine ukrainische Flugabwehrrakete spielen einige mit einem Krieg der Nato, der ein Atomkrieg wäre... Zelenski, Melnyk, Strack-Zimmermann, BILD u.a. Was haben die nicht begriffen?
»Die Nato muss auf diesen gezielten Angriff Russlands in Polen mit sehr schmerzhaften Konsequenzen reagieren«, so Andrij Melnyk. Zum Glück behielt der US-Präsident Biden einen klaren Kopf. Sonst wären wir im Dritten Weltkrieg.
Den mit unvorsichtigen Äußerungen zu befördern, wie z.B. der Bild-Chef, ist unverantwortlich. Das gilt auch für Frau Strack-Zimmermann, sie bereue nichts, habe aber ihren alten Tweet gelöscht...
 
ZDF Mediathek: "Die Anstalt" zum Iran, unbedingt empfehlenswert! Anschauen!  
Hummeln und andere bestäubende Insekten orientieren sich u.a. an elektrischen Feldern der Blüten; landwirtschaftlich eingesetzte Chemikalien stören diesen Prozess (Univ. Bristol).  
Entwicklung des Lachens bei Kleinkindern > Wissenschaft aktuell  

CDU und AfD Kooperation bei Beschluss: Kein Gendern mehr im Thüringer Landtag.

Lanz: „Ja woher wollen diese Wissenschaftler das denn so genau wissen?“ (9.11.2022, zu Klimaengagierter) Lanz hatte zuvor behauptet, die Menschheit können sich an alles anpassen und leugnet die Bedeutung des Klimas. Und Lanz macht weiter.

 
Fantastische Schwangerschaftsaufnahme von Slava Bobrov.  

Mevlüde Genç verlor 1993 bei dem NS-Brandanschlag in Solingen zwei Töchter, zwei Enkelinnen und eine Nichte verloren - sie hat sich aber für Versöhnung eingesetzt. Jetzt ist sie mit 79 gestorben. Wir denken an ihre Familie.
Die taz hat einen guten Nachruf gebracht, der in die 90er Jahre zurückbringt. Jahre massiver Hetze, dann der sog. Asylkompromiss. Hat man daraus gelernt? Kaum. In unsere Tage fällt das Wort vom  "Sozialtourismus" (Merz, CDU).

In Brasilien hat Luiz Inácio Lula da Silva die Präsidentenwahl gewonnen. Auf seinen Erfolg muss die Welt hoffen. Die Zukunft des Regenwaldes ist entscheidend für das Klima der Welt.

Im Iran geht der Austand der mutigen Frauen weiter.

Musk steigt auf Twitter mit einer Verschwörungstheorie (gegen den Ehemann von Pelosi, der attackiert wurde) ein, der Gbrauch des N-Worts auf Twitter ist drastisch gestiegen (Grenzen testen?) ... Wer wechselt zu Mastodon?

 
Soll man angesichts europäischer Entwicklungen von Faschismus sprechen? Georg Diez plädiert in der taz dafür. Interview in der taz mit Antonio Scurati.  
Hinweis: Hohenstein, C./Hornung, A. (Hg.) (2022) Sprache und Sprachen in Institutionen und mehrsprachige Gesellschaften. Münster u.a.: Waxmann, 119-152  
Nachdem die Europäische Kommission hatte 2021 ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland wegen unzureichender Umsetzung des Rahmenbeschlusses 2008/913/JI des Rates vom 28. November 2008 zur strafrechtlichen Bekämpfung bestimmter Formen und Ausdrucksweisen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit eingeleitet. Nun beschloss der Deutsche Bundestag am 21. Oktober 2022 eine Ergänzung des § 130 StGB StGB.Nunmehr ist präzisiert, dass das öffentliche Billigen, Leugnen und gröbliche Verharmlosen von Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen bestraft wird, sofern zu Hass oder Gewalt aufgestachelt wird und der öffentliche Frieden gestört wird. taz  
Attentat auf Rushdie: Bleibende Schäden sind offenbar Erblindung auf einem Auge und Schwierigkeiten, eine Hand zu benutzen.  

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht in diesem Jahr an den ukrainischen Autor Serhij Zhadan. In seinem Buch "Himmel über Charkiw" bezeichnet er die Russen als "Tiere", "Unrat" "Verbrecher", es heißt: "Die Russen sind Barbaren".

Ein Friedenspreisträger, der in seiner Sprache entmenschlicht? Das geht m.E. gar nicht. Bei allem Zorn - hier ist Anderes gefordert. In Russland sind viele gegen den Krieg. Man kann sich nicht leicht öffentlich äußern.

 

Absturz – IQB Bildungstrend sieht deutsche Grundschulkinder in einem bundesweiten Abwärtstrend im Lesen und Rechnen (22 Punkte niedriger, das ist, was sie sonst in 4 Monaten lernen können). Das gilt vor allem für Kinder aus ärmeren und migrantischen Familien. Besonders schlecht: Brandenburg. Aber auch in NRW, BW, Niedersachsen ist es schlecht. Und nun kommt noch der Lehrermangel hinzu... SPON

 
"Noam Chomsky & Vijay Prashad: U.S. Must Stop Undermining Negotiations with Russia to End Ukraine War"  

Lobbyismus/Korruption seit 2019: Liste, vermutlich unvollständig. 
Lobby-Control
Wikipedia zu Frau Strack-Zimmermann, Vors. Verteigungsausschuss: "Der Verein Lobbycontrol kritisierte die Mitgliedschaften beim Förderkreis Deutsches Heer e.V. und der Deutschen Wehrtechnischen Gesellschaft e.V. als mit dem Vorsitz im Verteidigungsausschuss schlecht vereinbar. Beide Organisationen hätten eine große Nähe zur Rüstungsindustrie, die damit einen direkten Zugang zum Parlament erhalte."

 
Der Wahlerfolg der faschistischen AfD in Niedersachsen, einer Partei ohne personelles Profil, ohne eigene Lösungskonzepte, auf Kosten der CDU (Merz hatte von "Sozialtourismus" gesprochen, 50 000 Wähler sind zur AfD zur AfD gewandert), gibt zu denken.  
Der von Frauen getragene Aufstand im Iran geht weiter - unter hohem Risiko! Zeit für Unterstützung! Auch durch eine Außenpolitik, die sich "feministisch" nennt, was immer das bedeutet.  
Der in Leipzig am MPI Evolutionäre Anthropologie arbeitende schwedische Evolutionsforscher Svante Pääbo erhält den (ungeteilten) Nobelpreis für Medizin für seine Forschungsarbeit zur Evolution des Menschen. Er sequenzierte als erster das Genom des Neandertalers und entdeckte den Denisova-Menschen (Funde in Sibirien). Etwas Erbgut des Neandertalers findet man noch heute in der DNA des Menschen. 2008 in der Denisova-Höhle in Sibirien fand er Knochenreste des Denisova-Menschen.  

Aktuelle Vorträge:
6.10.22 Uni Heidelberg: Funktional-pragmatische Diskursgrammatik
6.10.22 Uni Heidelberg: Podium Grammatik und Gesellschaft
7.10.22 Kassel, Grimmwelt: Politische Sprache

 

2013 war Sozialtourismus  Unwort des Jahres. Heute bezieht sich Friedrich Merz damit auf ukrainische Geflüchtete. Klar, er hat sich nach vielfältiger Kritik (u.a. von Melnyk) entschuldigt,
aber ... man wird doch "Einzelfälle" so benennen dürfen, im Wahlkampf Niedersachens. Auch wenn das eine "unzutreffende Beschreibung" (Merz) ist.
Eine konditionale Entschuldigung verschiebt in eine mögliche Welt und lässt offen, ob man sich wirklich entschuldigt und ist eine Nicht-Entschuldigung: "Wenn meine Wortwahl als verletzend empfunden wird, dann bitte ich dafür in alle Form um Entschuldigung." (Merz, Twitter)
War Merz nicht mal unter großem Getöse in der Ukraine? Und die russ. Nachrichtenagetntur TASS: "Deutscher Oppositionsführer wirft Flüchtlingen aus der Ukraine 'Sozialtourismus' vor." (Twitter)
Wann tritt Merz zurück? Jedem aus einer anderen Partei hätten CDUler längst den Rücktritt nahegelegt. Übrigens: Die Bundesagentur für Arbeit sieht keinerlei Belege für den Vorwurf von Merz.

Maaßen erinnert daran, dass er noch in der CDU ist und nennt "FridaysForFuture" und alle, die für Umwelt und Klimaschutz eintreten, "Faschisten" und stellt diese mit dem NS und DDR gleich.
Der Welt-Journalist Axel Bojanowski suggeriert, Putin hätte die Klimaschutzverbände unterstützt - und das wird aufgegriffen. Immerhin vergisst man, wen Putin in Italien unterstützt hat...
Und dass CSU-Weber...

FDP Bundestagsvizepräsident beleidigt den türkischen Ministerpräsidenten mit "kleine Kanalratte". Nichts von all dem ist durch 'Wahlkampf' gerechtfertigt.

 
Sieg einer Rechtskoalition in Italien (postfaschistische Parteien), EVP/CSU Weber hat Berlusconi unterstützt, der aber nur Steigbügelhalter ist. Was Konservative so machen. Wir erinnern uns. wie die CSU früher Orban hofiert hat... Und Putin? Wohl auch.  
Homöopathie wirkt doch MaithinkX (ZDF)  
Luisa Neubauer und Ulrich Schneider: Das Märchen vom unsozialen Klimaschutz - Gastbeitrag SPON  
Wie schwer sind Sprachen zu lernen? Interessante Vergleiche im "Spektrum"  
Neue Datenbank des Leiziger Max-Planck-Instituts (Johann-Matthis List) zu 2400 Sprache und Dialekten.Sie basiert auf Quellen seit 1854. Grammatik-Datenbank soll folgen! Glottobank  
Sprach-Wissenschaftler gegen Genderpraxis. Leserbriefe Schon seltsam: Die einen wollen das Gendern vorschreiben, die anderen verbieten. Nur wenige es freistellen.  
Auch Hunde können ihre Meinung ändern ... (Tweet)  

Mündlichkeit: Stimme. Interview mit Walter Sendelmeier in der taz

 
"Zwischen wokeness und Pfründen"... Die Entwicklung an britischen Hochschulen von Uwe Schütte in der taz  
Guter, kritischer Artikel zur (gegen die) Jagd auf Krähen in der taz von Reimar Paul  
OECD: Kritisches Denken (die Essenz der Wissenschaft) hat man am wenigsten im Studium der Wirtschaftswissenschaften und der Agrarwissenschaften gelernt. Besagt jdf. ein Text in SPON  
Gehirnnetze mit HiP-CT imaging technique von Slava Bobrov (Twitter): "Making and breaking connections in the brain"  
Das Bundesverfassungsgericht hat die seit März 2020 geltende Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen am 18.8.22 endgültig gebilligt.  

Die Fatwa der iranischen Mullahs gegen Salman Rushdie ist nach vielen Jahre noch in einen Mordversuch umgesetzt worden: ein abscheuliches Verbrechen. taz Was kann man tun? Rushdie lesen, selbst u einem Urteil kommen! z.B. den bedeutendsten Roman: "Mitternachtskinder" - von der merkwürdigen Entstehung des moderen Indiens, Pakistans und Bangla Deshs. "Golden House" spielt auf Trump an. Die Autobiographie von S. Rushdie "Joseph Anton" ist sehr lesenswert, auch was das Verhalten vol Politik und Presse angeht.

 
Neue Studie zu NRW-Unis: Jeder investierte Euro vervierfacht sich! Gut angelegtes Geld. Gut zu wissen, bevor wieder drastisch gespart werden wird.  

Die türkisch-deutsche Schriftstellerin Emine Sevgi Özdamar erhält den Georg-Büchner-Preis 2022, den wichtigsten deutschen Literaturpreis.
Sie ist die vielleicht wichtigste Vertreterin eine Schreibens zwischen Sprachen und Kulturen, dem man die Grundlagen im Deutschen und Türkischen anmerkt, mit herausragender poetischer und stilistischer Qualität. 2022 erschien:
Ein von Schatten umgrenzter Raum. Berlin: Suhrkamp [biographisch, poetisch, herausragend= unbedingt lesen] >FAZ >Perlentaucher

 

Sonderheft der "Kulturrrevolution" mit dem Titel "Zeitenwende!" Juli 2022 [u.a. zur Binarisierung des Diskurse im Krieg] [über info@diss-duisburg.de

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin: Klare Aussagen zur Ukraine NDR

 

Melina Borçak zu Ex-Minister Christian Schmidt: "Ich finde keine Worte. Ein CSUler, den NIEMAND in Bosnien wählte, soll 2 MONATE vor Wahl ein rassistisches, antisemitisches Wahlgesetz aufzwingen: (...)
Rechte Politiker in KROATIEN haben Gesetzentwurf geschrieben + er will ihn KURZ VOR WAHL aufzwingen.Da ist ua vorgesehen: wenn mehr als 3% ALLER Menschen deiner Volskgruppe in deiner jeweiligen Region lebt - nur dann kannst du Vertreter in Volkskammer wählen. Außer du bist jüdisch, roma, Schwarz oder andere Minderheit. Dann kannst du KEINEN Vertreter haben, egal wo du lebst (TwItter)

 
Die neue Antidiskriminierungsbeauftragte Ferda Ataman, gleich attackiert durch die bekannten Kreise, im Interview, ZEIT und taz  
Eugen Drewermann, Rede gegen den Krieg YouTube  
Universelles Sprachnetzwerk im Gehirn, das Sprache steuert? Und über 12 Sprachfamilien hinweg starke Ähnlichkeiten zeigt? Die Daten sind noch nicht sehr reichhaltig, aber die These muss untersucht werden, die von Saima Malik-Moraleda (MIT) stammt (Fedorenko lab "core linguistic computation is composition"). Hier ein Appetitanreger aus "Spektrum". Und hier bzw. "Whether speaking Turkish or Norwegian, the brain’s language network looks the same" (Traftin)  
Politik der Mehrsprachigkeit geht anders: In der taz wird berichtet, wie das Russische in der Ukraine ausgetrieben und ersetzt werden soll. Während sogar der Präsident Muttersprachler dees Russischen ist...
Solche Sprachpolitik ist praktisch immer fehlgeschlagen. Nur ein Freiraum für jede Sprache führt weiter.
 

                

Galaxien vor 13 Milliarden Jahren, nicht lang nach dem Urknall:
Bild des James-Webb-Weltraumteleskops (2022)

 
Ampelregierung schafft neune Bleibensperspektive für Integrierte SPON  
150.000 ukrainische Kinder und Jugendliche an deutschen Schulen. Hier werden Ukrainisch und Russisch gebraucht.  
Die Berliner Senatsverwaltung hat genaue Zahlen zu Promotionsüberprüfungen veröffentlicht > FAZ  
Christian Drosten zur weiteren Entwicklung der Pandemie  
Die konservative Presse behauptet, die designierte Dískrimunierungsbeauftragte der Regeierung Ferda Ataman habe mit dem Ausdruck Kartoffel  Deutsche ohne Migrationshintergrund beleidigt.  Dazu auf ZEIT-Online Anatol Stefanowitsch. (Seine Ausführungen kmmen meinem Rassismuskonzept nahe.) Es scheint, dass Ironie in dieser Diskussion nicht verstanden wird.  

20.6.: Weltflüchtlingstag: 100 Mill. Menschen sind weltweit auf der Flucht. Kein Mensch ist illegal, alle haben das Recht auf Schutz vor Verfolgung. Die Gründe spielen erst einmal keine Rolle.

Ein politisch Verfolgter ist auch Julian Assange, der nicht in die USA ausgeliefert werden darf - hier ist auch die deutsche Regierung gefragt.

 

In der Ukraine ist nun das Sprachengesetz von 2018 in Kraft getreten. Die Ukraine ist weitgehend mehrsprachig (Ukrainisch/Russisch). Nicht alle sprechen Ukrainisch, für etwa 40% ist Russisch die Erstsprache – z.B. für
Wolodymyr Selenskyj und Vitali Klitschko). Auf der Krim sind die Verhältnisse besonders, hier lebt eine eigene Ethnie, 11% sprechen die Turksprache Krimtartarisch, 10% Ukrainisch, die große Mehrheit (ca. 77%) Russisch).
Das Gesetz (Selenskyi war dagegen) macht Ukrainisch zur einzigen offiziellen Staatssprache, ohne Russisch komplett zu verbieten. Das stützt Russland, wenn es sprachliche Diskriminierung moniert, rechtfertigt aber keinen Krieg.
Der → Focus-Artikel fasst zusammen, was nun für Russisch gilt.

Welche Bedingungen muss die Ukraine für die EU-Aunahme erfüllen? Menschenrechte? Demokratie? Wie stehen wir zu diesem Spaltungsversuch? Ist es schlau, Kritik an Russland auf Russisch zu verhindern?

 

Im Juli erscheint: William Croft (2022) Morphosyntax. Constructions of the World's Languages. Cambridge: University Press. Größere Darstellung grammatischer Grundlagen für Typologie und Sprachvergleich. Schon jetzt Kult.

 
Sexualstraftaten und die Polizeistatistik: Vor Fehldeutungen warnt Thomas Fischer auf SPON.  
In der ZEIT Online findet sich ein Unterrichtsbericht über ukrainische Kinder Geflüchteter aus Hamburg. Selbstverständlich ist, dass auch auf Ukrainisch unterrichtet wird. Nicht gemäß der Ideologie 'Alles auf Deutsch', 'time on task'.  
Weltbienentag am 20. Mai:
Lesen Sie doch mal ein Buch des Bienenforschers Jürgen Tautz. Beispielsweise "Honigbienen - geheimnisvolle Waldbewohner" (2020) oder "Die Sprache der Bienen" (2022)
 
Nur jeder Vierte in Deutschland lehnt ein Tempolimit ab -und wo ist es? heise.de  
Werfen Sie doch mal einen Blick auf das lexikographische Portal ZDL, ein Schwesterportal zum DWDS.  
Der Jurist Thomas Fischer zur Ukraine, zu beleidigten Leberwürsten, einem Botschafter ... SPON  

Grammatik des Saterfriesischen. Saterfriesisch ist der letzte übriggebliebene Dialekt des Ostfriesischen mit ca. 2000 Sprecherinnen/Sprechern in der Gemeinde Saterland im Landkreis Cloppenburg. Synchron ist es allerdings eine eigne Sprache.
Friesisch und Englisch gehören zur nordseegermanischen Gruppe. Das Saterfriesische ist eine anerkannte Minderheitensprache. Es ist im Saterland auch zum Amtsgebrauch zugelassen. Die Ortsschilder der vier Saterländer Ortschaften sind zweisprachig,

 

29.4.: 28 Intellektuelle schreiben einen offenen Brief an Kanzler Scholz zu Krieg und Frieden, Emma
Jürgen Habermas äußerst sich zu der Diskussion, kurze Fassung auf T-Online, SPON 
ZEIT

 
Im Bundestag, 28.4.: Gauland (AfD) "Der Friedensschluss von Versailles 1919 ist ursächlich für den Ausbruch des 2. Weltkriegs und Russland darf den Ukraine-Krieg nicht verlieren"  
Nur noch fünf Bundesländer haben volle Lehrmittelfreiheit: Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern SPON Deutschland - Land der Kinderarmut  

Im Windschatten des Ukraine-Kriegs kämpft die Türkei seit 10. Februar gegen die Kurden im Nordirak. Die pro-kurdische HDP soll verboten werden.

26. April: Der türkische Kulturmäzen Osman Kavala wird wegen des Vorwurfs des versuchten Umsturzesvon einem Gericht in Istanbul zu lebenslanger "erschwerter" Haft (Höchststrafe) verurteilt - das nach langer Untersuchungshaft SPON. SZ.
Der Prozess sorgte für ein noch laufendes Ausschlussverfahren des Europarats gegen die Türkei.

 

Gibt es in Deutschland noch eine kritische Öffentlichkeit? Hat der Journalismus sich als Vierte Gewalt (früher in "...") inzwischen etabliert? Und das über das klassische Agenda-Setting hinaus?
Damit sind nicht nur die Vermischung von Anzeigen und Reaktkionellem, obskure Produktwerbungen, Nähe zu großen Fußballklubs etc. gemeint, sondern auch die zunehmende politische Parteinahme.
Man kann z.B. sehr leicht die Hauptstadtredaktionen der öffentlichen Anstalten politisch zuordnen.
Journalisten interviewen immer öfter ihresgleichen, die KollegInnen mutieren dazu zu Experten für Terrorismus etc.

 

Wichtiger Sieg von Renate Kühnast gegen Meta (Facebook): "Die Plattform muss auch Dubletten und sinngleiche Varianten eines entfernten Inhaltes löschen, so das Landgericht Frankfurt." (Netzpolitik.org) ZDF

 

Habecks Brandrede zu Gas und Öl: bemerkenswert! (Und wo bleibt das Tempolimit?)

Das gilt auch für des Juristen Thomas Fischers Beitrag zu Recht/Unrecht, Krieg/Frieden und leichtfertigen Diskussionen. SPON

 
Wo ist der Protest: Ab 23.3. wurden Schülerinnen ab 13. Jahren in Afghanistan wieder von der Schule ausgeschlossen. Ein schwerer Verstoß gegen die Menschenrechte. Interview mit Pashtana Durrani, SPON

Letztmalig der  gute Podcast von Ciesek/Drosten im NDR

Lockerungen der Corona-Regeln bei steigenden Zahlen: ein riskantes Spiel, ...
Die SZ hat dazu eine klare Meinung. Soll hier nach den Kindern der Rest der Gesellschaft durchseucht werden? Prognosen der Modellierer gibt es nicht, weil die BA2 nicht einschätzen können (Priesemann).
Guter Erfahrungsbericht zu Long Covid von M. Stokowski in SPON

Interview zu Wissenschaft und Öffentlichkeit mit Viola Priesemann in der FAZ

 

Unangekündigter Krieg in der Ukraine. Wie begann eigentlich noch der Irak-Krieg der USA?
Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Bedingungen für eine Beendigung der Invasion in der Ukraine nach Angaben der russischen Regierung bekräftigt. Die Regierung in Kiew müsse die selbst ernannten Volksrepubliken Luhansk und Donezk sowie Russlands Souveränität über die Schwarzmeer-Halbinsel Krim anerkennen, teilte die Regierung im Kreml mit. Zudem müsse die Ukraine entmilitarisiert und in einen neutralen Status überführt werden, hieß es in der Mitteilung zu einem Telefonat Putins mit Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro. (ZEIT.de 1.3.)

Der Ukraine war für die Abgabe ihrer Atomwaffen territoriale Integrität zugesichert worden. Daran hat sich das Putin-Regime nicht gehalten. Aber soll die Nato eingreifen und den 3. Weltkrieg mit Atomwaffen riskieren?
Und wenn Putin in der Ukraine Atomwaffen einsetzt, wie ist die Reaktion darauf?

Resolution russischer Wissenschaftler(innen) und Wissenschaftsjournalisten

Seite für Ressourcen deutscher sprachwissenschftlicher Gesellschaften/Institute

 
Studie der TU Dortmund: Nach Corona schlechtere Lesekompetenz in Kl. 4 (SPON)  

Harald Weinrich, einer der bedeutenden Sprachwissenschaftler Europas ("Tempus", "Textgrammatik der deutschen Sprache", "Textgrammatik der französischen Sprache"), ist mit 93 Jahren am 27.2.2022 in Münster gestorben.
Weinrich war Germanist und Romanist, Sprach- und Literaturwissenschaftler.

 
21. Februar: Tag der Muttersprachen: Viele Muttersprachen in einer Gesellschaft → Mehrsprachigkeit.  

"Chomsky’s Forever War": Geoffrey Pullum rezensiert: "The Linguistics Wars: Chomsky, Lakoff, and the Battle over Deep Structure", second edition, by Randy Allen Harris (Oxford University Press, 568 pp., $39.95) Rezension von G. Pullum

James McElvenny im Podcast-Gespräch mit: Noam Chomsky.

 
Im Wahlkampf gab es Durchsuchungen im Finanz- und Justizministerium Berlin, veranlasst von der Staatsanwaltschaft Osnabrück, wegen Geldwäsche. Nun gibt es ein Urteil: Das war nicht rechtens. (Aber es war Wahlkampf). taz  
FAZ: Studie zur Impfbereitschaft der Migranten  
In Polen darf die Minderheitensprache Deutsch nur noch eine Wochenstunde unterrichtet werden. Laut Gesetz werden sonst Minderheitensprachen 3 Std./Woche unterrichtet. Die Mittel wurden um 10 Millionen Euro gekürzt. Das soll zu mehr Sprachunterricht für Polen in Deutschland führen. Das Polnische ist in der Tat in Deutschland nicht im Zentrum und keine offizielle Minderheitensprache, wird aber vielfach unterrichtet, wo polnischsprachige SuS sind - Deutsch ist in Polen meist zweite Fremdsprache. Das Problem müsste lösbar sein. SZ  

Im DUDEN (Rechtschreibung) steht: »Gelegentlich wird die Bezeichnung Jude, Jüdin wegen der Erinnerung an den nationalsozialistischen Sprachgebrauch als diskriminierend empfunden. In diesen Fällen werden dann meist Formulierungen wie jüdische Menschen, jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger oder Menschen jüdischen Glaubens gewählt.« Hm. Ist den Jude wie das N-Wort zu sehen? Das ist nicht der Fall. In SPON stellt der ZR-Vorsitzende Schuster das klar.

Der DUDEN macht nicht erst seit heute Sprachpolitik. Das sieht man an dieser Sandardformulierung zum generischen Maskulnum; "In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere."

 
RKI: Wer wenig Deutsch spricht, ist nur zu 75% komplett geimpft. Weniger Bildung und Einkommen lässt die Quote ebenfalls sinken. Mehrsprachige brauchen eine gezielte Ansprache. Tagesschau  
Boostern ist der "Anglizismus des Jahres". Es ist durch sein Suffix gut ins deutsche System integriert und leicht sprechbar; die Orthographie könnte sich irgendwann anpassen.  
Der Jurist Franz C. Mayer in der taz zur verfassungsrechtlichen Diskussion in Europa  
Wirtschaftslage in der Türkei. J. Gottschlich, taz  
Zur Lage der Welt: Interview mit Noam Chomsky in der SZ  

Der Dortmunder Immunologe Carsten Watzl nennt Behauptungen des Mikrobiologen Bhakdi, auf die u.a. H.G. Maaßen (CDU) stützt, über schwere Impfschäden "unwissenschaftlichen Unsinn" Sie stützten sich basierten auf falschen Prämissen. Tagesschau

 
„Ich liebe den Babelfisch!“ Gegen das Verschwinden von Sprache. taz-Interview mit Mandana Seyfeddinipur  
Hamburg: An zwei Schulen auf St. Pauli fördert der Lehrer Dzoni Sichelschmidt SuS mit Romanes-Hintergrund. Das ist gut und wichtig.  taz  
Lesenswert: Ludwig Huber, Das rationale Tier. Berlin: Suhrkamp  
Zum Jahresende und -rückblick fragt Henning Lobin (IDS) im Scilog: Wer entscheidet über Sprache? Über Grammatik, Rechtschrebung, Genderstern etc. (Was man sagen und schreiben darf ...)  
Zuverlässig und nützlich: Frederike Eggs (2021) Das kleine Wörterbuch zur deutschen Grammatik. Berlin: Dudenverlag  
Interview mit der neuen Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) FAZ

Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister! Dass Kompetenz und enormes Engagement in der Pandemiezeit zu einem Ministerium führen, ist sehr bemerkenswert. Wissenschaft wird von der Politik doch geschätzt.
StIKo empfiehlt unter Bedingungen die Corona-Impfung bei 5-11jährigen. Alle Betreuenden sollten (dreifach) geimpft sein. FAZ

Schwarze Löcher - Interview der Zeit mit dem Physiker Giovanni Rezzola

Und wieder mal: BILD hetzt gegen Wissenschaftler(innen): Diesmal gegen Viola Priesemann, Dirk Brockmann und Miachel Meyer-Hermann. Schlagzeite: Experten-Trio schenkt uns Frust zum Fest. Die Lockdownmacher.
Wie kommt es, dass Spitzenpolitiker dennoch bei BILD-Veranstaltungen mitmachen?

Es entscheidet aber die Politik, nicht die Wissenschaft. Sie kann beraten, bleibt oft ungehört (etwa seit Juli aktuell). Wer stellt sich vor die KollegInnen, wer beschützt sie, warum richtet der Presserat nichts aus?
Was würden wir machen ohne die Wissenschaft? (Was ohne Bild?) Sollen sie "gewaltbereiten Querdenkern als Zielscheiben angeboten" werden? (K. Lauterbach)

"Zur aktuellen Berichterstattung der BILD-Zeitung im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie erklärt die Allianz der Wissenschaftsorganisationen (= Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Hochschulrektorenkonferenz, die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina):
„Die BILD-Zeitung setzt mit dem Beitrag „Die Lockdown-Macher“ vom 4. Dezember 2021 ihre im vergangenen Jahr begonnene einseitige Berichterstattung gegen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fort, die ihre fachliche Expertise in den Dienst von Politik und Gesellschaft stellen, um der Coronavirus-Pandemie und ihren gerade in diesen Tagen dramatisch sichtbaren Folgen zu begegnen. Dass und auf welche Weise hier einzelne Forscherinnen und Forscher zur Schau gestellt und persönlich für dringend erforderliche, aber unpopuläre Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung verantwortlich gemacht werden („Experten-Trio schenkt uns Frust zum Fest“), ist diffamierend. Es kann überdies leicht zu einem Meinungsklima beitragen, das an anderer Stelle bereits dazu geführt hat, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich physischer oder psychischer Gewalt ausgesetzt sahen oder mit ihr bedroht wurden.""

 

Das Wort des Jahres (GfdS): Wellenbrecher

 

Wegweisendes Urteil des BVerfG: Lockdowns und Kontaktsperren waren unter den Pandemiebedingungen zulässig. Obwohl es schwerwiegende Eingriffe in Grundrechte waren. Erstmalig wird Kindern ein Grundrecht auf Bildung zuerkannt.
Die FDP, die u.a. geklagt hatte, betreibt mit ihren Juristen, darunter der desgnierte Justzminister, Urteilsschelt,e ist "enttäuscht".
Der designierte Kanzler rückt der allg. Impflicht näher. Konkrete Maßnahmen in Stadien und Clubs, im Einzelhandel sind im Anmarsch.

Studie zu Corona-Leugnern: "Unter den neun Prozent der Anhängerinnen und Anhänger von Verschwörungsmythen haben die Forscher noch mal einen harten Kern ausgemacht. Dieser ist bezogen auf die gesamte Bevölkerung zumindest etwas kleiner. »Nur« sechs Prozent der Bevölkerung gelten der Studie zufolge als eingefleischte Corona-Leugnerinnen und -Leugner. Acht Prozent der Menschen in Deutschland bezeichnen sich demnach als Ex-Anhänger, drei Prozent gelten als Neu-Überzeugte." Nach der Studie von Tobias Spöri und Jan Eichhorn hat der Anteil °von 14 Prozent im Jahr 2020 auf neun Prozent 2021 abgenommen."

Es gibt aber den Eindruck, dass die Leugner zwei Parteien im Parlament mehr oder minder dominieren.

 

Die Europ. Arzneimittelagentur EMA hat Biontech Impfstoff (angepasst) für Kinder ab 5 empfohlen. Das ist eine große Gruppe unter den Ungeimpften. In D wird man wohl bis Ende Dez. auf die StiKo warten müssen.

Dieweil verhindert eine Bald-Regierungspartei jeden Lockdown, will darüber nicht diskutieren, die anderen Ampelaner argumentieren vage und populistisch. Derweil läuft die Zeit ab. Wer übernimmt die politische Verantwortung für die Toten? Für die verschobenen Ops, die auch Konsequenzen haben, für die fast vollen Intensivbetten... Alle für die FDP-Sicht von 'Freiheit'? Und was ist mit dem Grundrecht auf Unversehrtheit?

 

Die taz berichtetet über eine neue Umfrage zur Wissenschaftskommunikation: Immerhin 61 Prozent der Befragten vertrauen der Wissenschaft und Forschung „eher oder voll und ganz“. Eine Minderheit von 5% ist allgemein ablehnend.

Übrigens, schauen Sie doch mal in MaiLab von Mai Thi Nguyen-Kim, eine Sternstunde im Wissenschaftsjournalismus (in jugendlicher Sprache) Zur Impfpflicht. Oder zur Schleife in der Pandemie ("Flatten the curve", das Käsemodell).

Im Osten gilt: Je mehr Stimmen für die AfD, deso häufiger das Virus (SPON).

Hazel Brugger: "Wer die Impfpflicht auf jeden Fall verhindern will, sollte sich impfen lassenel. "

 

Hasnain Kazim 8.11.21 Twitter

Bundespolizei steigt nach Grenze in den Zug. Sie kontrollieren alle.
Bleibt ein junger Polizist bei mir stehen: „Sie sehen so aus, als würden Sie immer kontrolliert, stimmt‘s?“
Ich seufze.
Polizist: „Gut. Aber heute nicht!“ Lächelt, geht weiter. Manchmal habe ich Hoffnung.

 

Epidemische Lage: schlimmer denn je. Nach Wochen Untätigkeit. 100 000 Corona-Tote – und das geht rasant weiter...
Die Corona-Zahlen steigen wie vorhergesagt. Zeitgleich wurde in Ländern wie NRW die Maskenpflicht in den Schulen aufgehoben, z.B. NRW: Gebauer (FDP) / Laumann (CDU). Minister Laumann macht die vielen Mails der Impfgegner verantwortlich. Hm.
Berlin dagegen führt die Maskenpflicht an Grundschule wieder ein. Welch ein Chaos!

Die Ungeimpften beherrschen die Lage. Sie bilden den größten Anteil an Covid-Kranken in den Krankenhäusern. Für sie werden notwenige Operationen verschoben (mit Folgen). Die Intensivstationen drühen überzulaufen.

2G oder 2G+ wäre – wenn hinreichend kontrolliert - sehr sinnvoll und 2G wird in Nachbarländern erfolgreich praktiziert. Oder braucht es schon Schließungen? Hingegen ist der Ampel-Gesetzvorschlag zu soft, um zu wirken.

Politiker streiten, ob man den Klimawandelt nun mal ernsthaft bekämpfen will. Koalitionäre streiten auch. Dazu passt dies (K. von Notz, Twitter):
Stehen drei Leute am 15. April 1912 an Bord der Titanic auf ihrer Jungfernfahrt.
Sagt der eine: „Wir sollten dem Eisberg ausweichen.“
Antworten die anderen: „Was gibst Du uns dafür?“

Unbedingt hören: Drostens aktueller Podcast (SOS): 100 000 Tote zusätzlich bei konservativer Schätzung.
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

Besorgt ist auch die Leopoldina und fordert Impfpflicht für best. Berufsgruppen (SPON). Eigentlich ist die überfällig ...

In Bayern gilt ab heute, 10.11., der Katastrophenfall, in NRW wird einfach Karneval gefeiert.

 
FAZ: Brief aus Istanbul (Bülent Mumbay)  
65 Jahre alt ist das Anwerbeabkommen mit der Türkei. Mittlerweile leben 3,5 Millionen Menschen mit täürkischen Wurzeln in Deutschland. Türkisch ist die wichtigste Kontaktsprache in Deutschland. Ist Türkisch also in Deutschland etabliert oder wird es weiter diskriminiert?  
Der Soziologe Ulrich Oevermann ist mit 81 J. gestorben. Er hatte im Rahmen der Soziolinguistik die Schichtabhängigkeit des Sprachverhaltens empirisch-statistisch thematisiert, dann sich qualitativer Forschung familiärer Kommunikation in bestimmten Konstellationen zugewandt. Methdisch entwickelte er für die Fallanalyse die "objektive Hermeneutik", eine Tiefenanalyse nach dem Vorbild der Psychoanalyse, die er auch auf professionelles Handeln von Ärzten, Therapeuten u.a. anwandte.  
Video: Böhmermann und die Erasmus Stiftung:  
Aktueller Film, sehenswert: Herr Bachmann und seine Klasse (2021)  
60 Jahre Anwerbeabkommen Deutschland-Türkei. Ohne türkische Bergleute und Stahlarbeiter kein Wirtschaftswunder. Zugleich wurde die Integration 'vergessen', Remigration vorausgesetzt.
Wird das alles heute anerkennt? Deutschland als Einwanderungsland? Nicht von allen Parteien.
 

Nobelpreis für Physik 2021 geht an den Deutschen Klaus Hasselmann (MPI Hamburg), den US-Anerikaner Syukuro Manabe und den Italiener Giorgio Parisi fürihre Arbeit an physikalischen Modelle zum Erdklima.
Für Medizin hat man hierzulande besonders an Özlem Türeci und Uǧur Şahin gedacht ..., die vielen Menschen durch die Impfung geggen Covid das Leben gerettet haben, aber die Wege des Komitees sind unerforschlich
Den Nobelpreis für Chemie erhalten der Deutsche Benjamin List und David MacMillan für ihre Arbeit an einer neuartigen Katalyse mit organischen Molekülen.
Den Literaturnobelpreis erhält der tansanische Schriftsteller Abdulrazak Gurnah, der in England lehrt, in englischer Sprache schreibt und sich mit dem Kolonialismus, der Flüchtlingsproblematik und kultureller Divergenz auseinandersetzt.
Auf Deutsch 2001 erschienen: »Das verlorene Paradies« (Krueger) Den Friedesnobelpreis 2021 bekommen die Journalisten Maria Ressa (Philippinen) und Dmitrij Muratow aus Russland – die Pressefreiheit ist gegenwärtig stark bedroht.

 
Die Firma Tesla muss einem ehemaligen Mitarbeiter ca. 130 Millionen Dollar Schadensersatz zahlen, weil er rassistishen Äußerungen und Graffiti (besonders mit N-Wort) ausgesetzt war. Das Gericht sprach ihm 6,9 Millionen US-Dollar Schadensersatz und 130 Millionen US-Dollar Strafschadensersatz zu.  
Neue Studie zur Ontogenese des Lachens aus den Niederlanden  
Die klinische Corona-Forschung in Deutschland hatte 2020 eine miserable Bilanz. Wenige Studien wurden erfolgreich abgeschlossen.  

Das Wahlergebnis überrascht etwas: Wie schon 2009 haben viele der Jüngeren FDP gewählt, um wenn sie reich werden, weniger Steuern zu bezahlen - so das Versprechen. Damals ist die FDP 4 Jahre drauf aus dem Bundestag geflogen, sie hatte ihre Versprechen nicht gehalten. Die AFD hat etwas verloren, aber immer noch 10,3. Hatten die Menschen Angst vor Zumutungen in Sachen Klima? Wirkliche Erklärungen wird es kaum geben.
Die Frage ist: Was ergeben die Verhandlungen für die Zukunft, gibt es Fortschritte in der Klimafrage (Wie haben nur 10 Jahre dafür, Klima kennt keine Kompromisse)? In den sozialen Fragen (Kinderarmut, Mieten etc.)? Skepsis ist angebracht. FFF wernde Oktober wieder demonstrieren.

 
BZ: Bemerkenswertes Doppelinterview mit Claudia Roth und Igor Levit  
Spannendes und bewegendes Interview im Kölner Treff mit Özlem Türeci und Uǧur Şahin, den Biontech-Begründern. Migrantenkinder können alles schaffen, wenn sie Zugang zur Bildung bekommen. Und nun gibtes die Impfung für 5+-jährige.  
Henning Lobin (IDS) über Sprachpolitik in den Wahlprogrammen der Parteien. Scilog  
∂Laut Gerichtsbeschluss (VWG Chemnitz) dürfen in Zwickau die Plakate "Hängt die Grünen" von der Stadt, bei Wahrung eines Mindestabstands von den Plakaten der Grünen nicht abgenmmen werden. Aufgehängt hatte sie die rechtstreme Partei III. Weg. Kein Kommentar, kein Verständnis.  
Kritischer Brief aus Istanbul zur Lage FAZ  
"Mehr als 140 frühere Staats- und Regierungschefs und Nobelpreisträgerinnen fordern in einem offenen Brief die Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD), Annalena Baerbock (Grüne) und Armin Laschet (CDU) auf, sich für die Freigabe von Covid-19-Impfstoffpatenten einzusetzen." SPON  
Deutsch in Österreich ... eine Stellungnahme zu einem Vortrag als Beispiel für Wissenschaftskommunikation?  
Heute (7.9.) wird das jüdische Rosch ha-Schana, das Neujahrsfest, gefeiert. Dazu die besten Wünsche! Der Ausdruck ('Kopf des Jahres') ist rabbinisch. Religiös geht es um Buße und Reue. Im Zentrum steht die Beziehung Gottes zu seinem Volk.  
Der Bundestagswahlkampf ist eine Katastrophe. Wichtige Themen wie Klima, Gesundheit, Mieten, Ungleichheit, Bildung kommen kam vor. Stattdessen macht sich ein Ministerpräsident über sie Frisur eines grünen Abgeordneten lustig, wird von einer Partei gefordert, Deutschland solle wieder normal sein, wird die uralte Rote-Socken-Kampagne herausgeholt. Wobeu die andere Seite nicht über die aktuellen Nazis redet, die sitzen brav am Tisch. Wo sind die relevanten Ziele, die Begründungen, Schlussregeln, welches Hintergrundwissen wird beansprucht, welche Maßnahmenpakete sind geplant? Wie komt es. dass die, die dafür schon lange zuständig sind, plötzlich mehr Digitalisierung fordern? Kann man nach langen Regierungszeiten eine Opposition gegen sich selbst bilden? Wie lebt es sich im permanenter (Selbst-)Widersprüchlichkeit? Trauerspiel: Demokratie setzt mündige Bürgerinnen und Bürger voraus, hier werden sie für dumm verkauft, kriegen Fake News, gefälschte Wahlwerbung. Sorry. Ich fürchte, da kommt nichts mehr.  
Rezo in seiner charakteristischen Jugendsprache zu Politik und Klima  
M. Khorchide zu den Taliban auf SPON  
Überall tauchen jetzt Fake Posts im Netz auf, Ergebnisse von Kampagnenjournalismus oder bezahlten Wahlprofis aus GB (dazu der ARD-Film "Wahlkampf undercover" am Montag). Solche Post kann man dann einfach wieder zurücknehmen (Kandidat. haben dvon nivchts gewusst, sie nicht autorisiert etc., aber der Schaden bleibt ... Warum haben zwei Parteien ein Fairness-Abkommmen im Wahlkampf blockiert? Zu Fake News die 4. Auflage meiner Grammatik, 565ff.  
Sprachreport 3/2021 ist da.  
Das Gendern ist laut minist. Schreiben an sächsischen Schulen untersagt. MDR  

"Sie sind kein Pferd" So warnt die amerikanische FDA vor der Einnahme eines Wurmmittels für Pferde, das Trump-Anhäger wie der Senator Paul propagieren. Wieder mal Fake News.

Hassverbrechen gegen Minderheiten haben in den USA 2020 um 40% zugenommen, berichtet SPON.

 

Karl Lauterbach auf Twitter: "2G Modell in Hamburg ist eine Lösung für ganz Deutschland. Für Geimpfte und Genesene kommt Normalität zurück. Restaurants und Veranstalter können volle Kapazität nutzen. Ungeimpfte haben eine so hohe Inzidenz dass mit ihnen volle Kapazität unmöglich ist." Wolfgang Niedecken, BAP: ""Die Herdenimmunität ließe sich innerhalb kürzester Zeit erreichen, wenn die noch fehlenden 30 Prozent über ihren Schatten springen und sich impfen lassen würden. Auch die Live-Branche könnte dann endlich aufatmen, denn unter Corona-Bedingungen Konzerte zu planen, ist auf Dauer frustrierend." Sein Vater habe gesagt: "Mer kann ene Esel bess zom Wasser trecke, ävver drinke muss e'selvs."  Und Jan Delay: "LASST! EUCH! IMPFEN! BITTE! DANKE!"

Karl Lauterbach: "Die bisher beste Studie zu #LongCovid. In China wurde bei Krankenhauspatienten 6 und 12 Monate nach Infektion Gesundheitszustand untersucht. Die Hälfte ist nach 6 Monaten nicht gesund. Nach 12 Mon sind viele depressiv. Volle Gesundheit wurde nicht erreicht." Auch in SPON

Karl Lauterbach fasst auf Twitter eine Oxford-Studie zusammen: "was schützt besser vor Delta: vorherige Infektion oder Impfung. Antwort hier: Impfung BionTech schützt besser. In Israel war es umgekehrt, aber dort war Abstand 2 Dosis zu kurz. Bedeutet für uns: weniger Durchbrüche." Also: Zwischen 2 Biontech-Impfungen nur 3 Wochen Abstand ist wohl ein Problem. Wurde aber in Deutschland anfangs auch öfter gemacht, weil Erfahrungswerte fehlten.

NRW hat bundesdeutschen Spitzenwert bei den Coronazahlen (30.8.21: 127,7 Inzidenz nach RKI), denen man sich stellen muss! Aber die Kinder, bei denen die Inzidenz noch viel höher ist, werden in NRW weiter in den Präsenzunterricht gezwungen. Was ist das Ziel?
Gut 30.000 Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen sind in Quarantäne. Nur die direkten Sitznachbarn müssen in 14-Tage-Quarantäne! Und Ministerin Gebauer (FDP) überlegt die Abschaffung der Maskenpflicht!
Führende US-Kinderärzte haben zum Schutz der Kinder in der Pandemie aufgerufen. In Frankreich sind jetzt 85% (ü 12) geimpft.
Einfach laufen lassen, auch bei den Kindern? Was alles nimmt man in einer ernsten Situation der Pandemie zugunsten des Wahlkampfs und weniger Coronaleugner/Impfgegner in Kauf? Wie sehr ändert sich das Bild der 'Qualitätsmedien', denen jede Panikmeldung recht ist?

Nun empfiehlt auch die STIKO Schwangere zu impfen.

 

Neuauflage:
Ludger Hoffmann
(2021⁴)
Deutsche Grammatik
Grundlagen für Lehrerausbildung, Schule, Deutsch als Zweitsprache und Deutsch als Fremdsprache vierte, neu bearbeitete und erweiterte Auflage.
Berlin: Erich Schmidt Verlag

 

25. Aug. Gauland im Bundestag: „Wieviele afghanische Frauen und Mädchen wiegen einen toten deutschen Soldaten auf.“ Was sonst ist Rassismus?

Korruptionsvorwürfe: Alice Weidel, AFD. ZEIT

 

Laut Spiegel verspricht der Kanzlerkandidat Laschet im Falle seiner Wahl in 5 (!) Wochen, alle Helfer der Deutschen aufzunehmen. Aber: Das wollen doch derzeit alle vernünftigen politischen Kräfte. Außerdem besteht dazu ja wohl eine klare moralische Verpflichtung. Derzeit kommen Helfer nicht durch die US-Checkpoints, weil sie keine Listen haben ... Und warum ...?

Aber wenn in der CDU heute öfter gesagt wird, '2015 dürfe sich nicht wiederholen', ist auch das vieldeutig. So wie damals kann es sich nicht wiederholen, die Wege sind größtenteils verschlossen. Mit Abstand die meisten Afghanen haben die Nachbarländer wie Iran aufgenommen. Gibt es aber nicht humanitäre Verpflichtungen? Das Asylrecht im Grundgesetz? Ist das vor allem für die Rechten und Rassisten zur Beruhigung gesagt?

Im Mai haben die Regierungsparteien inkl. N. Röttgen einen Antrag der Linken, die Ortskräfte rauszuholen, abgelehnt. Dasselbe bei einem Gründen-Antrag im Juni. Bei Maischberger (18.8.) sagt Röttgen, solche Entscheidungen würden nicht im Parlament, sondern durch die Regierung getroffen. Ist das so? Gauland will Ortskräfte rausholen, Weidel (AfD) sagt, 'Ortskraft' sei nur ein Begriff, Masseneinwanderung zu verschleiern.

 

Afghanistan in der Hand der Taliban. Was hat der Krieg eigentlich gebracht? Wer verantwortet die Toten? Gab es einen Plan für die Zukunft? Kommen die Ortskräfte raus?
Wie entwickelt sich die Annäherung von China und Russland an die Taliban? Hasnain Kazim in der ZEIT Online über die Taliban. Im Übrigen: Katar unterstützt die Taliban! Wie wird das mit der Fußball-WM?

 

Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich mit guter Begründung für Coronaimpfungen für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 17 aus.

Geimpfte erkranken kaum akut, einige können aber Long Covid bekommen. Also Vorsicht geboten! Impfverweigerer sorgen für hohe Inzidenz. NRW: Mehr als 85 Prozent der Covid-Patienten in Kliniken sind Ungeimpfte. Eltern/Großeltern von Kleinkindern, die besonders ansteckend sind, müssen geimpft sein. "Die Ungeimpften verstehen oft noch nicht, dass sie wahrscheinlich alle erkranken werden. Und das ist für keinen risikolos bei der Delta Variante. Viele werden zu chronisch Kranken werden. Ich verstehe nicht, weshalb man so etwas macht. Es macht keinen Sinn." (Karl Lauterbach, Twitter, 19.8.21) Gäbe es mehr Geimpfte, wäre die Drittimpfung nicht nötig – zudem haben viele in vielen Ländern noch keine Impfung und brauchen dringend eine!

 
Neue Fellows der LSA.  

Der Weltklimarat IPCC warnt, dass das Zwei-Grad-Ziel (Erwärmung unter 2 oder sogar 1,5 Grad) sehr bald nicht mehr erreichbar sein könnte. Das bedeutet ALARM. Der menschengemachte Klimawandel scheint unaufhaltsam.
ABER: Noch kann man (radikal) umsteuern und das Ziel 1,5 Grad erreichen. Die Wahl im Seeptember kann die Weichen stellen.

Im Herbst entscheidet sich auch - durch die Zahl der Impfungen - wie schlimm der Corona-Winter wird (bes. für Ungeimpfte/Kinder). Impfverweigerung schadet sich und vor allem den anderen.

"Deutlicher denn je steht die Frage im Raum, wann Medien und Politik aufhören, schnelles Handeln in Zeiten der Klimakrise als teurer und gewagter darzustellen, als das Nicht-Handeln." (Luia Neubauer)

 
Das IDS erhebt ja den Corona-Wortschatz: derzeit 1732 Neologismen, 342 Kompsitia mit Corona-, 52 mit impfen.  

Übung: Hat Friedrich Merz über die Pläne der Grünen gelogen? Was steht in meiner "deutschen Grammatik" über das Lügen? (4. Auflage 2021: 559) Was steht im Programm der Grünen? (S. 183ff.) März:

„Wie sähe #Deutschland aus, wenn die #Grünen bestimmenden Einfluss hätten? Die Partei hat dazu tiefe Einblicke gegeben:
Ein grüner Klimaminister soll sämtliche Gesetzesvorhaben blockieren, die nach seiner persönlichen Einschätzung dem #Klimaschutz zuwiderlaufen.“ (tm) #MerzMail

„Ein grünes ,Einwanderungsministerium’ soll möglichst viele Einwanderer unabhängig von ihrer Integrationsfähigkeit nach Deutschland einladen.
Die #Gender-Sprache soll uns allen aufgezwungen und das Land überzogen werden mit neuen Verhaltensregeln, Steuern und Abgaben.“ (tm)

Und dann noch am 9.8. dies:
"Zu meiner Kritik an der Umwelt- und Einwanderungspolitik der #Grünen habe ich hunderte Mails und Nachrichten erhalten, mit überwiegend sehr großer Zustimmung.
Dafür bedanke ich mich herzlich. Es tut gut zu lesen, wie groß die Zustimmung in der Mehrheit der Bevölkerung ist!" (FM) 10:49 vorm. · 9. Aug. 2021

 

Schönes sachliches Video zu den wichtigsten Fragen um die Impfung von Ranga Yogeshwar. Sollten auch Skeptiker sehen.

Und noch eine Zahl: 30% der mit Covid ins Krankenhaus Eingelieferten, sterben. Studie 
Unterdessen solidarisiert sich BILD mit den Querdenkern und hetzt gegen A. Merkel. Erinnern wir uns an die Hetze gegen Chr. Drosten letztes Jahr?

 
Fabian Wolff hat am 2. Mai einen lesenswerten Artikel zum Judentum in der ZEIT geschrieben.  

Wer profitiert von den Steuervorschlägen zur Wahl? > Hier...

 
Attacke auf den Öffentlichen Rundfunk (AfD, CDU) abgewehrt: "Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass ein einzelnes Bundesland nicht die Entscheidung über die Erhöhung des Rundfunkbeitrags stoppen kann. Dies geht aus einem nun in Karlsruhe veröffentlichten Beschluss des Gerichts hervor. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD, ZDF und Deutschlandradio hatten Verfassungsbeschwerden eingelegt gegen die Blockade durch Sachsen-Anhalt, den Rundfunkbeitrag um monatlich 86 Cent zu erhöhen." SPON  
Am 2. August 1944 wurden über 4000 Sinti und Roma im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau ermordet. Am 16. Mai 1944 hatten sie Widerstand geleistet (Befehlsverweigerung) nach der Warnung eines Funktionshäftlings. So konnten sie sich da noch retten. 2000 oder 3000 wurden dann in andere Lager verschleppt und mussten Zwangsarbeit leisten.  
Die SZ berichtet: "Eine britische Studie bestätigt eine hohe Wirksamkeit der Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Astra Zeneca gegen die Delta-Variante des Coronavirus. Zwei Dosen des Impfstoffs von Biontech/Pfizer oder AstraZeneca seien gegen die hochgradig übertragbare Delta-Variante des Coronavirus fast genauso wirksam wie gegen die bisher dominierende Alpha-Variante, heißt es in der im New England Journal of Medicine veröffentlichten Untersuchung. Demnach sind zwei Impfungen mit Biontech/Pfizer zu 88 Prozent wirksam, um eine symptomatische Erkrankung durch die Delta-Variante zu verhindern, verglichen mit einer Wirksamkeit von 93,7 Prozent gegen die Alpha-Variante. Die Zweifachimpfung mit Astra Zeneca schützt zu 67 Prozent wirksam gegen die Delta-Variante, verglichen mit 74,5 Prozent gegen die Alpha-Variante. "(22.07.2021)  
Seltenes Ereignis? Schimpansen (wie der Mensch bekannt für kollektive Agressionen) greifen in Überzahl Gorillas an, töten zwei Jungtiere. Nature/scienticic reports  
Der österreichische Schriftsteller Clemens J. Setz erhält den angesehenen Georg-Büchner-Preis 2021. 2020 schrieb er: "Die Bienen und das Unsichtbare."  
Sprachreport 2/2021 u.a. zum Gendern und zum Genderstern (Zifonun). Link zu einer MDR-Diskussion. Konsens scheint zu sein, dass die ANREDE differenziert sein sollte, nicht nur maskulin.  

Die Hochwasser ab 14. Juli zeigen wie ernst es steht mit dem Klimawandel und was allen an langfristigen Folgen droht.
Da geht der bisherige einschläfernde Wohlfühlwahlkampf nicht mehr. Auch nicht die Fortsetzung der Priorität für die Wirtschaft.
"[Entschuldigung junge Frau!] Weil jetzt ein solcher Tag ist, ändert man nicht die Politik." (A. Laschet, CDU, WDR Aktuelle Stunde, 15.7.)

Steuerentlastungen für Reiche? Man wird alles Geld brauchen. Stichwort: irreversible Prozesse!

 
In GB ist nun eine Durchseuchungsstrategie gegen Corona im Einsatz. Wissenschaftler wehren sich im Lancet. Bei uns könnte das ausgehend von NRW auch passieren ... Die Kinder wären wieder mal die Verlierer.  
"In Kanada, Estland oder Finnland ist die sogenannte Bildungsdurchlässigkeit doppelt so hoch wie hierzulande." (FAZ)  
Aus dem Innneren der AfD ... und was man da findet: Hass. tagesschau  
2023 sollen Hessens SuS Arabisch als zweite oder dritte Fremdsprache wählen können, ferner Polnisch, Chinesisch und Portugiesisch. Allerdings ist Chinesisch nicht unmittelbar Kontaktsprache des Deutschen - und es fehlen Türkisch als größte Kontaktsprache, Russisch und Griechisch.  
Bemerkenswertes Interview von Christian Drosten, u.a. zur Herkunft des Corona-Virus. Aspektreich, sehr lesenswert, gut argumentiert, Republik  

Friederike Mayröcker (1924 - 2021)
was brauchst du

was brauchst du? einen Baum ein Haus zu
ermessen wie groß wie klein das Leben als Mensch
wie groß wie klein wenn du aufblickst zur Krone
dich verlierst in grüner üppiger Schönheit
wie groß wie klein bedenkst du wie kurz
dein Leben vergleichst du es mit dem Leben der Bäume
du brauchst einen Baum du brauchst ein Haus
keines für dich allein nur einen Winkel ein Dach
zu sitzen zu denken zu schlafen zu träumen
zu schreiben zu schweigen zu sehen den Freund
dieGestirne das Gras die Blume den Himmel

für Heinz Lunzer

 
Peter Schlobinski, Vorsitzender der Gesellschaft für deutsche Sprache, über die Diskussion zum Gendern. Tagespiegel  
Aktuell wird versucht, den Antisemitismus allein den Migranten aus arabischen Ländern anzuhängen und dann dagegen neue Gesetze zu machen. Antisemitismus ist ein anhaltendes Phänomen in diesem Land, nach dem Holocaust ging das auch in den 50er Jahren weiter bis heute. Durch die Auslagerung könnte versucht werden, eine politische Zusammenarbeit mit der AfD anzubahnen ... Wir haben im Land aber einen strukurellen Rassismus, der sich auf viele Gruppen erstreckt. Wenn er aber von rechts kommt, wird er hingenommen.
Die Probleme des Nahen Ostens muss man separat behandeln. Ohne eine Zwei-Staaten-Regelung wird es nicht gehen.
Zur Sache auch: Neiman, Susan (2020) Von den Deutschen lernen: Wie Gesellschaften mit dem Bösen in ihrer Geschichte umgehen können. Berlin: Hanser
 
Für ein Corona-Bildungprogramm geben die Niederlande 8,5 Mrd. Euro aus, Deutschland ganze 2 Mrd. Das zeigt, was den Ländern der Nachwuchs ud die Bildung wert sind. Und was geschieht für Studierende? Und wer wagt es, wie in jedem Wahlkampf (folgenlos) von Bildung zu reden?  
Nach dem Aufstieg in die zweite Liga gab es Krawalle durch rechte Hooligans, bei denen 185 Polizeibeamte verletzt wurden. Politische Reaktionen? Keine, waren ja Rechte... Der Innenminister? Auch nichts.  
"Nobel Prize Laureates and Other Experts Issue Urgent Call for Action After ‘Our Planet, Our Future’ Summit." Die Kipppunkte zur Irreversibilität müssen unbedingt vermieden werden.  
Aerosole – Leben im Sommer ZEIT  
"Das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung greift aus Sicht des Bundesverfassungsgerichts zu kurz. Die Karlsruher Richter verpflichteten den Gesetzgeber, bis Ende kommenden Jahres die Reduktionsziele für Treibhausgasemissionen für die Zeit nach 2030 näher zu regeln ... Die teilweise noch sehr jungen Beschwerdeführenden seien durch die Regelungen in dem Gesetz in ihren Freiheitsrechten verletzt, erklärten die Richter." SZ  
Der Bundesverfassungsschutz beobachtet Teile der Querdenkenbewegung und Pegida, einige Landesämter machen das schon länger (Vorgehen gegen die Presse auf Medien, Antisemitismus und Rechtsextremismus, permanente Missachtung der Schutzmaßnahmen etc.)  
Man hat die Entscheidung: Impfung oder Infektion. (sinngemäß n. Christian Drosten; das ist natürlich eine grobe Tendenzaussage, die Randbedingungen außer Acht lässt.  

Die Virologin Prof. Eckerle: "Wer sich für das Wohlergehen von Kindern & Familien in der #Pandemie stark macht, der muss für eine Niedriginzidenz-Strategie wie #NoCovid sein. Hohe Inzidenzen: unweigerlich Infektionen bei Kindern & kein regelhafter Schulbetrieb #SARSCoV2 #COVID19 #Schweiz #Deutschland 1/n" (Twitter)

Die Bundesnotbremse gilt u.a. für Schulen, damit sind auch Hochschulen gemeint: »Für Präsenz erfordernde Lehrveranstaltungen und Prüfungen sowie für die Bibliotheksleihe sollten unverzüglich Ausnahmeregelungen getroffen werden«, sagte der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Peter-André Alt. SPON

 
Ramadan 2021: 13.April 11. Mai  

Höcke/AfD: „Die Testung und die Anzahl der Testung führt überhaupt dazu, dass wir eine Pandemie haben.” Hat jmd. Lust, das zu analysieren?

 
"Das neue Gesetz zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität im Internet tritt am 3. April in Kraft." (...) "Lambrecht betonte, Hass im Netz sei während der Coronapandemie noch aggressiver als zuvor und sehr oft rechtsextremistisch, rassistisch und frauenfeindlich. »Es ist eine ernste Bedrohung unserer demokratischen Gesellschaft, wenn Menschen aufgrund ihres Namens oder ihres Aussehens attackiert werden – oder mundtot gemacht werden, weil sie sich politisch oder wissenschaftlich äußern oder gesellschaftlich engagieren«, erklärte sie. Nun drohen bei Beleidigungen im Netz bis zu zwei Jahre Haft. Der Strafrahmen bei Mord- und Vergewaltigungsdrohungen im Netz wurde auf bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe angehoben. Ab Februar 2022 müssen soziale Netzwerke zudem Mord- und Vergewaltigungsdrohungen sowie andere schwere Hassdelikte nicht mehr nur löschen, sondern auch dem Bundeskriminalamt melden." (SPON)  
"Die EU-Staaten kritisieren „schwere Rückschläge für die Menschenrechte“ in der Türkei. Dennoch bieten sie Ankara eine Vertiefung der Zollunion und mehr Geld für die syrischen Flüchtlinge im Land an." FAZ  

No-Covid-Strategie einer Gruppe von Wissenschaftler(innen): Bedenkenswert

Die dritte Covid-Welle erfordert Disziplin, striktes Einhalten der Maßnahmen und mehr. Die britische und die brasilanische Mutanten sind sehr gefährlich (besonders anstreckend, Krankheitsverlauf).
Wenn im Netz zur Erschießung des Abgeordneten und Harvard-Epidemiologen Karl Lauterbach, einer Stimme der Vernunft, immer sehr gut informiert und mit guten Vorschlägen, aufgerufen wird, müssen alle mit aller Kraft dagegenhalten und unsere
Solidarität erklären!
Christian Drosten und Sandra Ciesek sind Hochschullehrer des Jahres – völlig verdient, weil sie in ihrem NDR-Podcast am Dienstag Wissenschaft gründlich und kritisch darstellen, Unsicherheiten als solche kennzeichnen. FuL
Wie Taiwan Corona erfolgreich bekämpft. ZEIT

 
Neue Website listet alle 'offenen' Referenzgrammatiken für die Typologie.  
Bedenkliches Signal: Die Türkei ist per Dekret  aus der "Istanbul-Konvention" ausgetreten, die Frauen vor Gewalt schützen soll. ZEIT  
Neuer Vorschlag zum Gendern aus Braunschweig: "das Schül-y"," die Schül-y-s", das Lehry"... SPON  
Dänemark plant eine Obergrenze für Bewohner*innen „nicht westlicher“ Herkunft: nämlich 30% maximal. Und was genau ist "nicht-westlich"? Der Innenminister ist Sozialdemokrat. taz      

Die Auswirkungen von Identitätspolitik sieht man am Fall der Übersetzung von Amanda Gorman: »Ich bin schockiert über die Aufregung um meine Beteiligung daran, Amanda Gormans Botschaft zu verbreiten, und ich verstehe die Menschen, die sich verletzt dadurch fühlen, dass die Wahl von Meulenhoff darauf fiel, mich zu fragen«, so die niederländische, sehr angesehene ('nicht-binäre') Übersetzerin Marieke Lucas Rijneveld, in Kastalonien gibt es einen ähnlichen Streit um den (männlichen!) Übersetzer Victor Obiols: »Sie sagten mir, dass ich nicht geeignet bin, es zu übersetzen« (SPON). Was einmal emanzipatorisch gemeint war, dient nun immer mehr der Marginalisierung und treibt die Polarisierung in der Gesellschaft voran. Natürlich fällt dazu auch der aktuelle Streit um einen FAZ-Artikel von Wolfgang Thierse in der SPD ein.
Hasnain Kazim: "Ich möchte, aus gegebenem Anlass, darauf hinweisen, dass, wenn Texte von mir übersetzt werden, ich keinen Wert darauf lege, dass die Übersetzung durch einen mittelalten, gutaussehenden, intelligenten niedersächsischen Mann mit Wurzeln in Pakistan erfolgen muss. Mir reicht, wenn der Übersetzer oder die Übersetzerin sehr gut übersetzen kann. Das schließt ein, dass er oder sie gut mit Sprache umgehen und sich in den Text hineinversetzen kann." Twitter

Darf man Shakespeare noch lehren? Wer darf ihn, dessen Identität unklar ist, überhaupt übersetzen? Äußert sich der Philosoph Jürgen Habermas, Philosoph der Verständigung, dazu? Ein Position zum Problem ist  C. Fourest (2020) Generation Beleidigt: Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei. Berlin: Tiamat

 
"I deplore this distinction between formal languages and informal languages." (Richard Montague, 1930-1971). Heute wäre Montague, Schüler von Rudold Carnap, eine Gründungsfigur der formalen Semantik, 100 geworden. Zweifellos hätte er noch viel publiziert, auch seine Ideen selbst noct erläutern können – wäre er nicht mir 41 J. in seinem Haus in Los Angeles ermordet worden (Täter, Motiv unbekannt, kann auch mit seinen Immobiliengeschäften zu tun gehabt haben). Eine kurze (und euphorische) Darstellung der Theorie gibt Wolfgang Stegmüssler (1979⁶) Hauptsdtrömungen der Gegenwartsphilosohie, Band II, 35-63.
Die "Grammatik der deutschen Sprache" (Zifonun/Hoffmann/Strecker 1997) ist auch von Montague beeinflusst. Biographie
 

Dass die Wissenschaft zunehmend die Öffentlichkeit meidet, ist nach den Erfahrungen, die Christian Drosten mit BILD und andere mit anderen Blättern oder im Netz machen mussten, verständlich, aber ein großes Problem
für die demokratische Gesellschaft. Es hilft nur, Freiräume öffentlicher Kommunikation zu schaffen (wie diese Seiten hier) und weiter zu machen. SZ Bedeutet das, dass die Wissenschaft vor einem Journalismus, der die
Deutungshoheit als Vierte Gewalt beansprucht, kapitulieren muss?

 
Der Ausdruck Rasse soll aus dem Grundgesetz gestrichen werden. Im Artikel 3 wird nun ein Verbot von Diskriminierung aus »rassistischen Gründen« formuliert. Wenn es eine Mehrheit (2/3 ) gibt.  
IDS aktuell 1/2021 ist gerade erschienen und abrufbar unter dieser Adresse.  

3.3.2021: Angesichts der Öffnungspolitik der Landesregierungen und der Bundesregierung, die vom Wahlkampfstart geprägt ist, kann man nur zu extremer Vorsicht raten.

 
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat die ganze AfD zum Rechtsextremismus-Verdachtsfall erklärt (3.3.2021).  
Der 21. Februar ist Internationaler Tag der Muttersprache. 7000 gibt es noch viele sind bedroht. Die ZEIT hat schöne Grafiken und nützliche Links dazu.  
R. Orthmann (2020) Die Sommer. München: Hanser [Geschichten zur Geschichte der Kurden/Jesiden in Syrien und zur Migration nach Deutschlans; sehr lesenswert!]  

Ein Jahr nach dem rassistischen Mordanschlag von Hanau mit 10 Toten. Rassismus ist das Problem!
Die Taten: Was wissen wir? Wie kam der Täter zu Waffenscheinen? Warum war der Notruf nicht besetzt? Gab es ein Netzwerk? Wie bei all den letzten Anschlägen zu viele offene Fragen. Anteilnahme zeigt sich in Taten. Auch in Hessen. Einiges ist geschehen, es reicht aber nicht.

 
“If you’re teaching today what you were teaching five years ago, either the field is dead or you are.” Noam Chomsky (Tweet) – Nein, es dauert, die Tragweite eines neuen Ansatzes zu ermessen, empirische Erfahrungen damit zu verbinden. Wieviel Zeit braucht eine Grammatik?  
Im Spiegel, >SPON,werden die Genderregelungen im Online-Duden kritisiert, etwa dass der Arzt, der Lehrer wie der Richter immer ein Mann ist (kein generisches Maskulinum), anderseits die Grimmsche Gästin wieder aktualisiert werden soll. Man kann ja selbst suchen: duden.de  
1871, vor 150 Jahren, erschien von Charles Darwin: "The Descent of Man, and Selection in Relation to Sex", Evolutionstheire angewandt auf den Menschen. Übrigens, Darwin liest sich gut.  

Potsdam-Institut: "Globale Treibhausgasemissionen haben im Laufe des letzten Jahrhunderts den wahrscheinlichen Ursprungsort von SARS-CoV-2 in Südchina zu einem Hotspot für Coronaviren gemacht, die von Fledermäusen übertragen werden. "
Bedeutet: Klimawelle und aktuelle Pandemie hängen zusammen. Und dann sind da die Zoonosen (Übertragungen zwischen Tier und Mensch). Ein anderer Umgang mit Tieren ist dringend nötig! Die Welt ist kein Baukasten mit unabhängigen Modulen.

 
Ärzte ohne Grenzen/ Kofi Annan: Schlangenbisse sind weltweit eine enorme Gesudheitsgefahr. "Die wirkungsvollen Gegengifte, sogenannte Antivenine, sind oft teuer und dort, wo sie wirklich benötigt werden, nicht verfügbar. Wegen der hohen Preise greifen Patient*innen oft zu günstigeren Produkten. Diese sind zum Teil jedoch nicht wirksam oder sogar selbst giftig." Warum gibt es nicht genug Antivene? Man verdient nicht genug daran.  
Der Anglizismus des Jahres 2020 ist das Wort Lockdown.  
Eine Bertelsmann-Studie zeigt rechtsextreme Einstellungen bei AfD-Wählern, nicht ganz neu aber doch interesant: WELT.  

Theory of Mind – in the brain: Neuer spannender Artikel der Gruppen um Williams und Fedorenko: Jamali, M., Grannan, B.L., Fedorenko, E. et al. Single-neuronal predictions of others’ beliefs in humans. Nature (2021). https://doi.org/10.1038/s41586-021-03184-0
"Here, using recordings from single cells in the human dorsomedial prefrontal cortex, we identify neurons that reliably encode information about others’ beliefs across richly varying scenarios and that distinguish self- from other-belief-related representations.
By further following their encoding dynamics, we show how these cells represent the contents of the others’ beliefs and accurately predict whether they are true or false. We also show how they track inferred beliefs from another’s specific perspective and
how their activities relate to behavioural performance."

 
Sehr begrüßenswert, lange gefordert, jtzt von einer Regierungskommission vorgeschlagen: "Die Fachkommission Integrationsfähigkeit empfiehlt, den Begriff "Migrationshintergrund" künftig nicht mehr zu verwenden. Stattdessen schlägt die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission vor, von "Eingewanderten und ihren (direkten) Nachkommen" zu sprechen." Tagesschau 20.1.2021  
"Wer die Infektionsschutzmaßnahmen ablehnt, wie viele AfD-Anhänger, Reichsbürger und Esoteriker es tun, hilft am Ende bei der Ausbreitung des Virus." Sagt Ostbeauftragter Marco Wanderwitz (CDU) zu den hohen Infektionszahlen im Osten. SZ  
Empfehlenswert in der ZEIT, 21.1.2021: Eugen Ruge, Eine Frage der Endung. Thema: Gendern der Nomina. Literatur zum Thema schwillt an, auch kritische Texte finden sich.  
Die Pandemie zeitigt weiter recht hohe Zahlen. Da nun die Schulen öffnen zu wollen, im Wahl- und Machtkampf (Eisenmann CDU BW), ist abwegig und gefährlich; nun scheint auch der Ministerpräsident seine Position zu ändern. Bedauerlich. Es sollte sich herumgesprochen haben, gibt ja auch vieleStudien, dass Kinder so infektiös sind wie Erwachsene.  

Unwörter des Jahres 2020 gewählt: Noch komplexer ist das andere Unwort: „Rückführungspatenschaften“: ‚Ein EU-Land, das grundsätzlich keine Migranten aufnimmt, soll stattdessen für die Abschiebung sorgen.“ Missbraucht wird das Wort Patenschaften, das die Übernahme einer Verantwortung ausdrückt, etwa bei der christlichen Taufe.

 
Fallbeispiele aus Berufungsverfahren: kommen mir z.T. bekannt vor, in FuL.  
Interessante Neuerscheinung: Clemens Setz (2020) Die Bienen und das Unsichtbare. Berlin: Suhrkamp. Über Kunstsprachen, Sprachen, die nur ein(r) spricht ...  
Am 6.1.2021 hat sich Kerstin Leimbrink mit der Schrift "Die Musikkritik als Textart des Bewertens: gegenwärtige Formen und gesellschaftliche Entwicklungen" in Dortmund habilitiert.  
Zahlensysteme in den Sprachen der Welt und kommunikative Effizienz: spannende Empirie (Xu, Liu, Regier), vgl. Benitez Burraco auf Twitter  

Durch Mutationen hat sich das Virus forentwickelt. Chr. Drosten auf Twitter: "Die B.1.1.7-Linie hat zwei evtl. verstärkende und eine wohl abschwächende Mutation (ORF8). Weitere unklare Mutationen. Ursprungsvirus/Mutante noch nicht im Labor verglichen. Verbreitung kann Zufall sein, nicht zwingend Selektionsvorteil, aber möglich. In D bisher nicht gesehen." Inzwischen scheint sicher:
Eine gefährlichere (infektiösere) Variante des Virus, die 17 Mutationen auf einen Schlag enthalten soll, ist unterwegs. Näheres bei @DrEricDing auf Twitter. Aber die neuen Impfstoffe sind nicht tangiert,müssen aber rasch verimpft werden!
Also: Noch vorsichtiger sein! Noch zurückhaltender und kontaktvermeidender!

Die taz stellt Corona-Mythen zusammen. Zwar ist schwer verständlich, warum immer noch einige Wissenschaft als bloße "Meinung" abtun, bis sie selbst im Krankenhaus liegen (was nun einige führenden Leugnern passiert ist), aber... aber frei nach Einstein, die Zahl der Dummen ist unendlich.

Reale Fragen beziehen sich darauf, ob genug Impfstoff bestellt wurde und wann (er/nachgekaufter) verfügbar ist. Die EU hätte mehr bestellen können!

 

John le Carré ist tot. Damit fehlt uns der mit Abstand beste Spionageromanautor unserer Zeit, dessen Bücher seismographisch die Befindlichkeiten der westlichen Welt spiegeln. Konflikte werden politisch analysiert. Aber auch mit dem, was sie für die Menschen bedeute, die oft nur Kanonenfutter sind. Carré (David Cornwall; Angehörige des brit. Geheimdienstes dürfen nur unter Pseudonym publizieren) zeigte auch literarische Größe, vergleichbar Graham Greene ("Der stille Amerikaner"). Weil er mit der Brexit-Politik nicht einverstanden und überzeugter Europäer (auch eine Knener der deutschen Literatur) war, wurde er irischer Staatsbürger. In seinem letzten Buch ("Federball" dt.) sieht man noch einmal seine literarische Meisterschaft. ZEIT

 

Ob der neue Lockdown reicht? Ob Coronaleugner etwas merken?
Neu und relevant für die
Therapie von SARS Covid-19 jedenfalls ist:
Die Fa. Formycon hat " das menschliche ACE2-Protein mittels computergestütztem Strukturdesign mit dem konstanten Teil menschlicher Antikörper verknüpft und damit einen sehr wirksamen SARS-CoV-2 Blocker mit der Bezeichnung ACE2-IgG-Fc geschaffen."
„Impfstoffe und Antikörper alleine werden in der SARS-CoV-2-Pandemie nicht ausreichen. Infizierte Personen brauchen Medikamente, insbesondere wenn sie Gefahr laufen, schwerer zu erkranken oder sogar zu sterben. Für symptomatische COVID-19 Patienten gibt es bisher kein ausreichend wirksames Medikament. Da SARS-CoV-2 mutiert, kann das Virus möglicherweise gegen Impfstoffe und Medikamente resistent werden. FYB207 ist hervorragend gegen Mutation geschützt und zeigt in vitro eine komplette Neutralisation verschiedener SARS-CoV-2 und SARS-CoV-Varianten."

Efficient inhibition of SARS-CoV-2 strains by a novel ACE2-IgG4-Fc fusion protein with a stabilized hinge region.

 
Die New York Times veranschaulicht schön, wie der BioNTech-Impfstoff wirkt. Nun muss er nur noch zugelassen und verfügbar sein.  
KI und Genetik – Deepmind ein Durchbruch? FAZ  
Ein kleines Zeichen: der Háček. Darüber schreibt Iliya Matuško, der es im Namen trägt, in der taz. Oft werden solche Zeichen im Deutschen weggelassen, etwas beim türkischen Yumuşak-ǧ. Das ist nicht richtig.  

Wer nicht auf die Wissenschaft hört ... kommt zu z.T. unüberlegten, inkonsequenten, zu wenig eingreifenden Corona-Maßnahmen. Allerdings sind einige Wissenschaftler ängstlich geworden, weil sie von der Presse (z.B. Springer-Presse) maßlos und ohne Verständnis von Wssenschaft attackiert wurden. Jedenfalls: Die Corona-Maßnahme sind populistisch und viel zu lax. Sie berücksichtigen nicht, dass Kinder so infektiös sind wie Erwachsene. Das weiß man seit Drostens Studie und anderen Studien. Nur sind Kinder ganz oft asymptomatisch.

In den Grundschulen müssen sie nicht mal Masken tragen. Luftfiltergeräte und Co2-Messgeräte fehlen fast überall, die ersten kommen erst jetzt. (Bildung ist immer zu teuer, wenn es darauf ankommt.) Lieber verkauft man Nichtstun als großen Beitrag zur Bildung für alle.

Übrigens: Die Presse und die sozialen Medien sind mächtig, aber keine Gewalt im Staat. Attacken auf Wissenschaftler sind unterirdisch. Sie wollen nicht verstehen, wie Wissenschaft funktioniert, dass Kritik essentiell ist und Vorhersagen schwierig sind (nur Modellierungen sind möglich). (Zu den Ausnahme gehören einge Wissenschaftsjournalisten wie Mai Thi Nguyen Kim, Rangar Yogeshar, Wu etc.). Und dann ist da Karl Lauterbach der jeden Tag auf Twitter erstrangige Informationen liefert.

 

Weltweit der erste Impfstoff gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2: von der Firma Biontech aus Mainz. Uǧur Şahin und seine Frau Özlem Türeci leiten die Firma – Kinder von Migranten.
Herzlichen Glückwunsch! Tebrikler!

Und IM Seehofers Spruch "Migration ist die Mutter aller Probleme"? Wie wäre es mit Rücktritt?

 
Trump verliert und erkennt die Wahl nicht an - das war zu erwarten. Mit Fake News über die Auszählung kommt man vor Gericht aber nicht durch, auch nicht bei konservativen/republikanischen Juristen.  
"Die meisten Lehrkräfte finden eine Maskenpflicht auch im Unterricht eher hilfreich. Diesen Schutz muss man ihnen bieten" (GEW,  Marlis Tepe). Die Forderung ist sehr berechtigt.
Berechtigt ist auch die Forderung nach Luftfilteranlagen (viele Fenster sind nicht zu öffnen); die Kultusminster halten sie für zu teuer. (Lauterbach: 10€ pro Kind/Jahr)
Sind Kinder wieder mal nicht so wichtig?
Woher weiß man, dass nicht Schulen Infektionsherde bzw. Schaltstellen der Ausbreitung sind?
 
Zur US-Wahl sei noch einmal empfohlen: S. Lewis (2017) Das ist bei uns nicht möglich. Berlin: Aufbau (Taschenbuch) [Klassiker des Nobelpreisträgers: USA werden faschistisch ...]  
Nichts über die Nobelpreise: Über das Versagen seiner Disziplin, der Volkswirtschaft, angesichts der Klimakrise schreibt Michael Roos (RUB) einen lesenswerten Text in der taz.  
Gute Wahl: Friedensnobelpreis für das UN-Ernährungsprogramm. Das länger schon auf große Spenden angewiesen ist ...
Den Nobelpreis für Literatur bekommt in diesem Jahr die US-Amerikanerin Louise Glück (*1943 New York City), die durch Lyrik und Essays profiliert ist.

Der Nobelpreis für Chemie geht 2020 an Emmanuelle Charpentier aus Frankreich und Jennifer A. Doudna aus den USA.
Sie haben die Genschere "Crispr-Cas9
" etwickelt, mit der Gensequenzen durch bakterielle Gene ausgeschaltet oder ersetzt werden
können (Editing). Es können damit u.a. fehlerhafte Bereiche der DNA bearbeitet werden. Heute ist die Schere unverzichtbar.
Wie so oft gibt es es unproblematische Anwendungen (meist für die Medizin) und problematische (meist in der Grünen Gentechnik).

Was der damalige AfD-Pressprecher Lüth Erschreckendes in einem Hintergrundgespräch sagte ... ZEIT
Der AfD-Abgeordnete Räpple wurde aus der Fraktion in BaWü geworfen, weil er zum gewaltsamen Umsturz aufgerufen hatte, berichtet SPON. 
Der Mitgründer Konrad Adam ist (als letzter der drei) ausgetreten.
Weitere Vorfälle in anderen Bundesländern. Und ungelöste Konflikte (Meuthen - Gauland u.a.). Keine Ansage der Parteiführung ...
B. Kortmann/G. Schulze (Hg.)(2020) Jenseits von Corona. Bielefeld: Transcript

Brendon Eugene Yoder (2020) A grammar of Abawiri, a Lakes Plain language of Papua, Indonesia (Diss)
Jermy Balukh (2020) A Grammar of Dhao: LOT
Download

NBC News @NBCNews · 11 Std. Reporter:
"Win, lose or draw in this election, will you commit here today for a peaceful transferal of power after the election?"
President Trump: "We're going to have to see what happens."

 

Die Lager auf Lesbos sind und bleiben ein Skandal. Ebenso das Grenzregiment und das Vorgehen der Küstenwache. Und auch, was mit denen passiert, die aufgeommen wurden.
Wer für die Menschenrechte eintritt, muss sich engagieren. Die EU bewegt sich nicht, dort werden wohlfeile Reden gehalten.
Joko & Klas Video

taz Interview mit Erich Schneeberger, Chef des bayerischen Landesverbands der Sinti und Roma, vgl. auch hier im ABC.

Der Dortmunder Physiker Matthias F. Schneider stellt in der ZEIT interessante Überlegungen zu einem Corona-Ausbruch und dem, was man im Herbst tun könnte, an.
Und: Apoorva Mandavilli "How the Coronavirus Attacks the Brain" (9/2020) in der NYT [Gehirnschäden nach Corona, beunruhigend] Vgl. auch den Text des Neurologen Andreas Steinbrecher

9.9.2020: Enver Şimşek wurde heute vor zwanzig Jahren erschossen, als erstes Opfer des rassistischen Hasses des NSU. Es dauerte lange, bis die Morde (wenigstens grob) aufgeklärt wurden. Vieles blieb in den U-Ausschüssen offen, die Hintergründe, die Unterstützung auch durch Mitarbeiter der Dienste ... Auch viele Akten sind noch lange nicht zugänglich.

Neuerscheinung: L. Selmani (2020) Adjektiv. Heidelberg: Winter
(Zuletzt  von ihm erschienen: L. Selmani (2019) Präpositionen des Deutschen. Mit kontrastiven Anlysen zum Albanischen. München: Iudicium)

"Die Beweislage und die Wissenschaft zeigen, dass Donald Trump den Vereinigten Staaten und deren Volk grundsätzlich Schaden zugefügt hat, da er Belege und Forschung ablehnt", sagt laut SZ der "Scienticic American".
Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften verkauft ein von dem Wissenschaftsphilosophen Cornelis Menke entwickeltes Spiel namens „Peer Review“ für 16 Euro.
Braucht man das? Weiß das niemand? Die FAZ sieht auch das Review-Verfahren nicht unkritisch.

Neuerscheinung: Charles King (2019) Schule der Rebellen. München: Hanser. Das Buch bringt narrativ die Geschichte der Anthropologie, zu der immer auch Sprachforschung gehörte.
Es handelt von der Entstehung der Gruppe im Umfeld des deutschen Immigranten Franz Boas und den viele Problemen, eine Forschungsrichtung und Position (grob: Kulturrelativismus) zu etablieren. Das ist
typischerweise die Arbeit von Generationen und dabi entwickelt sich die Theorie immer anders, als die Beteigten zunächst gedacht hatten.
Es beschreibt auch die beteiligten Persönlichkeiten wie Margret Mead, Ruth Benedict, Zora Hurston u.a., die Probleme der Feldforschung in den USA wie in Polynesien, Neu-Guinea und an
weiteren Orten. Auch der berühmte Sprachtheoretiker Edward Sapir hatte Verbindungen zur der Gruppe. Interessantes findet man auch zum Rassekonzept und zum US-Rassismus, zur
Geschichte der Schwarzen und zum Umgang mit Japanern im Zweiten Weltkrieg. Also lesenswert.

Antisemitismus in der Sprache [Jiddische Wörter im Deutschen] taz

Am 29.8. wäre Charlie "Bird" Parker 100 geworden, der große Jazzsaxofonist und Improvisationskünstler. Er hat Musikgeschichte geschrieben. BR

Jede neue Rechtschreibdudenauflage wird diskutiert/kritisiert, vor allem von Sprachpuristen, die auch hier eine Verschwörung vermuten - wie natürlich die AfD, die schon die Aufnahme von „Fridays for Future“ (was eine Selbstbezeichnung ist) kritisiert. Andere wollen ein umfassendes Wörterbuch zu allen Aspekten des Deutschen, aber die sind an der falschen Adresse. Zum Duden ein Blog von Henning Lobin, IDS-Direktor, der Einiges klarstellt.

Duden-Redaktion (2020²⁸) Die deutsche Rechtschreibung: Bd 1. Berlin: Bibliographisches Institut

IPA 2020 (Kiel)

Noch eine schlechte Nachricht aus der Türkei: Die historisch bedeutsame, byzantinische Chora-Kirche mit fantastischen Mosaiken und Fresken in Istanbul/Fatih, die bis ins 5. Jahrhundert zurückgeht, wird in eine Moschee verwandelt.
Nach der Hagia Sophia nun also die Chora-Kirche
. Dem Religionsfrieden und der (vom Koran geforderten) Toleranz ist das nicht dienlich, das es populär ist, kann man bezweifeln. Die Kirche war nach der Eroberung Istanbuls schon einmal (seit 1511) Moschee.
Die Fresken und Mosaiken wurden damals aufgrund des Bilderverbots im Islam übermalt, mit Ruß bedeckt. Das kann jetzt auch wieder geschehen. Im 20. Jahrhundert wurde aus der Anlage ein Museum. Vor Jahren konnte ich die Chrora-Kirche besichtigen und war sehr beeindruckt.
Dem Tourismus ist das im Übrigen nicht förderlich. Was wäre, wenn eine Moschee in Deutschland in eine christliche Kirche umgewandelt würde? All diese Maßnahmen sind im Kontext eines politischen Islam zu verstehen, nicht in einem religiösen Rahmen. Das ist die vierte Umwandlung dieser Art nach 2011 (historische Hagia Sophia von Iznik, dem früheren Nizäa) und 2013 ( Hagia Sophia von Trabzon).
Das sei eine staatliche Angelegenheit, heißt es. Ist der Staat ein Gottesstaat? Zur Lage in der Türkei: SPON. Lagebericht des Auswärtigen Amtes zur Türkei
Warum kann man sich nicht ein Gotteshaus teilen? Technisch kein Problem.

Sandra Chung (2020) Chamorro Grammar, Santa Cruz, pdf. Und hier gibt es eine grammatische Skizze des Palu von Russell Barlow.
Daniel Everett: Endangered Languages, Lost Knowledge and the Future. Lecture
Der Kabarettist Florian Schroeder auf der Coronaleugner/Querdenker-Demo in Stuttgart: you tube  Er zeigt, wie Dialektik in der Praxis geht.
Die "Gesellschaft für deutsche Sprache" lehnt das Gendersternchen * als mit Grammatik/Orthographie "nicht konform" ab. DLF. Der neue Rechtschreibduden beschreibt den Gebrauch des Sterns, der sich „immer mehr durchsetzt“.

Der Migrationshintergrund gehört abgeschafft, auch in den Schulen und Statistikämtern. Er dient nur noch der Diskriminierung. Er wurde einst von der Pädagogik-Professorin Ursula Neumann als neutraler Ausdruck vorgeschlagen. Aber Neutralität ist keine Eigenschaft des Ausdrucks, die sich nicht im Gebrauch verändert.
Das Statistischen Bundesamt nennt die Zahlvon Menschen mit Migrationshintergrund für 2019 von 21,2 Millionen Menschen. Das sind laut Bundesamt Menschen, "die in Deutschland mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurden, aber zum Erhebungszeitpunkt nicht mehr mit ihren Eltern in einem Haushalt lebten", solange "mindestens ein Elternteil ausländisch, eingebürgert, deutsch durch Adoption oder (Spät-)Aussiedlerin oder Aussiedler ist." (SPON)

Frage: Wann hat jemand denn keinen Migrationshintergrund mehr? Ist M. ein neuer Rassismus?

Spektrum der Wissenschaft Spezial "Sprache. Eine einzigartige Fähigkeit." (3.20) Verständliche Texte zu wissenschaftlichen Fragen, u.a. mit Bornkessel-Schlesewski & Schlewesky, Tomasello, Fischer zu einem Spektrum relevanter Fragen. Empfehlenswert.
Hat der Hildesheimer Forscher Rainer Hannig das "Voynich-Manuskript" enziffert? Lesen Sie selbst!
Die Heidelberger Klaus Tschira Stiftung schenkt der Stadt Mannheim und dem Institut für Deutsche Sprache den Neubau für das „Forum Deutsche Sprache“. Das millionenschwere Projekt soll in der Mannheimer Neckarstadt errichtet und 2027 eröffnet werden.Das geplante neue Forum Deutsche Sprache wird in Mannheim am Alten Messplatz entstehen. Eine großartige Chance, vielen den Zugang zur deutschen Sprache zu eröffnen.
[Ein "Museum der deutschen Sprache" hatte ich übrigens 2002 im Sprachreport des IDS vorgeschlagen und wäre glücklich, wenn es errichtet würde.]
Kinderarmut: 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, also mehr als ein Fünftel (21,3 Prozent) sind arm. (SZ) Die Corona-Krise macht alles noch viel schlimmer. Die Hilfsgelder werden schleppend und gewohnt bürokratisch ausgezahlt.

Türkei, Resakralisierung: Das Wahrzeichen Istanbus aus dem 6. Jahrhundert, die Hagia Sophia, 900 Jahre Hauptstadtkirche ds Byzantinischen Reiches, Weltkulturerbe, ist kein Museum mehr. Sie wird wieder islamisches Moschee. Ob die Mosaiken wieder verdeckt werden, bleibt abzuwarten. Das wird wohl den Status als Weltkulturerbe kosten, stößt die Christen vor den Kopf und reduziert den Istanbul-Tourismus. Mangelnde Toleranz gegenüber den Christen ist schon lange ein Kritikpunkt. Und ob man nun Dschihadisten und Islamisten einen Gefallen tun muss? Der Regierung dürften symbolische Aktionen nicht nützen, eher schaden. Die Türkei macht ratlos.
Man erinnert sich an die Mezquita von Cordoba, die784 drittgrößte (23.000 m²) muslimische Moschee . Nach der Reconquista wurde sie 1236 christlich geweiht und 1523 eine Kathedrale hineingebaut, eine barbarische Tat. Heute ist sie Museum.
"Der Präsident der Organisation, Sofuoǧlu, sagte dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“, das Bauwerk sei Welterbe und ein Symbol friedlichen Zusammenlebens der Religionen. Die Türkei werde nun als das Land verurteilt werden, das mit so einem Erbe nicht umgehen könne. Sofuoglu befürchtet zudem, dass Gegner der Umwandlung in eine Moschee als Feinde der islamischen Religion dargestellt werden." (DLF) Diskutiert wurd nun u.a., die EU-Verhandllungen abzusagen und Mittel zu kürzen.

Rassismus? Bei Tatverdächtigen der Stuttgarter Krawalle soll über Standesämter der Migrationshintergrund (Ist ein Elternteil zugewandert?) geprüft werden. Aber: 'Migranten' sind nicht straffälliger als andere Gruppen der Bevölkerung. Daher ist das Stuttgarter Vorgehen  eine Diskriminierung. Man übernimmt die Behauptungen der extremen Rechten ("Passdeutsche" sind keine 'richtigen Deutschen'), vorgeblich, um zu prüfen. Offenbar spielte auch eine Rolle, ob jemand Schwäbisch (Stuttgarter Honoratiorenschwäbisch?) sprach! Hier die Position von Stuttgarts OB Kuhn SZ.

Helmut Frosch *8.4.1944 – † 9.6.2020. Ein ehemaliger IDS-Kollege, Mitautor der IDS-Grammatik, glänzender Logiker und Romanist, Jazzmusiker (Saxophon) ist tot. Wir trauern und vergessen ihn nicht. Nachruf des IDS
Ausdrücke für Personen, die beim Essen wählerisch sind - IDS Variantengrammatik

Lektüre aus aktuellem Anlass (Schlachthöfe): Upton Sinclair (2014/1905), Der Dschungel. Berlin: Unionsverlag. [Es geht um die unmenschlichen Arbeitsbedingungen und Hygieneverhältnisse im Chicago des 19. Jahrhunderts.

Viel diskutiert in der Linguistik: das Verhältnis von Syntax versus Wortverarbeitung von Bedeutungen. Eva Fedorenko (MIT) nach experimentellen Erfahrungen: "Thus, contra many current proposals of the neural architecture of language, syntactic/combinatorial processing is not separable from lexico-semantic processing at the level of brain regions—or even voxel subsets—within the language network, in line with strong integration between these two processes that has been consistently observed in behavioral and computational language research. The results further suggest that the language network may be generally more strongly concerned with meaning than syntactic form, in line with the primary function of language—to share meanings across minds." Die Geschichte auf Twitter.

Corona: Die Warn-App scheint vielversprechend und sicher, man sollte ihr unbedingt eine Chance geben. Ob sie technisch das Versprochene leistet, weiß jetzt noch niemand.

Hier Gegenüberstellung: CoronaApp mit WhatsApp. Man sieht, wie verheerend WhatsApp ist (Datenschutz).

Zu Corona: ein geistreicher Diskurs: F.v. Schirach/A. Kluge (2020) Trotzdem. München: Luchterhand

Grundgesetz Art. 3(3): "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden." Das GG geht also von der Existenz von Rassen aus (zur Entstehungszeit noch üblich), während die moderne Wissenschaft Rassen für eine Fiktion erklärt. Das durch eine veränderte Formulierung zu ändern, wäre leicht, man muss z.B. Rasse im ersten Teil streichen und ersetzen: "der Fremd-Zuordnung zu einer vermeintlichen Menschenrasse".

Rassismus tötet. Immer wieder. Und überall. Also gilt es aufzustehen. Die weltweiter Großdemos machen Hoffnung, dass der Kampf jetzt endlich ebenso intensiv geführt wird wie gegen Covid-19. Das deutsche Rassismus-Problem scheinen aber viele Politiker nicht erkannt zu haben – trotz aller Vorkommnisse. Die Spitze des Eisbergs bilden rassistische Morde, daruter sind zahllose Gewalttaten mit steigender Tendenz. Ein rechtsextremer Hintergrund scheint die Konservativen im Land zu lähmen... Wieso?
Literatur gibt es hier. Unlängst erschienen ist "Zur Sprache des Rassismus. In: "Sprachreport" 1/2020, 40-47. Demnächst erscheint A. Frank/L. Hoffmann (2020) Zur Pragmatik rassistischer Beleidigungen. (in: Chr. Hohenstein (Hg.) Sprache/n, Institutionen und mehrsprachige Gesellschaften. Münster: Waxmann.

Empfehlenswert: James Baldwin (1963/2020) Nach der Flut das Feuer - The Fire Next Time. München: dtv oder seinen ersten Roman von 1958 "Von dieser Welt", neu übersetzt 2019 von Miriam Mandelkow.

Für korrekte Ausdruckweisen gibt es dies Glossar der Neuen deutsche Medienmacher.

MPI/Max Planck Institute for the Science of Human History: "Statement on Racism"

An der Wirklichkeit vorbei:
aufzugebende Ausdrücke sind
Rasse (noch im Grundgesetz Art. 3), Farbige, Migrationshintergrund etc., Alte weiße Männer (= Altersmobbing),
irreguläre Migration (irregulär?)

"Wir können es weder tolerieren noch die Augen verschließen vor jedweder Art von Rassismus oder Ausgrenzung und dabei den Anspruch erheben, die Heiligkeit jedes menschlichen Lebens zu verteidigen" (Papst Franziskus am 3.3.20)

Das geplante neue Forum Deutsche Sprache wird in Mannheim am Alten Messplatz entstehen. Eine großartige Chance, vielen den Zugang zur deutschen Sprache zu eröffnen. [Ein "Museum der deutschen Sprache" hatte ich übrigens 2002 im Sprachreport des IDS vorgeschlagen und wäre glücklich, wenn es errichtet würde.]
Der Germanist/Linguist Professor Dr. Horst Sitta ist am 25. Mai 2020 verstorben. Er wurde 84 Jahre alt. Bekannt wurde er durch seine Beiträge zur Grammatik, Orthogpahie und Sprachdidaktik. Bekannt wurde er durch seine Beiträge zur Grammatik, Orthographie und Sprachdidaktik.

Chr. Drosten hat sein preprent paper am 3.6. statistisch überarbeitet bereitgestellt (Infektiosität von Kindern).

In den USA (Dr. Fauci) wie bei uns (Prof. Drosten durch BILD) werden Wissenschaftler von der Rechtspresse/BILD unfair attackiert. Perfide werden scheinbar wissenschaftliche Verfahren Diskurs und Kritik genutzt, Kollegen zitiert (die aber nicht gefragt wurden und fachfremd sind). Alles nur, um die seit Wochen laufende Kampagne gegen Drosten fortzuführen. Eigentlich lohnt die Diskussion nicht (auf Twitter gibt es schon einen Shitstorm), aber wo die Hetze herkommt, sollt3 man wissen. Es geht um diesen Text. Dazu auch das ND. Und die FAZ. Und die ZEIT.
Leider macht das keinen Mut zur Wissenschaftskommunikation. Viele geben solche Versuche auf - mit fatalem Ergebnis ... Auf alle Fälle ist das wieder ein Beleg für die grassierende Wissenschaftsfeindlichkeit.

Saša Stanišić auf Twirtter: 26. Mai "Geträumt, das Forscherteam um Julian Reichelt, Julian Piatov und Julian Schuler (BILD-Redakteure) haben die Bundesregierung seit Beginn der Pandemie beraten"

Chomsky zur Lage in den USA.

Prof. Dr. Ulrich Engel, früher Direktor der Mannheimer IDS und bekannt durch seine verdienstvollen Forschungen zur Valenz und zur dependentiellen Syntax (hervorzuheben: seine "Deutsche Grammatik" 2009²) wie durch seine kontrastiven Grammatiken (u.a. "Deutsch-polnische kontrastive Grammatik", 1999) ist am 22. Mai, im Alter von 91 Jahren gestorben. R.i.P.
KI hebelt den Menschen aus? Oder muss man sich keine Sorgen machen? Weil "KI "nach wie vor übertreibt?   heise.de
Öffnung von Kitas und Schulen: Aktuelle Stellungnahme u.a. von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) – problematisch?
Wichtige Fakten gegen Verschwörungsgäubige hat der "Volksverpetzer" hier zusammengestellt. Weitere die SZ.
NorthEuraLex – a large-scale lexicostatistical database. Man kann nach Konzepten wie RED in verschiedenen Sprachen suchen

"Aktuelle Stellungnahmen zur Sprache in der Coronakrise" IDS Herdenimmunität , Maske oder Mundschutz u.a.

Marcus Lu, "11 Cognitive Biases That Influence Political Outcomes"

Der neueste Drosten-Podcast lohnt, in einer Zeit geistiger Verwirrung ist Wissenschaft tröstlich.

Andererseits: Die Verschwörungsleute mehren sich, es gibt distanzlose Demos mit starker rechtsextremer Beteiligung und nun auch Talkshows, die wieder, wie bei Pegida und AfD, die "Sorgen" der Bürger ernst nehmen wollen (klingt gut), aber nur Knalleffekte haben wollen. Natürlich hat Sandra Maischberger auch diesmal den Anfang gemacht.

Über einige "Misused Terms in Linguistics" schreibt Evelina Leivada. Lesenswert. Das terminogische Durcheinander in der Linguistik ist beträchtlich und wer etwas zu ändern sucht, bekommt sofort Probleme. Mit Tradionalisten, Generativisten u.a. Und dann gibt es eine neue Terminiliste für die Schulen, von der KMK abgesegnet, und sie setzt eher das alte Lied fort... Wäre auch zu viel verlangt, sich mit z.B. Ideen funktionaler Ansätze zu beschäftigen.

Neue Kapriolen in der Lockerungsdebatte, die Relativierung des Rechts auf Leben und Gesundheit, erst Schäuble (CDU), nun Boris Palmer, grüner OB von Tübingen, immer schon meinungsstark, zeigt sich auf Sat I als Zyniker: "Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären." Eine Grundgesetzdiskussion sieht anders aus. Aber vielleicht geht es auch darum, Kosten für die medizinischer Versorgung älterer Menschen zu sparen?
Jedenfalls ist schon länger der Rücktritt oder Ausschluss von Palmer überfällig, es gab ja auch schon Äußerungen, die dem Rassismus sehr nah waren.

Wichtig bleibt die Wissenschaft: hier der neue Aufsatz der Drosten-Gruppe zur Infektion bei Kindern. Die Kritik an Wissenschaftlern/Virologen, die gerade schick ist, ist völlig daneben. Ohne sie wären wir nicht, wo wir schon sind. Gerade Politiker sollten sich zurückhalten, sie müssten doch ein Verständnis vom Diskurs haben. Den gibt es auch unter Virologen und Epidemiologen, Wissenschaft ist Kritik und also immer im Fluss.

"Einem Team von Virologen des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) ist es gemeinsam mit der Technischen Universität Braunschweig und dem Biotech-Unternehmen Yumab gelungen, künstlich hergestellte Antikörper zu identifizieren, die das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 neutralisieren."

Fallzahlen zu Regionen sind hier gesammelt.

Der BILDblog spiegelt den Kampf der BILD gegen den angesehenen Virologen Prof. Christian Drosten. Warum er ein Ziel ist, ist im Grunde klar ... Skeptische Stimmen gegen die schnelle Öffnung ausschalten. Vgl. auch hier im Social Media Briefing.

Zur aktuellen Situation des Kurdischen in der Türkei: Abdullah Incekan in der taz

SOLIDARITÄT UND KOOPERATION gegen Egozentrik und Selbstoptimierung!

Die Corona-Regeln sollten alle kennen und EINHALTEN! Dieser Postcast lohnt sich sehr: der Virologe Christian Drosten auf NDR. Dann das Robert-Koch-Institut. Die Zahlen der Johns-Hopkins University stammen aus z.T. nicht verifizierbaren Quellen, also sollte man da vorsichtig sein. Der Umgang mit der Krise spiegelt die gesellschaftlichen Strukturen, zu denen auch ein inhärrenter Rassismus gehört: Das begann bei der Suche nach Schuldigen, es zeigt sich auch etwa darin, dass nach Zahlen aus Chicago das Todesrisiko für Afroamerikaner sieben Mal höher ist als für Weiße. (Spiegel Online, 9.4.). Andererseits: Der industrielle Rückgang kann zum Rückgang der Klimabelastung für dieses Jahr führen, das Gesundheitswesen kann vom eisernen Griff der Kommerzialisierung befreit werden usw. Die regelmäßigen großen Krisen im Kapitalismus können nur vom starken Staat repariert werden. Gefragt ist ein anderes System, denn unbegrenzt funktioniert es ohnehin nicht.

Infektionssschutz BzGA: türkisch. Hygienetipps BzGA Arabisch Hygienetipps BzGA Farsi

Quarantäne: Es gibt tolle neue Bücher: Erzählungen von TC Boyle (Sind wir nicht Menschen), einen literarischen Krimi von Jan Costin Wagner (Sommer bei Nacht), Den Roman Stern 111" von Lutz Seiler (aus dem Nachwende-Berlin der Hausbesetzer mit einer schrägen Familiengeschichte), S. Stanišić (2019) Herkunft. (auch schon: Wie der Soldat das Grammofon repariert), Lutz Seiler, Stern 111, Hans Joachim Schädlich, Die Villa oder J. Habermas (2019) Auch eine Geschichte der Philosophie oder einen Klassiker wie Ivo Andriç, Die Brücke über die Drina (wie in "Wie der Soldat das Grammofon repariert", ist Višegrad Schauplatz) ... Weitere  Bücher hier. Oder Musik, etwa das, was Igor Levit auf seinem YouTube-Kanal hat. Da ist ist nicht nur Musik ... Oder der neue Maxisong über Amerika von Bob Dylan ("Murder Most Foul").
Aber wer diese Seite liest, kennt wahrscheinlich keine Langeweile.

Sir John Lyons 1932-2020. Mit John Lyons ist am 16.3.20 ein bedeutender Linguist verstorben – er schrieb wichtige Beiträgen zur Semantik und Grammatiktheorie sowie eine großartige Einführung, in meinem Reader "Sprachwissenschaft" führt sein Text in Semantiktheorien ein. Kurze Biographie
Während in den USA erste Testpersonen einen neuen Corona-Impfstoff erhalten (hoffentlich wirkt er), Berlin ein eigenes Corona-Krankenhaus plant (ob das fertig wird?), zeigt sich Corona-Rassismus: "chinese virus","European virus", "foreign virus" (Trump) – in China und anderswo verbreiten sich krude Verschwörungstheorien...
Angehörige der Mordopfer von Hanau äußern sich in der taz.

Erschienen: Ludger Hoffmann, Zur Sprache des Rassismus. In: Sprachreport 1, 2020, 40-47

Nach J. Habermas feiert nun ein anderer Philosoph den 90. Geburtstag: Ernst Tugendhat. Ein sehr redlicher, immer suchender Philosoph, dessen Gegenstandsbereich Phänomenologie, analytische Philosophie, Ethik und Anthropologie umfasst. Für Linguisten Pflicht sind zwei Bücher: E. Tugendhat/U. Wolf (1983), Logisch-semantische Propädeutik, Stuttgart: Reclam [unübertroffen, noch immer frisch und lesenswert] und seine "Vorlesungen zur Einführung in die sprachanalytische Philosophie", Frankfurt Suhrkamp 2010⁵. Dann sind da die "Philosophischen Aufsätze" etc. Ein Würdigung von Habermas in der ZEIT Nr. 11/2020, 5. März 2020. Und in der SZ.  2007 gab er Ulrike Herrmann (taz) ein Interview. Tugendhat ist ein Klassiker.
Eine SZ-Recherche zu den Bundestagsdebatten im Bereich Migration zeigt schön Verschiebungen des Wortgebrauchs  und 'Rechtsverschiebungen' → SZ

Zum aktuellen Kopftuch-Urteil des Verfassungsgerichts (Fall 'Rechtsreferendarin') ein Kommentar von Thomas Fischer auf SPON

Neue Studie: Tempolimit spart fast zwei Millionen Tonnen Kohlendioxid ein. SPON

"Rassismus ist ein Gift, Hass ist ein Gift." (Kanzlerin Angela Merkel zu dem Terror-Attentat von Hanau (10 Morde)). Solche Täter schwimmen im Wasser der völkischen Bewegung, setzen um, was andere sagen. Klar, dass der Täter jetzt wie
Anders Breivik aus Norwegen für verrückt erklärt wird (Meuthen: „Das ist weder rechter noch linker Terror, das ist die wahnhafte Tat eines Irren“), aber der Täter hat gemacht, was viele wollen oder nahelegen. Die AfD hetzt übrigens schon lange
gegen Shisha-Bars, erklärt das den Fokus des Attentäters? Der Täter war Sportschütze: Wann werden die Kontrollen verschärft?
Es wäre auch Zeit, nicht länger bestimmte Gruppen (negativ) hervorzuheben, etwa als Menschen mit "Migrationshintergrund", die lange schon Deutsche sind. SZ-Kommentar von Annette Ramelsberger.

Daten zu weltweiten Entwicklungen in vielen Bereichen (Gesundheit, Ökologie, Demographie) stehen an der Universität Oxford zur Verfügung, dank dem Wirtschaftswissenschaftler Max Roser.

"Die Zuwanderung seit 2012 bedeutet für die Gesetzliche Krankenversicherung eine Entlastung in Höhe von etwa acht Milliarden Euro im Jahr oder umgerechnet 0,6 Beitragssatzpunkte", fasst TK-Finanzchef Thomas Thierhoff die Ergebnisse der Datenanalyse zusammen."
ZEIT online, 12.2.

2019: 7423 Bomben wurden von den USA in Afghanistan abgeworfen – 31% mehr zivile Opfer. 2009 waren es noch 4147. SPON

75 Jahre Auschwitz – es bleibt nur Schweigen und gegen jede Form des mörderischen Rassismus kämpfen!
Bundespräsident Steinmeier am 29.1.2020 im Bundestag: "Erheben wir uns gegen den alten Ungeist in der neuen Zeit! Kämpfen wir gegen Antisemitismus, gegen Rassenhass und nationale Eiferei! Erliegen wir nicht der Verführung des Autoritären! Streiten wir mit Argumenten, nicht mit Hass!"  Israels Staatspräsident Reuven: "Rassismus, Nationalismus und Kriegstreiben dürfen sich nicht wiederholen" (SZ)

Lange und oft vergessen: "Historikerin Karola Fings über den NS-Völkermord an Sinti und Roma und fortlebenden Rassismus" (SZ)

Ph. Amthor, CDU, und F. Merz, CDU, versuchen zur Zeit des Auschwitz-Gedenkens, die Muslime in Mithaftung für den Antisemitismus zu nehmen.
Soll verdeckt werden, dass nach wie vor Deutschland einen hohen Anteil von Antisemiten hat, dass Rechtsxtreme stark und kaum verfolgt sind, und die AfD an Boden gewinnt?
Rassismus ist keine "Meinung", daher tritt der Journalist Hasnaim Kazim nicht mit Sarrazin in einer Talkshow auf. Das sind rechtfertigende Veranstaltungen.

Parteiausschluss von Thilo Sarrazin aus der SPD vom Landesschiedsgericht bestätigt, aber es kommt noch eine Instanz. Warum dauert das so lange?
Die Geschichte bringt die SZ. Vgl. letztes Buch oder hier, zum Rassismus. Das letzte Buch ist religionsfeindlich, S. interessiert sich nicht für das Grundgesetz und
kann sich seine Gedanken auch ohne wissenschaftliche Lektüre bilden. > zum Islam.
Wie um die Vorwürfe zu bestätigen behauptet Sarrazin, die SPD sei von fundamentalistischen Muslimen beherrscht.

Berlin: Zum ersten Mal wird (an der FU) ein Studiengang für Türkisch-Lehrkräfte eingerichtet. Das ist ein wichtiger Schritt. tagesspiegel
"Cambridge Analytica: "Eine gefährliche, im Dunkeln arbeitende Industrie" Interview mit der Whistleblowerin Brittany Kaiser auf heise.de
Graupapageien sind bekanntlich sehr intelligent (Irene Pepperberg 2009), Neu ist: "Forscherinnen der Außenstelle Teneriffa des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Seewiesen haben nun nachgewiesen, dass sie auch ein hohes Maß sozialer Intelligenz und Hilfsbereitschaft aufweisen. Die Vögel helfen Artgenossen, selbst wenn sie keine sofortige Gegenleistung für ihre Hilfe erhalten. Darüber hinaus erwidern sie Gefallen und reagieren nicht mit Neid, wenn Artgenossen eine größere Belohnung erhalten als sie selbst. Geistig sind Papageien damit auf dem Niveau von Rabenvögeln, Delfinen und Primaten." (biologie-seite)
Klimahysterie ist das Unwort des Jahres 2019, ausgewählt von einer Jury Darmstädter Sprachwissenschaftler aus Zusendungen.
Die Türkei möchte - analog zu den deutschen Schulen in der Türkei - türkische Schulen in Deutschland gründen. Darüber wird jetzt verhandelt. Es wären Ersatzschulen, die von privaten Vereinen getragen würden. Sie müssten dem Schulrecht der Länder unterliegen.

Immer wieder mal wird behauptet, Lateinunterricht fördere Logik, Spanischerwerb, Kenntnisse in deutscher Grammatik. Dass das alles Unsinn ist, kann man auch ohne Empirie (vgl. aber ZEIT) zeigen:
Kenntnisse in deutscher Grammatik, hilfreich u.a. in der Textarbeit, werden durch guten Grammatikunterricht vermittelt. Der aber fehlt seit vielen Jahren. Das liegt nicht an den materiellen Voraussetzungen ((Vorhandensei geeigneter, auch funktionaler und sprachenvergleichender Grammatiken), sondern an der Deutschlehrerausbildung, die den Phänomenzugang meist nicht schafft, sondern oft nur Wissen über theoretische Ansätze, es liegt an dem Unwillen vieler Deutschlehrer, sich intensiv mit Grammatik zu befassen (s. wiederum: Studienvoraussetzungen) und ihrer Literaturpräferenz - als könnte man nicht an literarischen Texten sehr gut Grammatik unterrichten oder als seien mit den Kontaktsprachen des Deutschen wie Türkisch, Russisch, Arabisch u.a. nicht wunderbar passende Vergleichssprachen schon in der Schule präsent (Grammatischer Kontrast hat sogar seit langem in Richtlinien Eingang gefunden, wird aaber als Thema boykottiert.
Hinweise zur Abhilfe gibt es auch auf dieser Homepage ...

Film über das Standard Average European, den europäischen Sprachbund, auf youtube (Langfocus Paul)

The Story of Language with Dan Everett | Episode 2 (soundcloud)

Der Dortmunder Erziehungswissenschaftler Ahmet Toprak im Interview mit der taz über patriarchale Strukturen bei Jungen.
"Wegen Diskriminierung eines Mietinteressenten muss ein Wohnungseigentümer 1000 Euro Entschädigung an den aus Afrika stammenden Mann zahlen. Das Amtsgericht Augsburg entschied am Dienstag zudem, dass der Vermieter nicht noch einmal ein Inserat mit einer Formulierung aufgeben dürfe, wonach er nur „an Deutsche“ vermiete. Ansonsten droht dem Eigentümer ein hohes Ordnungsgeld." FAZ

Neue PISA-Studie (2019): Deutschland im Mittelfeld, die Schülerinnen und Schüler lesen zumeist nur, wenn sie müssen, ein Drittel ist (außerhalb der Gymnasien) leseschwach, kann im Grund nicht lesen. In Mathematik liegen deutsche Schülerinnen und Schüler etwas über dem Durchschnitt, sind aber schwächer geworden. Kein guten Befunde. Entscheidend ist weiter der sozioökonomische Status der Familie. > FAZ > Tagesspiegel > Quarks. Aber:
PISA sagt nicht, was an (deutschen) Schulen los ist, wie man die Lage verbessern kann (Leseunterricht z.B., Methoden ...) und wohin die Reise gehen sollte.

Respektrente“ ist das Wort des Jahres 2019. Eine Entscheidung der Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS).

Hetze im Netz von wem: Die bislang vorliegenden Zahlen beim Bundeskriminalamt besagen Folgendes: Ein Großteil der Hasskommentare (77 Prozent) „lässt sich dem rechtsextremen Spektrum zuordnen, knapp 9 Prozent der Kommentare sind linksextrem, die verbleibenden 14 Prozent sind ausländischen oder religiösen Ideologien beziehungsweise keiner konkreten politischen Motivation zuzuordnen.“  (DLF) (Manchmal wird es, etwa von der "Welt", anders dargestellt.)

Integrationskurse für Geflüchtete: Sprachstandserhebung des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache (IDS) mit dem Goethe-Institut 2017 zeigte: Das Zielniveau B1 für das Handlungsfeld Arbeitssuche wurde nur sehr selten erreicht. In der Studie wurden auch die Abbrecher einbezogen, anders als in den Zahlen des BAMF. Plausible Forderung: Absenkung des Zielniveaus auf A2. Broschüre
Der Aufstieg des Salafismus seit 1979 (Mekka: Moscheebesetzung) und Saudiarabien: Interview mit mit dem Islamwissenschaftler Patrick Franke (SPON)

Zwei 90. Geburtstage: der bekannteste lebende deutsche Philosoph, Jürgen Habermas, und der bedeutendste deutschsprachige Lyriker, Hans Magnus Enzensberger. Beide belohnen uns und sich mit einem neuen Werk: "Auch eine Geschichte der Philosophie" einserseits, dem Notizbuch "Fallobst", der "Experten-Revue" und aus den 50er Jahren der "Louisiana Story" andererseits. Glückwunsch! Beide haben als klasssiche Intellektuelle erheblich zur öffentlichen Diskussion beigetragen.

Enzensberger feiert seinen Geburstag am 11.11.2o19 und blickt auf eine großes, breit gefächertes literarisches Werk zurück, das sich besonders durch sprachliche Meisterschaft und hohes Sprachbewusstsein auszeichnet. Dazu: R. Walther, taz sowie Autoren der FAZ, die ihn mit Diderot vergleicht, seinem Lieblings-Aufklärer.
Vernunft, vernünftige Organisation der Gesellschaft und individueller Rechte (Verfassung), Chancengleichheit und Partizipation, Abkehr vom Nationalismus, Bedingungen vernünftiger argumentativer Rede, in der der Zwang der besten Argumente den Ausschlag gibt, Maßstäbe eines nicht-strategischen Diskurses, wie wir ihn uns ideal vorstellen, und der alle einschließt, vernüftigerweise zu erhebende Geltungsansprüche in der Kommunikation, Moralprinzipien, die Ablösung von Glauben durch säkulares Wissen ... der Philosoph und öffentlicher Intellektueller (Europa, Historikerstreit, Menschenzüchtung, Poststrukturalismus als Streitpunkte) wurde am 18.6.2019 neunzig: Jürgen Habermas. Gratulation! J. Kaube schreibt in der FAZ über ihn, die ZEIT hatte vergangene Woche bemerkenswerte Artikel von philosophischen Kollegen, unter denen Martin Seels Text herausragte. Für die Linguistik war natürlich die "Theorie kommunikativen Handelns" (1981) wichtig.

Die Schriftstellerin Juli Zeh hat am 8. November den Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln erhalten. In der Dankesrede (ZEIT) spricht sie über "Politikverdrossenheit".
Diskriminierung von Sinti/Roma durch Statistik: SPON/Thomas Fischer

Der Schweizer Lukas Bärfuss hat seine Rede zum Dank für den Büchnerpreis 2019 gehalten, sie zeigt einen politisch sehr engagierten Autor. "Jeder meiner Fäden führt zu einem Massengrab". FAZ
Lesen sollte man: L. Bärfuss (2010) Hundert Tage. München: btb

Verständlich geschrieben, sehr empfehlenswert: J. Krause mit Th. Trappe (2019) Die Reise unserer Gene, Berlin: Ullstein
Angesichts des Thüringer Wahlergebnisses wird wieder gestritten, warum die Menschen – darunter viele junge – so zahlreich AfD wählen. Der Soziologe Alexander Yendell sieht nach seinen Umfragen als Wähler nicht die sozial Abgehängten, sondern Rassismus. SPON
Variantengrammatik des Standarddeutschen IDS/Christa Dürscheid (Zürich)/Stephan Elspaß (Salzburg)/Arne Ziegler (Graz)
Nun kommt der Qantencomputer. Ist er revolutionär und der schnellste, wie behauptet?  > Nature Durch die Operation mit qubits, die 0 und 1 sein können, wächst die Menge an Informationen, die Quantencomputer verarbeiten können, exponentiell.
"Wir haben gezeigt, dass unser neuster Quantenprozessor Sycamore mit 53 Qubits binnen Sekunden eine Berechnung ausführen kann, für die selbst die stärksten Supercomputer unserer Zeit Tausende von Jahren benötigen würden", unterstreicht dazu Google-Chef Sundar Pichai >Heise.de

Klimaschädling: Der SUV (Geländewagen)( hat einen enormen Anteil an den CO2-Emissionen, 25% mehr als ein Mittelklasse-PKW, und so macht er viele Einsparbemühungen zunichte. SPON Rätsel: Warum fahren Stadtbewohner eigentlich einen SUV? Zeigt man damit sein hohes Alter - oder dass man aufs Klima pfeift?

Klimawandel: Ein Tempolimit kostet nicht, hat die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich, passt in die europäische Landschaft, bringt Co2-Einsparungen und reduziert die Zahl der Verkehrsopfer. Die Bundestagsmehrheit entscheidet dagegen, z.T. aus Koalitionsraison.

Den Deutschen Buchpreis 2019 hat Saša Stanišić (*1978 in Vişegrad, Bosnien) für seinen Roman »Herkunft« gewonnen. In seiner Dankrede kritisiert er die Nobelpreisvergabe an Peter Handke, der habe den Preis wegen seiner Stellungnahmen pro Serbien und Miloşeviç nicht verdient. " "Dass ich hier heute vor Ihnen stehen darf, habe ich einer Wirklichkeit zu verdanken, die sich dieser Mensch nicht angeeignet hat."

Den Friedenspreis des deutsche Buchhandels gab es für den Brasilianer Sebastião Ribeiro Salgado Júnior, Fotograf und Umweltaktivist, dessen Fotos (Minen, Ureinwohner, Natur etc.) weltberühmt sind. Mit ihm beschäftigt sich der sehenswerte Film "Das Salz der Erde" von Wim Wenders. Von Salgado könnte man das Werk "Genesis" als Einstieg nehmen.

Dass Worte zu Taten führen können, ist bekannt, auch dass Rechtsextremismus, organisiert oder nicht, immer wieder mit Verständnis bei denen stößt, die selbst Mitte-Rechts sind. "Man muss die Sorgen ernst nehmen ..." Allerdings werden schwerwiegende soziale Verwerfungen (Mietentwicklung, Kinderarmut mehr Obdachlosigkeit etc.) dann doch kaum ernstgenommen. Wer Taten wie den Mordanschlag auf eine jüdische Syntagoge und dann einen Dönerkiosk mit zwei Toten und zwei verletzten Worten verhindern will, muss konsequent gegen jede Hetzrede und geäußerten Hass Position beziehen. Und dass eine solches Verbrechen life gestreamt werden kann im Internet, muss auch verhindert werden; das Streaming wie in Christchurch/Neuseeland ist ein zusätzlicher Anreiz. Wem nützt noch ein Netz, das sich auf die Verbreitung von Hass, Kontrolle, Ausspähung konzentriert? Igor Levit auf Twitter: "Ich bin ein Jude. Und mich ekelt es an, als Juden und als Bürger, wie Teile der Springer Welt subtil und weniger subtil versuchen, ihren „Kampf gg. den Antisemitismus“ zu verbinden mit ihrer eigenen Islamophobie. Nee Leute, ich spiele nicht in Eurem Team." Interview mit Stephan Kramer, Verfassungsschutz Thüringen, in der ZEIT

Anlass zur Sorge gibt weiterhin die unübersichtliche Lage im überwiegend kurdischen Teil Nordsyriens nach dem Abzug der US-Truppen und dem Einmarsch türkischer Truppen und Soldaten Assads.
Wichtige Lektüre zum Verständnis des Internet und der politischen Entwicklung seit 9/11: E. Snowden (2019) Permanent Record. Frankfurt: S. Fischer. Es wirft vor allem die Frage auf: Wie stehts es heute um die Überwachung – unverändert, weiter verschärft?
Alte Schriften in einem seit 1922 verschlossenen Raum: Der Leipziger Ari Awagana macht eine Entdeckung. SZ
Wissenschaftler sind sich einig: Der Klimawandel ist real und bedroht die Menschheit. Die Politik aber leistet es sich wieder einmal, nicht auf die Wissenschaft zu hören. Die Beschlüsse des "Klimakabinetts" in einer Nachtsitzung sind nicht der erwartete große Entwurf, sondern lasch. Man will niemandem wehtun, schon gar nicht den eigenen Wählern (und nicht den SUV-Fahreren, den vom Diesel-Privileg Betroffenen, den, den Vielfliegern, den Autobahnrasern). Die machtvollen Demos am 20.9. (in 600 Städten; über 20 000 in Münster, 270 000 in Berlin) scheinen zu verpuffen. Künftige Generationen müssen das ausbaden. Politische Beschlüsse und naturwissenschaftliche Phänomene gehen nicht zusammen. SPON zitiert einen Klimaforscher: "Dieses Eckpunktepapier ist ein klares Politikversagen", sagt Anders Levermann vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK). "Wir brauchen jetzt keine politischen Kompromisse, sondern Reduktionen". T.C. Boyle in der "Welt" (21.9.): "Das Problem der Umweltbewegung ist, dass Menschen es nicht mögen, wenn man ihnen sagt, was sie lassen sollen und was für Konsequenzen ihr Tun hat. Sie haben es lieber, wenn man ihnen die Schulter klopft und versichert, dass sie weitermachen können wie bisher, so als wären die Ressourcen des Planeten nicht endlich."
Die Klimaproteste von jugen Menschen und Wissenschaftlern werden nicht gehört, die Beschlüsse der Regierung, die schon als unzureichend gelten, nun weiter abgeschwächt. Wieder einmal finden Wissenschaften kein Gehör. Mit dem Klimawandel gibt es keinen Deal, kein 'Weiter wie bisher': Auch im September erreichten global die Temparaturen Rekordwerte.
Niklas Frank, Sohn von Hans Frank, einem NS-Verbrecher (NS-Generalgouverneur im besetzten Polen), über Damals und Heute, alte und neue Rechte in einem bemerkenswerten Spiegel-Artikel.
112. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft in Jena: Es gibt eine gemeinsame Erklärung gegen den Rassismus, der wissenschaftlich in keiner Weise haltbar ist. Aber das kann nicht oft genug gesagt werden, insbesondere gilt das für Jena, das über vier einschlägige NS-Lehrstühle (Günther, Astel u.a.) verfügte und in der Nachfolge von Ernst Haeckel, deutscher Darwin-Anhänger, der 1882 bis 1883 das Zoologische Institut in Jena aufbaute und einem typologisch-klassifikatorischen Rassismus anhing, in besonderer Weise verpflichtet ist.
Im menschlichen Genom lässt sich unter den 3,2 Milliarden Basenpaaren nichts finden, was beispielsweise Afrikaner von Nicht-Afrikanern unterscheidet.
Zahlreiche Genetiker und Biologen weltweit haben sich bereits vergleichbar geäußert, hier gibt es breiten Konsens.
Auf ZEIT Online kann man nach Wortformen in Bundestagsdebatten der letzten 70 Jahre suchen, sehr nützlich!

17 Sprachen und das Tempo bei gleichem Gehalt - kann man etwas in einer Sprache schneller übermitteln? SZ
Die Effizienz ist aber gleich, zeigen Christophe Coupé et al. in Science Advances.

Eine schöne Seite zur Informationsstruktur in Amazonas-Sprachen, von Daniel und Caleb Everett und anderen.

How Humans Invented Numbers — And How Numbers Reshaped Our World. Der Anthropologe Caleb Everett im Interview zu seinem neuen Buch.

Studium nonverbaler Kommunikation? Boell/Wirtschaftswoche/Twitter hat ein schönes Beispiel
Kleines Pirahâ Korpus am MIT.
Über 100 ehemalige DDR-Oppositionelle beschuldigen in einer Erklärung die AfD, die friedliche Revolution von 1989 zu missbrauchen. SZ
Prof. H.J. Funke verdeutlicht die aktuellen Entwicklungen in der AfD. Dazu kann man Th. W. Adorno "Aspekte des neuen Rechtsradikalismus" (Suhrkamp) lesen, ein 1967 in Wien gehaltener Vortrag, der erstaunlich präzise auch die heutige Rechte und ihren gesellschaftlichen Boden charakterisiert. Wenig Neues in Deutschland, aber kein Anlass, sich zu beruhigen: Seit Richard Wagner arbeitet die Rechte mit der drohenden Apokalypse, die im Übrigen auch die eigenen Anhänger trifft, wenn sie scheitern ... Und ein ideologisches System hatten weder die Nazis noch die NPD oder die AfD, wohl aber den "Willen zur Macht".
50 Wörter Kaurna, gesprochen und mit einer Karte (15) indigener Sprachen Australiens
Massaker in den USA: von der Hassrede, dem Rassismus als ideologischer Stütze zur mörderischen Gewalt.
Stellungnahme von Barrack Obama

Lehrstück: Sommerzeit, Wahlkampf im Osten. Zwei Kitas in Leipzig wollten im Blick auf muslimische Kinder Schweinefleisch vom Speiseplan nehmen. Das skandalisierte BILD: Kita streicht Schweinefleisch für alle Kinder Ab sofort sind auch Gummibärchen verboten" (BILD, 23.7.2019). Ein wütender Proteststurmin in den sozialen Medien, Presse und Rundfunk entbrannte, Populisten aller Parteien betraten die Arena. Dass andere Kitas oder z. B. die Bundeswehr lange schon praktische Lösungen für das Problem hatten interessierte nicht, ebenso die Frage, was mit jüdischen Kindern oder mit vegan oder vegetarisch aufwachsenden geschehe. Wäre der Protest auch im Falle jüdischer oder vegetarischer Kinder entstanden? Oder geht es um einen spezifischen Rassismus, wie die AfD ihn schürt? Oder weiter um die Spaltung der Gesellschaft?

"Laut einer Studie verzerrt die AfD die Realität zulasten ausländischer Tatverdächtiger. In Pressemitteilungen der AfD sind zu 95 Prozent ausländische Straftäter erwähnt – der tatsächliche Anteil liegt laut Kriminalstatistik unter 35 Prozent." Mehr auf FAZ.net

Entwicklungen im islamische Familienrecht. JOSEPH CROITORU, FAZ
Bedrückende Studie zur Kinderarmut, Bericht auf SPON. Kann aber niemanden aufregen, anders als Kitas ohne Schweinefleisch (s. o.).
Über China und die Freiheit der Wissenschaften berichtet SPON.
Hasnain Kazim auf Twitter: "Jemand schrieb, Sächsisch sei die einzige Sprache, in der es für Gorgonzola und Gurkensalat dasselbe Wort gebe. Das ist falsch. Gorgonzola ist Görgönsöla. Gurkensalat ist Görgönsölad. Das ist ein feiner Unterschied. Bitte, seid fair im Umgang mit Sachsen!"
Sehr hellsichtig: Th. W. Adorno (2019) Aspekte des neuen Rechtsradikalismus: Ein Vortrag. Frankfurt: Suhrkamp
Glen W. Bowersock (2019) Die Wiege des Islam: Mohammed, der Koran und die antiken Kulturen. München: Beck beschreibt die Entstehung des Islam im Kontext antiker Kultur und byzantinis her Interessenpolitik.
Ev Fedorenko, Language Lab MIT auf Twitter (25.7.2019): "Polyglots use fewer neural resources to process their native language than monolingual participants. We think this reflects greater efficiency, in line with findings in the domain of motor learning (with @OlessiaJour @IdanAsherBlank )
13 Unis gelten als "exzellent" – und das wohl für längere Zeit, wenn die Cluster sich bewähren. Die Cluster werden nun vom Wissenschaftsrat bestimmt und mit einer Ampel versehen. Dahinter steht die Annahme, nur große Unis bzw. Unis mit vielen Professuren in spezifischen Bereichen könnten exzellent forschen. Kleine Unis könne exzellente Leute haben, aber sind nicht konkurrenzfähig und werden weiter abgehängt. Ihr Trost: Keinswegs ist in Exzellenzunis alles exzellent: Die nicht ausgezeichneten Bereiche fallen zurück, müssen Ressourcen für exzellente abgeben. Finanziell kann das Projekt aber bei weitem nicht mit den US-Großunis oder OxCam mithalten (jährlich stehen insges. 148 Millionen Euro bereit). Bleibt der Werbeeffekt. Gewonnen haben die beiden Universitäten und der Verbund der drei Berliner Unis, außerdem die Unis in Hamburg, Aachen, Bonn, Dresden, Heidelberg, Karlsruhe, Konstanz und Tübingen.
Der Verfassungsschutz kategorisiert die Identitäre Bewegung als rechtsextremistisch. Sarrazin kann aus der SPD ausgeschlossen werden, sagt ein Schiedsgericht. Das hat aber alles lange gedauert - viel zu lange. Noch länger dauert es anscheinend, rechtsextreme Netzwerke aufzudecken ... Warum sind eigentlich die "Reichsbürger", die die BRD nicht anerkennen, nicht verfassungsfeindlich?
Bertelsmann Studie: "Der Studie zufolge erweist sich aber die demokratische Kultur grundsätzlich als ein stabiles, von der breiten Mehrheit getragenes Fundament: Von den Christen sprechen sich 93 Prozent, von den Muslimen 91 Prozent, von den Konfessionslosen 83 Prozent für die Demokratie aus." (SPON)
MS Office 365 darf in hessischen Schulen nicht mehr eingesetzt werden: Der Landesdatenschutzbeauftragte in Hessen warnt, weil fremde Zugriffe möglich seine und keine europäischen Datenschutzbestimmungen mehr mehr angewandt werden. Außerdm werden Telemetriedaten gesammlt. GOLEM. Es gibt ja sogar kostenlosen Alternativen (Open Office z. B.).
Mangelhafter Datenschutz gilt natürlich auch anderswo: Facebook, Instagram, Whatsapp sollte niemand verwenden. Threema wäre okay.
Der politisch engagierte Autor Lukas Bärfuss (Hundert Tage") erhält den Büchner-Preis 2019.
Interesse am Schrifterwerb? Schauen Sie mal die Seiten von Christa Röber u. a. an: Das Silbenkonzept mit Materialen für die Schulpraxis.

Die AfD darf "rechtsextremistisch" genann werden, sagt das Landgericht Gießen: Meinungsfreiheit. Dieweil liefert sich die Spitze der AfD Schaukämpfe, weill die Führer-Attitüde von Höcke allzu peinlich ist. Aber sind Gauland und Meuthen wirklich auf Distanz zum "Flügel"? Ihr Auftritte widerlegen das. Das Dresdner Landgerichts sagt, die Seenotretter dürfen nicht als Schlepper oder Schlepperorganisation bezeichnet werden. Ansonsten droht eine Geldstrafe bis zu 250.000 Euro.

Auch das ist die EU, die mal den Friedensnobelpreis bekommen hat: Die Seenotretterin Kapitänin Rackete wurde in Italien verhaftet (inzwischen ist sie freigelassen worden), weil sie Menschenleben gerettet hat.

Nach dem Mord an Walter Lübcke: "Unfähig zu trauern" → Mely Kiyak (ZEIT Online).
Sascha Lobo gibt auf SPON ein schönes Regelwerk, wie man pfleglich und ohne anzuecken mit Rechten und rechtem Gedankengut umgeht. Ähnlichkeiten mit dem Äußerungsverhalten bekannter Politiker(innen) sind natürlich zufällig. Im Übrigen glauben die weiterhin, man müsse rechte Gedanken bestätigen, anspielen oder äußern, um Rechte in die Mitte zu ziehen und sich so wählbar zu machen. Und das nach den letzten Wahlen ...

Schockierende Gespräche mit Pegida-Anhängern nach dem Morf an W. Lübcke hat ARD Kontraste (4.7., noch in der Mediathek) gebracht

In der Wiederholungswahl zum Istanbuler Bürgermeister hat erneut Ekrem Imamoǧlu gewonnen, und das diesmal deutlich und trotz türkischer Ferienzeit. Die Demokratie lebt noch. Man unterbrach den Urlaub, kehrte nach Istanbul zurück, um zu wählen.

Der Fall Lübcke – der Mord und die tägliche rassistische Attacke, Thembi Wolf, SPON und Peter Tauber, CDU, werfen die Frage einer Mitschuld von AfD und CDU/Ex-CDU-Politikern auf. In der SZ dazu Ferdos Forudastan. Und was wird gegen rechte Netzwerke unternommen? Wie kommt es, dass Gruppen außerhalb der einschlägigen Behörden wieder einmal mehr wissen über die Täter, weil sie wqirklich recherchieren?
Die Anwälte Omer Shatz und Juan Branco haben eine umfassend ausgearbeitete Strafanzeige beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gegen europäische Spitzenpolitiker wegen der Toten im Mittelmeer (Einstellung der Seerettung) und der Kooperation mit kriminellen Gruppen in Libyen eingereicht. > Bento
Der südafrikanische Schriftsteller J.M. Coetzee: "Ich habe nichts gegen die Idee einer Lingua franca, aber Tatsache ist, dass jede Sprache eine bestimmte Sicht der Welt in sich birgt, eine Sicht der Welt, die ihre Sprecher als Selbstverständlichkeit betrachten - die Welt ist so, wie 'die Welt' ihnen durch das Prisma ihrer Muttersprache erscheint. Aus philosophischen und politischen Gründen gleichermaßen bin ich für einen Pluralismus der Sprachen und Meinungen über die Welt, um die wir streiten. Die philosophische und politische Sicht der Welt, die die englische Sprache vorschlägt, wird mir immer fremder. Zugleich habe ich den Eindruck, dass ich in der englischsprachigen Welt als ausländischer Schriftsteller betrachtet werde, mit einem Nachnamen, der ausländisch klingt -– als Vertreter dessen, was man dort als 'Weltliteratur' bezeichnet." Perlentaucher
Können Grünmeerkatzen eine Sprache aufbauen? Ergebnisse einer Studie der Primatenforscherin Julia Fischer > SZ
Die Grenzen zwischen dem extremistischen und dem bürgerlich demokratischen Spektrum werden heute immer öfter eingerissen, meint der Verfassungsschützer Torsten Voß > SPON
Wo haben Zuwanderer und Studierende die besten Bedingungen? Eine OECD-Studie hat Antworten. SPON
Feierwürdig: das Grundgesetz wird 70. Zentral sind die Grundrechte. Wäre so etwas Gutes, das "Verfassungspatriotismus" (Sternberger, Habermas, Weizsäcker) rechtfertigt, heute noch möglich? Wie kann man die Rechte sichern?  Das Asylrecht wurde seit den 90er Jahren stark ausgehöhlt.
In Deutschland gilt mit dem Grundgesetz (Art. 4) Religionsfreiheit. Das heißt auch: Wer aus religiösen Gründen Kippa oder Kopftuch trägt, darf das und darf nicht diskriminiert werden.
Kunst in der postmigrantischen Gesellschaft: Gespräch mit Shermin Langhoff, Intendantin des Berliner Gorki-Theaters. >   ZEIT

Jeder hat das Recht auf einen Verteidiger. Egal, was er oder sie gemacht hat. Die Entlassung des Harvard-Professors Ronald Sullivan, weil der Harvey Weistein vor Gericht verteidigen wollte, ist daher ein Skandal. The Atlantic  SPON

Spannend: Mark W. Post (2019) Topographical Deixis in Trans‐Himalayan (Sino‐Tibetan) Languages
Felicitas Hoppe: Lob Europas. DLF
Aktualisierte, erweiterte Neuauflage: Ludger Hoffmann (Hrsg.) (2019⁴) Sprachwissenschaft • Ein Reader | Besprechung auf youtube (Alexander Lasch)
Neu sind Texte von John Locke, W. v. Humboldt,Lirim Selmani, Sebastian Löbner, George P. Lakoff/Mark L. Johnson, Daniel L. Everett (mit Kommentaren von Levinson, Pawley, Tomasello).
Entwicklungshilfeminister Müller fordert ein Verbot von Einweg-Plastiktüten, Länder wie Kenia oder Uganda seien da Vorbilder.

Gehirnaktivität kann Sprachsynthese steuern  > nature

Die neue Mitte-Studie der Uni Bielefeld zeigt einen Anstieg der Ablehnung Asylsuchender auf nunmehr 54%, besonders deutlich in Ostdeutschland, während die Zuwanderung zuletzt stark zurückgegangen ist. Aber 80% begrüßen es, wenn man sich gegen Hetze gegen Minderheiten einsetzt. Die Diskussionen der letzten Jahre, inkl. des großen Streits in den Unionsparteien, schlagen sich hier nieder, rechte Parteien haben die Agenda gesetzt und auch die Medien haben eifrig mitgemacht.

Sprachenpolitik: Sprache lässt sich nicht verordnen: Mit 278 zu 38 Stimmen hat das Parlament der Ukraine am 25.4.19 Ukrainisch zur Staatssprache erklärt, in der Öffentlichkeit, in Filmen soll weitgehend Ukrainisch gesprochen werden. Können denn alle Ukrainisch? Russisch – als Lingua Franca – können wohl alle. Der neue Präsident Selenski spricht übrigens Russisch als Erstsprache und wechselt in seinen Reden oft ins Russische. Vgl. Nikita Taranko Acosta, Ukrainisch für Anfänger. In. Le Monde diplomatiquw, Mai 2019, S.17.
Was besagt Qualität der Lehre heute? Erscheint sie noch immer als Kompromiss zwischen prestigeträchtiger Forschung und berufspraktischer Relevanz? Dazu ein Diskussionbeitrag des Literaturwissenschaftlers M. Steinmayr in der FAZ Ein wirkliche Diskussion ist ein Desiderat.
Kleine Teams bringen bessere Ergebnisse als (zu) große.
Bilingualer Grundschulunterricht (Englisch wird bilingual imlizit gelehrt) führt zu besseren Leistungen im Englischen, im Deutschen und in der Mathematik. Das fand ein Team um Helmut Böttger in Eichstätt >  youtube. Am Versuch beteiligt: 21 Grundschulen mit über 900 Schülerinnen und Schülern sowie 42 Lehrkräften. > DLF
Lohnend: ein Blick in die aktualisierte Linse (Uni Duisburg-Essen)
Deutschland ist sicherer oder doch nicht? Kommentar von Thomas Fischer (SPON) zur Kriminalstatistik und 'handwerlichen Fehlern'

Wissenschaftler am ESO (European Southern Observatory) haben mit dem Event Horizon Telescope am 10. April die erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs (s. o.) veröffentlicht, das keine Oberfläche und Ausdehnung hat und in dem die Materie in sich zusammengafennen ist: viel Materie auf engstem Raum. Das ist eine wissenschaftliche Sensation. Zur Bedeutung > heise

Scobel-Diskussion (Gabriel, Renner): Wissenschaft und Wahrheit

Hören Facebook, WhatsApp, Facebook Messenger und Instagram Handygespräche ab? Urteilen Sie selbst > NDR. Dass Amazon private Gespräche von Kunden über Alexa abhört, berichtet SPON.
Soziale Netzwerke und Sprachassistenten sind sehr riskant. Eine gute Idee, sie abzuschalten. Es gibt ja Alternativen.Und wer will sich die Hasskampagnen antun?

Luhmanns berühmter Zettelkasten – eine Datenbank eigener Art – wird digitalisiert, → Heise

Der Rechtsstaat hat ein großes Problem: etwa fünf Menschen wurden pro Tag in Ostdeutschland und Berlin 2018 von rechten Gewalttätern attackiert, eine Zahl viel höher als die offiziellen Statistiken. Zu dieser erschreckenden Zahl kommt Matthias Quent, Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft in Jena, laut > SPON

Rechtsbelehrung: Chemnitz vor Gericht (in Dresden): Lehrreiches > ZEIT online

Alternative zum datensammelnden Whatsapp: Das Messengerprogramm Threema hält europäische Datensicherheit ein und hat eine Überprüfung durch Sicherheitsforscher bestanden. > heise.

In Ankara und Istanbul hat die oppositionelle CHP die Kommunalwahlen gewonnen, allerdings gibt es einen Einspruch der AKP.

Armut betrifft heute stark Deutschlands Westen, Städte im Ruhrgebiet. Der Osten steht heute etwas besser da – so eine Bertelsmann-Studie. > SPON > FAZ (Interview)

Die taz berichtet über eine Studie, die die Sicht Wetsdeutscher auf Ostdeutsche gegenüber Migranten untersucht.

"In a questionnaire, Chomsky discussed an important idea in the theory of language to the audience. "Almost all of your use of language is internal," he said. "Virtually all of the use of language has nothing to do with communication. The idea that language has evolved as a system of communication, or designed for communication, makes no sense." (The State Press, 29.3.2019)

In der Talkshow von Anne Will gab es am 31.3. bemerkenswerte Statements zum Klimawandel und der Reaktion darauf. Kommentar in der SZ
Neu: Heute, 27.3.19, Internationaler Tag der Mehrsprachigkeit/International Day of Multilingualism. Das Datum war in den Stein von Rosette eingraviert ...

Schönes Interview zur Urheberrechtsreform der EU bei heise.de. Kommentar zur Sache von Sascha Lobo auf SPON.

Explaining grammatical coding asymmetries: Form-frequency correspondences and predictability: MARTIN HASPELMATH > lingbuzz "This paper claims that a wide variety of grammatical coding asymmetries can be explained as adaptations to the language users’ needs, in terms of frequency of use, predictability and coding efficiency" (Abstract)

Fast 50% der Teilnehm. an Integrationskursen scheitern, sie erreichen nicht das geforderte Niveau B1 gemäß Referenzrahmen (FAZ). Vgl. auch ZEIT. Folgende Gründe lassen sich nennen:
(a) Inhomogenität der Lerngruppen, unzureichende Vorerfahrungen, fehlende Alphabetisierung im Herkunftsland
(b) Nicht genug Unterrichtsstunden
(c) Unflexible Kursorganisation, starre Wiederholung bei erstmaligem Scheitern mit Bildung an dieselbe Sprachschule
(d) Öfter fehlende didaktische Qualifikation der Kursleitungen (noch kein entspr. DaZ-Zertifikat etc.)

Was ist Sprache? Neu erschienen: der Reader "Sprachwissenschaft" in vierter, erweiterter Auflage bei de Gruyter, Berlin/Boston. Hier sind Originaltexte von Klassikern neben einführenden Texten.  Also auch für die Prüfungsvorbereitung, wenn es um das Theorienfundament geht. Oder wenn eine historische Perspektive das Verstehen der Gegenwart erleichtern soll.
UNO: Temperaturanstieg in der Arktis bis 2050 um wenigstens 3 Grad. Interessiert das wen (außer Schülerinnen/Schüler)?
Wie weit geht der Hass: Rassistisch begründeter Terrorangriff auf zwei Moscheen in Neuseeland.
Linguistisch interessant: Wie werden Terrorangriffe sprachlich kommentiert, je nach rechtsextremistischer oder islamistischer Provenienz? (z. B. "unfassbar": Man konnte es nicht kommen sehen – wo doch der Hass sich viral ausgebreitet hat, pausenlos gehetzt wurde ...; Extremfall: Ein australischer Politiker hat islamistische Gewalt auch als Ursache für den Anschlag in Neuseeland benannt)

"Schluss mit dem Gender-Unfug", fordert kurz vor dem Weltfrauentag eine Resolution des vds, unterschrieben von einigen medial bekannten Menschen.
Auf der ganz anderen Seite steht der Anglist Anatol Stefanowitsch, der mit dem Anglizismus des Jahres zu assoziieren ist, auf Basis von Häufigkeiten (!) bestimmt von einer Jury. Gewählt wurde das (nicht sprechbare) * bzw. "Gendersternchen" (< engl. gender star). Es gibt dazu das entlehnte, ins deutsche System integrierte Verb gendern. SPON. Stefanowitsch propagiert solches Gendern in seinem "Sprachlog". Er hat sich in der ZEIT zum amtssprachlichen Gendern der Stadt Hannover geäußert.
Gegen den Genderstern schreibt Luise F. Pusch in der taz. Sie will das Genus Neutrum ausbauen (das Bürger).
Kritisch-differenzierte Positionen auf grammatischem Hintergrund finden sich bei Peter Eisenberg (zuletzt in der FAZ) und Gisela Zifonun (Sprachreport 4/2018, 44-56).
Eingriffe ins grammatische System sind nicht unproblematisch und werden schwer akzeptiert, weil sich die Grammatik naturwüchsig entwickelt. Zum Thema auch: Baumann/Meinunger (2017) Die Teufelin steckt im Detail. Zur Debatte um Gender und Sprache. Berlin: Kadmos sowie Tomas Kubelik (2015) Genug gegendert! Eine Kritik der feministischen Sprache. Jena: Projekte Verlag. Einen aktuellen Blog zur gemeinschaftlichen Produktion von Konsens durch FAZ, VDS und andere hat Henning Lobin (IDS) verfasst.

Menschlicher Einfluss bedroht kulturelle Vielfalt und Entwicklung von Schimpansen, so Wissenschaftler(innen) des Max-Planck-Instituts in Science

Kulturelle Vielfalt bei Schimpansen > SZ

Die Regierung diskutiert offenbar einen Deutsch-Nachweis für Geistliche > SPON Sollen sie dann auch deutsch predigen?

Diskutiert wird: Ist die Frage an Fremde "Woher kommst du?" übergriffig oder rassistisch? Unter welchen Bedingungen? Was braucht man für eine linguistisch begründete Antwort?

Differenziert äußert sich der Schriftsteller Zafer Şenocak in der taz zu Heimat etc.

Reflections on Language Documentation. 20 Years after Himmelmann 1998. Zum Download des 2018 ersch. Bandes
Vom Nutzen des Fremdsprachenlernens ... England > BBC
Der Europäische Gerichtshof entschied: Das Bio-Siegel kann nicht für halal-Fleisch vergeben werden, solang nicht sicher ist, dass die Tiere betäubt wurden.

Wieder an einer Hauswand: das Gomringer-Gedicht "Avenidas", das Studierende der Salomon Hochschule in Berlin sexistisch fanden und das dann entfernt wurde. Kunst ist frei, eine Zensur findet nicht statt. > SPON

21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprachen zur Förderung sprachlicher Vielfalt. > Veranstaltung in Dortmund.

Aufregung um das Framing-Gutachten der Lakoff-Schülerin/Kognitionsforscherin Elisabeth Wehling für die ARD. Netzpolitik.org hat es veröffentlicht. Dazu auch das Buch von Wehling, Politisches Framing.  Ferner auf re:publica ein Vortrag von E. Wehling. Das Konzept ist recht einfach gestrickt. Frame bzw. Rahmen/Rahmenbruch sind ursprünglich Konzepte des Ethnomethodogen und Phänomenologen Erving Goffman (Buch: "Rahmenanalyse"), das dann von Lakoff aus der Soziologie in die kognitive Linguistik gebracht und auf den politischen Diskurs angewandt wurde. Zum Vergleich müsste man Scripts, Muster, Praxeogramme etc. heranziehen.

Vgl. auch den Beitrag von Henning Lobin (IDS) in der SZ "Warum wir eine Ethik der Metapher brauchen" und seinen Blog in der Engelbart-Galaxis

Im Internet findet man jetzt einen älteren Text von Daniel Everett zur Grammatik des Pirahâ. Man sollte aber immer auch die neueren heranziehen, weil mit Modifikationen nach weiterer Feldforschung zu rechnen ist.

Meinung gegen Wissenschaft, das ist im öffentlichen Diskurs leider nicht mehr selten, nun haben wir das Problem auch in der Diskussion um Grenzwerte, die geltendes Recht in der EU sind. (Meinung von 100 Ärzten gegen Ergebnisse der Wissenschaft). Dass eine Vielzahl internationaler Studien, vor allem von Epidemiologen, durch ein Meinungspapier einer kleinen Minderheit von Lungenärzten, die nie einschlägig geforscht haben, ausgehebelt werden soll, mithilfe der einschlägigen Sensationsmedien und der notorischen Fernsehtalkshows, erscheint als Skandal, wie wir ihn aus der jahrzehntelangen Diskussion um die Schädlichkeit des Rauchens kennen, in der es eine schlag- und zahlungskräftige Lobby gab, zu der leider auch einige Wissenschaftler gehörten. Nun hat die taz mal einige der wenigen Beispiel-Rechnungen von Dr. Köhler nachvollzogen und siehe da: fehlerhaft. Und nun? Konsequenzen? Einsortierung in die wissenschaftsfeindliche fake-news-Debatte?

Martin Haspelmath macht in "How formal linguistics appeared and disappeared from the scene" zu Recht darauf aufmerksam, dass "formale Linguistik" oft nur euphemistisch Chomsky-Linguistik meint, die aber schon lange nicht mehr formal ist, d.h. über solide Formalismen verfügt, wie etwa die Montague-Semantik, die tatsächlich als formale Linguistik gelten kann.

Haspelmath verweist auch auf einen Nature-Artikel von M. Muthukrishna und J. Henrich zur Methodologie der Psychologie, in dem es heißt "We argue that the replication crisis is rooted in more than methodological malpractice and statistical shenanigans. It's also a result of a lack of a cumulative theoretical framework."

Zu den terminologische Verschiebungen könnte man auch rechnen, dass sich Konversationsanalytiker nun der Pragmatik (wie Austin, die Fubktionale Pragmatik) zuordnen. Wenn sie eine Handlungstheorie der Sprache verträten, wäre das in Ordnung. So aber?

Integrationsrat NRW fordert eine Migrationssprache statt Englisch (das oft wenig effektiv und qualifiziert unterrichtet wird) in der Grundschule. Recht hat er > SPON. Natürlich braucht es Fortsetzungsangebote in den weiterführenden Schulen – als reguläres Schulfach. Alles andere ist Diskriminierung.
Natürlich schlägt das Imperium zurück, hier die huffington post. Und die Ministerin Gebauer (FDP) lehnt schon mal ab, dabei geht es nur um einen andere Sprachenfolge und niemand sagt, man solle nicht Englisch lernen.

Die Wortfolge in einer Sprache sagt das Arbeitsgedächtnis voraus – so eine neue Leipziger Studie von Psychologen > Nature

Lirim Selmani über die "Sakralisierung der Schrift" im Koran. > YouTube
Klimawandel: Die letzten vier Jahre waren nach UN-Angaben die heißesten seit Beginn weltweiter Wetteraufzeichnungen. Und was tun wir?
Neu: Etwa 80 lizenzpflichtige mono- und multilinguale Textkorpora von der European Language Resource Association (ELRA) werden für den Download angeboten.

ENNO PARK kommentiert die für die Wissenschaft oft ärgerliche falsche oder irreführende Berichterstattung zu Themen der Wissenschaft am Beispiel eines Implantats, mit dem die ankommenden Frequenzen des Hörzentrums erfass und Wörter rekonstruiert werden können. Berichte insinuieren, man können nun Gedanken lesen ... Nach meiner Erfahrung sollten Wissenschaftler*innen derartige Texte selnbst schreiben oder vorformulieren.

Wer macht eine Umfrage mit welchen Fragen? Wichtig zu wissen. Aber auch: Das INSA Institut spendet an die AfD. Die Umfragen stehen wöchentlich in BILD.
Der Bielefelder Konfliktforscher Andreas Zick hat in einer aktuellen (Mercator-) Studie für 2018 herausgearbeitet, dass die Integrationsbereitschaft in Deutschland (wieder) wächst. 37% (2016: 28%) stimmen der Aussage zu: "Eine stärkere Willkommenskultur für die Migranten in Deutschland würde mich freuen." 31% tun das nicht. SZ berichtet. Je älter die Befragten sind, desto mehr möchten Sie, dass die einheimische Bevölkerung bevorzugt wird. "Bemerkenswert ist, dass über die Hälfte der Personen ohne Migrationshintergrund der Meinung ist, dass die unterschiedlichen Sprachen auch im öffentlichen Raum und in Institutionen berücksichtigt werden sollten."

NYT-Magazine: Gideon Lewis-Kraus: "Is Ancient DNA Research Revealing New Truths — or Falling Into Old Traps?"

Martin Haspelmath: "What is an affix? A fresh attempt"

Gendern: Zur Diskussion um Sternchen-, Schrägstrich- und andere Formen aus Sicht einer Grammatikerin: Gisela Zifonun: Die demokratische Pflicht und das Sprachsystem: Erneute Diskussion um einen geschlechtergerechten Sprachgebrauch. In: Sprachreport 4/2018, 44-56

ERKLÄRUNG von 130 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern: "Zur Zukunft des Lesens" SZ
Verfassungsschutz-Gutachten zur AfD: SPON,   SZ: "Die viel brisantere Gefahr sehen die Verfassungsschützer im Rassismus der AfD, basierend auf einem entweder "biologisch-rassistischen oder ethnisch-kulturellen Volksbegriff (...) "Die Grenze ist aber da überschritten", formulieren die Verfassungsschützer, "wo eine bestimmte Bevölkerungsgruppe, wie zum Beispiel Muslime oder 'außereuropäischen Migranten', als ihrer Natur nach kriminell, aggressiv, triebgesteuert und gefährlich dargestellt wird." Grenzen seien auch verletzt, wenn den Angehörigen einer solchen Bevölkerungsgruppe das Recht auf freie Selbstentfaltung, Religionsausübung oder Mitwirkung am politischen Entscheidungsprozess vollkommen abgesprochen werde, "indem ihre vollständige Anpassung in Verhalten und Denken an den Durchschnittsdeutschen verlangt wird". Rassissmus sieht der Bericht auch in Äußerungen des rechten Flügels wie: "Jeder unserer Gedanken, jedes unserer Worte, unsere gesamte Weltsicht ist deutsch. Wie sollen wir da definieren, also eingrenzen, was deutsch ist? Es gibt ein deutsches Verständnis von Familie, eine deutsche Art sich zu kleiden. Es gibt eine deutsche Art zu arbeiten, eine deutsche Art zu kochen, ein deutsche Art zu bauen, eine deutsche Art zu musizieren, und diese Art unterscheidet sich von allen anderen Völkern." FAZ
"Anti-Abschiebe-Industrie" (A. Dobrindt, CSU) ist das Unwort des Jahres. Der Ausdruck diffamiert die Berufung auf Grundgesetz und Rechtsstaatlichkeit, war daher auch ein willommenes Stichwort für Parteien rechts von der CSU. Dass Anbiederung kontraproduktiv ist, hat die Bayernwahl gezeigt. Gewählt wurde aus 900 Einsendungen von einer Jury aus vier Sprachwissenschaftlern, einem Journalisten und dem Kabarettisten. Interview mit Sprecherin Prof. Nina Janich in der SZ.
Pflanzenintelligenz? Die Geräusche von Bienen und Faltern lassen bestimmte Blumen süßeren Nektar produzieren. Dass Geräusche auch die Ausrichtung bestimmen können, ist schon länger bekannt.

Bedrohte Anwältin Seda Başay-Yıldız: "Die Täter wollen mich einschüchtern, aber ich werde nicht aufgeben". Interview in der SZ. Das rechte Netzwerk mit Polizeizugang scheint größer als gedacht ... Der Rat der Polizei, sich zu bewaffnen, ist in einem Rechtsstaat absurd.

Wikipedia schreibt: "Da ihre Eltern türkeistämmig sind, wurde ihr von Medien häufig das Label „türkisch“ „türkischstämmig“ oder „deutschtürkisch“ gegeben, was sie scharf kritisiert; so sagte sie diesbezüglich: „Ich frage mich auch heute noch, was man eigentlich alles tun muss, um ein Teil dieser Gesellschaft zu sein.“

"Good grammar keeps drug dealers out of jail", NY Times
Die aktuelle ZEIT (leider hinter der Bezahlschranke im Netz) hat eine (natürlich journalistische) Reportage zu Sure 4, 34 (Gewalt gegen Frauen), da kommen Bobzin, Nagel, Neuwirth u.a. zu Worte. In der Ausgabe lohnen sich auch die Artikel zu Leonardo.

Scientific American/ Stephen L. Macknik: "Your Brain Sees Ambiguous Language as a Type of Illusion"

Mit Trommeln lässt sich der Rhythmus einer Sprache imitieren, so machen es die Bora (Amazonas) für eine (weniger differenzierte) Informationsübermittlung, fanden Frank Seifart und Sven Grawunder heraus.

Armut: Zur Lage deutscher Universitäten im internationalen Vergleich: Christoph Clauser, der an der RWTH Aachen lehrt, die nicht zu den armen in Deutschland gehört, in der SZ
Heute, am 7.12.2018, feiert der bedeutende Linguist Noam Chomsky seinen 90. Geburtstag. Chomsky arbeitet nicht mehr am MIT, er ist seit einem Jahr in Tucson, Arizona, Laureate Professor und politisch weiter aktiv. In der taz würdigt ihn Emran Feroz, ebenso im DLF. Der Stern ist euphorisch, gleichfalls DW.

Die Neurolinguistin Evelina Fedorenko hat folgende zentrale Thesen:
„First, I will show that the language network is selective for language processing over a wide range of non-linguistic processes that have been argued to share computational de-mands with language, including arithmetic, executive functions, music, and action/gesture observation. Next, I will consider the distinction between the lexicon (word meanings) and syntax ... I will challenge this view. In particular, I will show that syntactic processing is not localized to a particular region within the language network, and that every brain region that responds to syntactic processing is at least as sensitive to word meanings, including when probed with a high-spatial/high-temporal-resolution method (ECoG). Further, many regions show stronger responses to word meanings than to syntactic manipulations, with no regions showing the opposite preference. Finally, I will provide evidence that stimuli that are not syntactically well-formed but allow for meaning composition (operationalized within an information-theoretic framework) elicit as strong a response as intact sentences, suggesting that semantic composition may be the core driver of the response in the language-selective brain regions. Taken together, these results argue against an abstract and domain-general syntactic processing mechanism, and support strong integration between the lexicon and syntax. They further suggest that the language network is more concerned with meaning than structure, in line with the primary function of language – to share meanings across minds.“ Vortragsankündigung: bcs MIT

> Zur Homepage von Ev Fedorenko's Language Lab

Schwerste Fragen, z. B. die Zeit. Der Physiker Carlo Rovelli im Gespräch imt Stefan Klein. Wo? In der ZEIT

Oder: das Ich, wann entsthet es, wo 'sitzt' es? Lebenslang befasst sich Olaf Lagercrantz („Die Geburt des Bewusstseins“, erschei. 2019) mit dieser Frage. FAZ

Welche Partei wählen Migranten? Interview von SPON mit Naika Foroutan

Studie der Uni Leipzig: Autoritäre Einstellungen nehmen zu in Deutschland > ZEIT Online

Deutschland nimmt nur Platz 23 von 41 ein. Wo? In der Bildungsgerechtigkeit (UNICEF), SPON. Bildung in Deutschland weiterhin mangelhaft: Analyse des Bildungsforschers Klaus Klemm im Auftrag des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).  SPON

Aleida und Jan Assmann haben den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. Bekannt wurden sie u. a. durch Forschungen zur Ägyptologie, zum mosaischen Prinzip und zum kulturellen Gedächtnis. > Hessenschau, > Micha Brumlik in der taz

Fortschritte beim maschinellen Übersetzen? Skeptisch darf, muss man sein. Technology Review.

Neue Bonner Studie zu Leselernmethoden und ihren Auswirkungen auf die Rechtschreibung in der Grundschule: Die Fibelmethode liegt vorn, die "Rechtschreibwerkstatt" (Sommer-Stumpenhorst) ganz hinten. Allerdings hat man wohl die jeweilige Sprachkompetenz der Schüler(innen) nicht untersucht.  > SPON: Interview mit der Studienleiterin Una Röhr-Sendlmeier > FAZ. Dass die Methode "Lesen durch Schreiben" zu großen Problemen führt, zumal die Schrift auf die Hochsprache zugeschnitten ist, ist der Wissenschaft schon seit etwa 20 Jahren bekannt, aber viele Schulen haben das zugunsten falsch verstandener reformpädagogischer Ideen ignoriert. Das orthographische System hat seine eigene Systematik. Ihr werden silbenorientierte Mehoden eher gerecht.

Das Leben der Pflanzen: "Pflanzen reagieren auf Fraßschäden oder andere Verletzungen durch ein schnell weitergeleitetes Alarmsignal. Dadurch kommt es innerhalb weniger Minuten auch in weit entfernten Pflanzenteilen zu Abwehrreaktionen." Weiter auf > Wissenschaft aktuell
Das Integrationsbarometer des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration ist eine repräsentative Bevölkerungsumfrage unter Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Deutschland. Es misst das Integrationsklima in der Einwanderungsgesellschaft, es kommt in diesem Jahr zum Ergebnis: "Das Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft wird überwiegend positiv wahrgenommen." Die große Mehrheit in Deutschland beteiligt sich nicht an rechter Hetze, nimmt wie bei der letzten Erhebung  Migration positiv wahr. "In allen Herkunftsgruppen geht die Mehrheit davon aus, dass Flüchtlinge Deutschland kulturell wie wirtschaftlich bereichern." Weiter zeigt sich wieder: Wo wenige Migranten leben, sind die Ängste größer, etwa im Osten. Vorabbericht > SPON.

Kommentar des Strafrechtlers und StGB-Kommentators Thomas Fischer zu Hetzjagden und anderem auf SPON.

Die aktuelle ZEIT (13.9.) hat Bilder und dazu die Geschichten von 69 nach Afghanistan Abgeschobenen, die Innenminister Seehofer an seinem 69. Geburtstag erwähnt hat.


Fast 200 Menschen starben seit 1990 durch rechte Gewalt (Amadeu-Antonio-Stiftung). Allein 2017 gab es 250 Angriffe auf Asylbewerber-Wohnheime.
Die Islamwissenschaftlerin Johanna Pink hat in der ZEIT Sarrazins Buch über den Islam besprochen. In der SZ findet sich eine gleichermaßen kritische Besprechung eines Werks, das nach "primitiver Koran-Exegese" den "Eugenischen Weltbürgerkrieg" ausrufe. Sarrazin bezieht sich wieder mal schräg auf die Genetik, am Ende will er „die Einwanderung von Muslimen grundsätzlich unterbinden" – das ist natürlich gegen das Grundgesetz Art. 3. Noch ein Beispiel: Die islamische Welt kenne bis ins 20. Jahrhundert weder Literatur noch planvollen Städtebau, behauptet Sarrazin: "Eine eigenständige islamische Baukultur hat sich nie entwickelt." Könnte man für solchen Unsinn ein lebenslanges Zutrittsverbot der Alhambra verhängen, es wäre mehr als verdient." Die FAZ titelt "Haarsträubendes zum Islam". Der "Freitag": "Haarsträubendes zum Islam" und "Salafismus pur" (Eren Güvercin). > Zum Islam/Koran

In der taz schreibt Simone Schmollack einen treffenden Text "Verloren im Paragrafendschungel", der nicht nur für die angeführte Eritreerin gilt, sondern generell für Geflüchtete und alle, in der Sozialbürokratie stecken. Der Formularaufwand ist ungeheuer, vieles ist überflüssig, Daten werden nicht getauscht – ohne Hilfe ist der Papierkram nicht zu verschaffen. Vgl. meine Vortragsfolien. Und: Hoffmann/Quasthoff, Schreiben zwischen Sprachen und Kulturen. Kommunikation mit und über Behörden. In: Deppermann, A. (Hg.)(2013) Das Deutsch der Migranten. Berlin: de Gruyter, 269-310

Wie Fifa-Regeln sportliche Integration (und nicht nur die) von Flüchtlingskindern bürokratisch erschweren: SPIEGEL ONLINE

SPON: Bundesrichter a.D. Thomas Fischer analysiert das rechtsstaatliche Desaster um Sami A. Lesenswert! Was wären wir ohne Rechtsstaat, daran denken viele nicht, sogar Minister.
Die SZ berichtet am 20.8.18: "Die Befürchtung, viele Flüchtlinge könnten zu Unrecht Schutz in Deutschland erhalten haben, lässt sich durch aktuelle Prüfzahlen nicht bestätigen. Demnach endeten im ersten Halbjahr 2018 von mehr als 43 000 abgeschlossenen Prüfverfahren nur 307 damit, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) den Geflüchteten den bereits gewährten Schutzstatus wieder entzog. Nur in 0,7 Prozent der untersuchten Fälle widerrief das Amt also den Schutzbescheid. 99,3 Prozent der überprüften Flüchtlinge behielten das Recht, bleiben zu dürfen. Das geht aus der Bilanz hervor, mit der das Bundesinnenministerium eine Anfrage der linken Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke beantwortete." Das ist nun nicht jene Sensation, über die deutsche Boulevardzeitungen und andere Medien groß berichten würden ...
"Rassismusbegriff ohne Rassen": ein diskussionswürdiger, auch anregender Essay von Daniele Dell'Agli auf Perlentaucher.
In der taz schreibt Diya Kohl über sprachenpolitische Aspekte des Urdu, am Beispiel des Schriftstellers Rahman Abbas.
Bochum: Urteil gegen Racial Profiling > SPON; Oberverwaltungsricht Münster: Personenkontrolle aufgrund der Hautfarbe ist rechtswidrig > WN

MeTWO# Beiträge zum alltäglichen Rassismus auf Twitter: erzählte Wahrheit. Beispiele: I. Levit:"Mehr Goldberg Variationen gespielt. Großen Erfolg gehabt. Nach dem Konzert ein Ehepaar beim Signieren: „Das war so schön, und das obwohl sie ihrer geistigen und sonstigen Herkunft nach ja eigentlich keinen direkten Zugang zu Bach und seiner Musik haben können.“" #metwo / H. Kazim: "Mehr Aus Versehen schwarzgefahren. Kontrolleur kommt, erwischt mich. Mitfahrer mischt sich ein: „In Deutschland braucht man Fahrkarte!"“ #MeTwo / @Schwarzbaerin: " Fasst man alle Kommentare, die meine Familie und ich hören, zusammen, entsteht folgendes Bild asiatischer Menschen: Mathefreaks, die ein Asiarestaurant führen, wo sie Katzen und Hunde kochen. Die Kinder spielen Geige und Klavier. Den Buchstaben R kann keiner aussprechen." #MeTwo

1.8.: Zu MeTWO# etc. ein guter Kommentar von Ilija Trojanow in der taz

Israel formuliert ein neues Grundgesetz: "Die Realisierung des Rechts auf nationale Selbstbestimmung in Israel ist allein dem jüdischen Volk vorbehalten" > ZEIT Laut Premierminister Netanjahu soll damit das Existenzrecht Israels gesichert werden. Arabisch ist nicht länger zweite Amtssprache, hat aber einen besonderen Status. Was heißt das in der Prxis der Institutionen? Außerdem: "Der Staat sieht die Entwicklung jüdischer Siedlungen (...) als nationalen Wert an und wird deren Entstehung fördern und unterstützen" > ZEIT Gibt es, wie ursprünglich vorgesehen, also Wohneinheiten, die Juden vorbehalten sind? Die arabische Minderheit macht in Israel etwa 20% aus. Was bedeutet das Gesetz für die Zukunft des Friedensprozesses?
Langzeitstudie „Antisemitismus im www“ (DFG) von Monika Schwarz-Friesel: bedrückende Ergebnisse. Der Anitisemitismus in Deutschland ist alt und mit der Befreiung 1945 war er keineswegs beendet, wie Studien immer wieder gezeigt haben. Der Hinweis auf Zugezogene, bei denen es mitunter auch Antisemitismus gibt, soll eher ablenken vom Grundproblem. Immerhin geschieht politisch etwas, anders im Bereich der Islamfeindschaft, die politisch von Populisten genutzt wird.
Kluger Artikel zur Berufungs-Auswahl von Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern in der FAZ (J. HACKER , W. KRULL , M. LOHSKE , P. STROHSCHNEIDER)
Neu in Köln: das Virtuelle Migrationsmuseum

Die Mordopfer des NSU: Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Michèle Kiesewetter, Habil Kiliç, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodorus Boulgarides, Mehmet Kubaşık, Halit Yozgat.
Lebenslänglich für Beate Zschäpe, die Urteile im NSU-Prozess >SPON. >SZ. Die Ermittlungen gegen NSU und vor allem Umfeld und ggf. Behören müssen weitergehen.

Referendariat: schwierige Kiste > Ze.tt
Die Schriftstellerin Terézia Mora wird den Georg-Büchner-Preis 2018 erhalten. Zum Einstieg mag man den Roman "Alle Tage" lesen.
Die Netzzeitung iRIGHTS bietet aktuelle Diskussionen zum Urheberrecht.
Familienpolitik in den USA: Trump und die mexikanischen Migranten. SPON
RASSISMUS Die Erfindung von Menschenrassen Ausstellung Dresden, Hygienemuseum. 19. Mai 2018 - 06. Jan 2019
ENGLISCH IN DER WISSENSCHAFT: Eine erzwungene Einsprachigkeit wäre autokratisch, so Winfried Thielmann FAZ.net

Poggenburgs Beleidigung der Deutsch-Türken sei "vom Grundrecht der Meinungsfreiheit nach Artikel 5 Grundgesetz gedeckt", befindet die Dresner Staatsanwaltschaft. Man lese nach: § 130 StGB: "(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, 1. ... oder 2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft." Zu Äußerungsdelikten lesenwert Thomas Fischer auf SPON. Laut Rechtsprechung müssen immer auch alternative, milder einzustufende Deutungen gesucht werden. Anders behandelt wurden vergleichbare Äußerungen des früheren Leiters der Dortmunder Feuerwehr Schäfer, der nun verurteilt wurde.

Hass im Netz: Hannes Ley kämpft dagegen auf Facebook (SZ), ebenso H. Kazim (2018) Post von Karlheinz. München: Penguin, der ein Interview in der SZ dazu gegeben hat.
In vielen Sprachen sorgen erscheinende Nomen für eine Verzögerung oder gefüllte Pausen, verglichen mit Verben, fanden Frank Seifart u.a. heraus. Englisch verhält sich anders. Das mag alles sein, aber die Erklärung, ein Nomen repräsentiere neue Information, ist unhaltbar. Ohne eine seriöse Theorie sprachlicher Planung und die funktionale Sicht auf das Symbolfeld kommt man nicht weiter.

* Heute, am 5. Mai 2018, feiern wir den 200. Geburtstag von Karl Marx (* 5. Mai 1818 in Trier; † 14. März 1883 in London). Er war einer der größten Philosophen, Ökonomen (eigentlich hat er die Ökonomie und die Analyse des Kapitalismus begründet) und Gesellschaftswissenschaftler. Begriffe wie 'Kapital', 'Mehrwert', 'Entfremdung' sind heute Allgemeingut, auch wenn sie oft nicht präzise verwendet werden; jeder kennt "Proletarier aller Länder, vereinigt euch" ("Kommun. Manifest"), das keine Grenzen zwischen den Menschen kennt. Marx hat ein komplexes Begriffsinventar geschaffen, um zu erfassen, was ist (Materialismus) und dies theoretisch zu erklären. Marx hat immer kritisch gedacht und zu kritischem Denken, ständigem Zweifel aufgefordert – wie es ein Wissenschaftler tut. Er war kein Dogmatiker. In Trier gibt es eine Marx-Ausstellung, viel neue Literatur ist erschienen.

Gespräch Philip Banse - Carl Hegemann

False Friends: "Thank you and your delicious wife for your warm welcome, the perfect organisation of this trip" (Frankreichs Präsident Macron zum australischen Premierminister)

Stephen Hawkings letzte, posthum veröffentlichte Urknalltheorie (das MS – mit Thomas Hertog – wurde  gerade im "Journal of High Energy Physics" publiziert) besagt, dass das Universum nicht unendlich ist und einfacher, als viele Theorien annehmen. SPON

Der afghanische Fotograf Shah Marai wurde (neben fünf weiteren Reportern) am 30.4. bei einem IS-Anschlag in Kabul getötet.
Die ZEIT zeigt Bilder von ihm aus Afghanistan.
Interessantes Gespräch in der ZEIT (man muss sich registrieren) mit A. Friederici, Leipzig, über ihre aktuelle neuropsychologische Forschung und Chomskys Angeborenheitsthese: 'Angeborene Syntax' (Modul auf genetischer Basis) sieht sie im Faserbündel zwischen Broca- und Wernicke-Zentrum, die ZEIT spricht (journalistisch) gar von einem "Organ für die Grammatik". Das Ergebnis für die neuronale Basis von MERGE ist allerdings auch mit anderen, auch mit funktionalen Syntaxtheorien kompatibel.
An der FH Dortmund gibt es jetzt den Studiengang "Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Armut und (Flüchtlings-)Migration". SPON berichtet.
"Die Vertreibung der Zauberer aus der Universität" schreibt B. Pörksen anlässlich einer Besprechung des Buches von Eilenberger, "Zeit der Zauberer", auf DLF Kultur.
Sehr gute Diskussion bei Scobel/3 Sat: Die Macht der Lobbyisten. Es geht auch um Forschung und ihre Beeinflussung. Dazu auch das Buch "Gekaufte Forschung" von Christian Kreiß.

"Angesichts von muslimfeindlichen Übergriffen in Deutschland ruft der Münchner Kardinal Reinhard Marx Christen zu Widerstand auf. "Wo Hass und Gewalt gepredigt werden, da müssen wir als Christen Nein sagen", sagte Marx während seiner Karfreitagspredigt zum "Kreuzweg der Völker" in der Münchner Innenstadt." SPON

"In der christlichen Religion wird nicht die erhabene Stärke eines allmächtigen Gottes verehrt, sondern ein verlassen am Kreuz hängender Sterbender. Dieses Kreuz ist auch eine Absage an breitbeinige Behauptungen eigener Christlichkeit. Denn wer sich auf das Christentum beruft, kann sich nicht gleichzeitig vom Leid der Welt abgrenzen." FAZ

"Fünf Vorschläge für eine vernünftige Islamdebatte" macht Yassin Musharbash in einem Blog der ZEIT

OECD: Daten der Bildungsforschung zu Schülern mit "Migrationshintergrund" - die Ergebnisse sind interessant. SPONLuxemburg setzt künftig aus, weil die Testung nicht in einer Erstsprache Luxemburgs stattfindet. taz

Zur FACEBOOK-Diskussion/Zuckerberg → c't, WIRED. Die taz beschreibt, wie man "#DeleteFacebook" umsetzt, falls man noch immer drin ist. Auf eine wirkliche Regulierung kann man lange warten, auch darauf, dass Zuckerberg das Geschäftsmodell ändert: Es beruht nun mal auf dem Verkauf der Daten seiner Kunden, die diese Daten nicht zu dem Zweck hergegeben haben. Nun hat eine Firma Gebrauch davon gemacht. Vielleicht lässt das manche Menschen nachdenken. Andere soziale Netzwerke wie Instagram & Co. sind nicht besser. Dazu auch Diskussion bei Twitter. Kommentar von John Harris zu Cambridge Analytica im Guardian. ZEIT-Interview mit Hugh Dubberly,
Wie universell ist Zeigen? Womit wird gezeigt? Gibt es Kulturen, in denen bevorzugt mit dem Gesicht gezeigt wird? "Facial pointing in one form or another is totally commonplace in indigenous communities all over the world", schreibt Kensy Cooperrider. Das wäre eine Modifikation im Bereich der Form, nicht der Funktion.

Die FAZ berichtet: Hetze, Drohbriefe, tätliche Übergriffe: 2017 gab es in Deutschland mindestens 950 Angriffe auf Muslime und muslimische Einrichtungen. Tatsächlich dürfte die Zahl noch höher sein, schätzt der Zentralrat der Muslime. Quelle: das Bundesinnenministerium auf eine Anfrage der Linken.

Die taz: 2017 gab es 183 Straftaten aus asylfeindlichen Gründen gegen Politiker, darunter 4 Gewaltdelikte. 1906 Straftaten richteten sich gegen Geflüchtete, 313 waren Attacken auf Unterkünfte. Bürgermeister Hollstein aus Altena erhilt auch nach dem Angriff zahlreiche Hasszuschriften, er erlitt einen Hörsturz, macht aber weiter.

Welchen Anteil hat daran eigentlich populistische Hetze?

Deutsche Sprache/Wortbildung: Rhabarber...+X ...

Neue Dortmunder linguistische Dissertationen:
Kirsten Bröcher-Drabent, Aussprache und Wahrnehmung. Eine empirische Studie zur Rezeption von L2-Varietäten des Deutschen, Tübingen: Stauffenburg 2018
Kristine Lang, Possession – Empirisch-funktionale Untersuchungen zu den possessiven Konstruktionen attributiver Nominalphrasen im Genitiv und Präpositionalphrase mit von. München: Iudicium 2018

Das Darknet der Briefkultur beleuchtet das schön gestaltete Buch: E. Strouhal/Chr. Winder (2017) Eine Geschichte des Drohens und Erpressens. Wien: Brandstätter
Für logische Semantiker: http://lambdacalculator.com
Kleine Sprache – komplexe Grammatik + geringerer Wortschatz ; verbreitete Sprachen – einfache Grammatik + großer Wortschatz? SPON berichtet über Forschungen. Aber die stehen erst am Anfang!
Software imitiert jede Stimme (Sprachsynthese) SPON

Was soll man dazu noch sagen: Der Kampf gegen den Islam (auch in der Türkei) in der Rede von B. Höcke in Eisleben. Bento

"Hypothese: Ein veränderter Gehalt an Neurotransmittern in der Hirnregion des Striatums stärkte kooperatives Verhalten und soziale Bindungen und leitete die Entwicklung zum Menschen ein" Wissenschaft aktuell
Der NSU-Film "Aus dem Nichts" ("In the Fade") von Regisseur Fatih Akin erhielt den "Golden Globe" und auch den "Critics' Choice Award" > SPON. Wer ihn nicht gesehen hat, sollte das nachholen.
Studie "Zur Entwicklung der Gewalt in Deutschland Schwerpunkte: Jugendliche und Flüchtlinge als Täter und Opfer". Hier muss man genau lesen, was die Presse gerade bei diesem Thema nicht immer macht.
Ebenso beunruhigend wie die Einschränkungen der Religionsfreiheit und die Verfolgung der Apostasie in vielen Ländern ist, dass in Ägypten "Atheismus" bestraft werden soll, wie SPON berichtet. Woran erkennt z. B. ein Polizist den atheistischen Glauben?

Die rassistischen Tweets von Politikern in den letzten Tagen mögen auch darauf zielen, durch Zitieren etc, verbreitet zu werden. Das tun wir hier nicht.

"Muslime werden mit europäischem Antisemitismus aufgeladen" und "90 Prozent der antisemitischen Delikte werden in Deutschland von Rechtsextremen verübt." Die Historikerin Juliane Wetzel in einem Stern-Interview über alten und neuen Antisemitismus. Interview in der SZ mit Benjamin Steinitz von der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus.
Und dann ... FDP-Generalsekretärin nennt VW-Chef Müller "Diesel-Judas" VW dazu: FAZ
("Judas" bedient ein altes antisemitisches Klischee.)

Und ein Beispiel des alltäglichen Rassismus, diesmal aus den USA.

BKA: Linguisten untersuchen Erpresserbriefe, betreiben Autorenerkennung. > FAZ Allerdings: Der Verlässlichkeitsgrad der Autorenidentifizierung darf nicht überschätzt werden.

"Populistische Vereinfachungen und autokratische Durchgriffsideologien verheißen, den Zumutungen der modernen Welt schadlos entkommen zu können. Deswegen machen sie den sachlichen Diskurs ebenso verächtlich wie die methodische Wahrheitssuche und die Begründungsbedürftigkeit von Geltungsansprüchen." (Der Präsident der DFG, Peter Strohschneider, in einer Rede, die vom Seminar für Rhetorik der Universität Tübien zur Rede des Jahres erklärt wurde) SPON

Verbotene Wörter wie Fötus, Diversität: Trumps Wortpolizei

Das Erzählen von Geschichten als Ursprung menschlicher Kooperation? Nature.com Das müsste noch bewiesen werden. Immerhin ist Erzählen ja ein komplexes Diskursmuster, in dem Einiges vorausgesetzt ist.

Fast jeder fünfte Viertklässler kann laut IGLU-Studie (deutsche Leitung: Prof. Bos, TU Dortmund) nicht lesen, kaum ein Fünftel (18,9 Prozent) schaffte nicht mal die mittlere Kompetenzstufe II. > BMBF.
Andere Länder haben aufgeholt. In Deutschland wird gern auf Familien mit Elternteilen verwiesen, die im Ausland geboren sind. Die Frage aber ist, wie gefördert wird und wie sich veraltete Methoden, z.B. Lesen durch Schreiben, auswirken, die noch immer praktiziert werden, obwohl seit etwa 20 Jahren benannt ist, dass sie in die Irre führen, insfern sie der Systematik der deutschen Orthographie nicht gerecht werden und die meisten Linguisten und Sprachdidaktiker sie daher ablehnen.
Die Schulen haben sich angewöhnt, die "Praxis" entscheiden zu lassen und "die Wissenschaft" abzulehnen.

Merkmalesisch/repräsentationale Sprache des Geistes und Modularität: Zum Tode von Jerry Fodor: Philipp Hübl in der FAZ; NYT;   IEP

Die taz stellt die Verhandlungen zwischen Hochschulen und Wissenschaftsverlagen, am Beispiel Elsevier, dar. taz
Es geht um die Preisgestaltung, um freien Zugang (Open Access), insofern der Staat ja in der Regel schon die Forschung finanziert hat und über die Bibliotheken schon wieder zahlen muss, was inzwischen an Budgetgrenzen stößt.

Allgemein informiert die Projektseite DEAL.

Unesco: 264 Millionen Kinder und Jugendliche sind 2015 nicht zur Schule gegangen. Mädchen haben in der Zentralafrikanischen Republik, Niger, Tschad und Afghanistan wenig Chancen auf Schulbildung. taz

Wissenschaftsrat und wissenschaftliche Gutachten: Problem der Belastung taz

Der Philosoph Markus Gabriel wird in der SZ zitiert: "Peer-Review in der Philosophie ist die Vortäuschung von Qualitätskontrolle", so Gabriel. "Kein einziger großer Philosoph wäre je mit einem seiner relevanten Texte in ein solches Journal gekommen. Immanuel Kant hätte unter heutigen Bedingungen nicht publizieren können. Seine ,Kritik der reinen Vernunft' wäre nie bei Oxford University Press erschienen, ,Was ist Aufklärung?' vielleicht noch in der Süddeutschen." SZ

Orhan Pamuk im Interview mit dem DLF

Vortrag: Deutsch als Zweitsprache. Frankfurt, 14.10.2017: Buchmesse, Halle 4.2, F28
> Ankündigung

Spanien liefert den Kölner Schriftsteller Doǧan Akhanli nicht an die Türkei aus.

"Optische Kommunikation im Gehirn?" Technology Review. Kann man Koma-Patienten neuronal wecken? SZ

Neu geschaffen: Die Schriftsprache Aravrit von Liron Lavi Turkenich besteht aus Arabisch (oberer Teil eines Zeichens) und Hebräisch (unterer Teil). Sie basiert auf Prinzipien der Wahrnehmung von Schriften.

Neues Übersetzungsprogramm im Netz: DeepL. Interessant. Dazu auch heise.de

Fundsache: [Lothar Lemnitzer hat retweetet Kathrin Weßling ‏Verifizierter Account @ohhellokathrina 30. Juli]

"Jedes Mal, wenn ich denke, mein Leben sei viel zu kompliziert, beschäftige ich mich einfach mit der deutschen Grammatik. Dann geht's wieder." 

Leichte Sprache im Wahlkampf taz
"Der Erste, der nichts zu verbergen hatte" Heise

Ähnlichkeiten/Unterschiede zwischen Tieren und Menschen – diskutiert Telepolis
S. Lewis (2017) Bei uns ist das nicht möglich. Berlin:
aufbau [Klassiker des Nobelpreisträgers, 1935 erschienen, interessant im Blick auf die aktuelle Lage in den USA]

Schüler(innen) türkischer Herkunft und ihre Probleme im deutschen Bildungssystem SPON
"Der Islamwissenschaftler Michael Kiefer hat die WhatsApp-Chats von salafistischen Jugendlichen ausgewertet, die einen Anschlag planten", Interview mit Kiefer in der taz
Vgl.: M. Kiefer et al. (2017) "Lasset uns in sha'a Allah ein Plan machen": Fallgestützte Analyse der Radikalisierung einer WhatsApp-Gruppe. Wiesbaden: Springer VS

Lehrer haben geringere Leistungserwartungen bei Migrantenkindern, 61% glauben, dass Muslime so bildungsorientiert sind wie andere. Das zeigt die Studie "Vielfalt im Klassenzimmer". DLF
Das zeigt sich bekanntermaßen auch öfter in Gesprächen zum Übengang auf eine weiterführende Schule.

Ärzte ohne Grenzen zur Weltgesundheit auf dem G20-Gipfel: bedrückend. Interview SPON

Interview mit Nobelpreisträger Schekman: Überschätzte Fachzeitschriften, Rankings, Impact-Faktor (Zeitspanne, Mittelwert statt Median) ... SPON Dies müsste dringend diskutiert werden!

Menschliche Empathie beruht auf genauer Wahrnehmung der Augen des Anderen, Frauen sind – vermutlich auch genetisch bedingt - empathischer. Studie einer Gruppe um Simon Baron-Cohen mit hoher Probandenzahl.
Der Rat für Rechtschreibung trifft neue Entscheidungen: Es soll ein großes ß (neben altem SS) geben, u.a. Anschovis, Frotte, Ketschup,Grislibär, Joga, Komplice, Roulett, Varietee, Wandalismus sind nicht mehr korrekt. Regeln und Wörterverzeichnis hier.
Studie der Max-Planck-Institute Leipzig/Nijmegen: Lesenlernen verändert Gehirn bei Erwachsenen
"Wilhelm von Humboldt wird 250. Zeit, sich von seinem Bildungsideal zu verabschieden und die Universitäten neu zu erfinden", heißt es in der ZEIT, die neoliberalen Bildungsreforme(r)n immer offen steht. Das Gegenteil ist der Fall: Die Universitäten sollten, wie große US-Unis, zurück zu Humboldts Idealen. Und festhalten an den Prinzipien Freiheit der Forschung, Einheit von Forschung und Lehre – die heute stark bedroht sind. Die Fehlentwicklungen, die der Autor Hartung beklagt, gibt es z. T., sie haben aber mit der Unterfinanzierung der Hochschulen zu tun, die sich auch im Mangel an sozial zuträglichen Stellen zeigt, der zur Hochschulflucht vieler Talente führt. Die Zuweisung von Plätzen, die Exzellenzprogramme haben rein gar nichts mit Humboldt zu tun. Wenn es an guter Lehre fehlt, so widerspricht das doch gerade dem Ideal Humboldts. Woraus soll sich gute Lehre speisen, wenn nicht aus Forschung? Die "Überbetonung der Forschung" ist absurd. Hochschulen sind Institutionen der Innovation.
BAMF-Anhörungen: Probleme mit schlecht ausgebildeten Dolmetschern SPON  berichtet über ein länger unter Linguisten bekanntes Problem

Ist der Homo Sapiens schon 300 000 Jahre alt? Kam er aus dem heitigen Marokko und nichts aus Ostafrika? Spannende neu Entdeckungen, SPON

"Wer aus dem Klassenzimmer abschiebt, hat jedes Gefühl für Menschlichkeit verloren" SZ und SZ

Neue Studie zum Rechtsextremismus: Warum häuft sich rechte Gewalt im Osten ARD RBB
Da bleiben Fragen: Was haben die Regierungen, z. B. in Sachsen, zu verantworten? Welche Rolle hat der Verfassungsschutz gespielt? Wo steht die Zivilgesellschaft? Was machen die Vereine etc.

18.05.17 Vortrag: "Mehrsprachigkeit: Kommunikation mit und über Behörden" FH Bielefeld (12 Uhr, FH Hauptgebäude - B 243)

19.05.17: Podiumsdiskussion Stiftung Bildung/FÖTEF, Stadtbibliothek Essen, ab 18.30h
"Versteckte Potentiale entdecken! Wirtschaftsförderung durch Nachwuchsförderung"

Studie belegt "eindeutige Zusammenhänge zwischen der Vorlesekultur im Säuglings- und Kleinkindalter und der frühen sprachlichen Entwicklung..." (Wissenschaft aktuell)

Künftig in der EU Deutsch und Französisch statt Englisch?
"Es kam gar nicht gut in Großbritannien an, als EU-Präsident Jean-Claude Juncker während einer Rede in Florenz gestern nach den ersten Sätzen auf Englisch ins Französische wechselte und sagte: "Ich zögere zwischen Englisch und Französisch, aber ich habe eine Entscheidung getroffen. Ich werde auf Französisch sprechen, weil Englisch langsam, aber sicher an Bedeutung in Europa verlieren wird."" (Telepolis)

Yüksel Ekinci/Elke Montanari/Lirim Selmani (Hg.) (2017) Grammatik und Variation. Festschrift für Ludger Hoffmann. Heidelberg: Synchron  Inhalt
Tagung "Sprache als gesellschaftliche Praxis":
30.3.2017-31.3.2017 im Aby-Warburg-Haus in Hamburg.
Zugleich erschienen:
Arne Krause/Gesa Lehmann/WinfriedThielmann/Caroline Trautmann (Hrsg.)(2017) Form und Funktion. Festschrift für Angelika Redder zum 65. Geburtstag. Tübingen: Stauffenburg 

Herkunftssprachen in den Schulen – selbstverständlich unterrichten: SPON
GfdS veröffentlicht Liste der beliebtesten Vornamen

Warum werden in Deutschland, fast 60 Jahre nach Beginn der türkischen Migration, türkische Namen noch immer falsch ausgesprochen? Von Politikern, Nachrichtensprechern, sogar manchmal in der ARD. Achten Sie z. B. mal darauf, ob der Politiker Özdemir in der Aussprache ein [ts] bekommt, Erdoǧan ein [g] usw. Schauen Sie dazu mal hier oder hier. Die Aussprache ist kein Geheimnis, so viel Respekt muss ein.

Ein ZEIT-Blog berichtet über eine Klassifikation der Fake News, die das Netzwerk First Draft gegeben hat.

Kann man von der  Sprache auf das Herkunftsland (etwa von Geflüchteten) schließen? Das ist nicht unproblematisch, wie wir aus der Forensischen Linguistk wissen. Wird aber gemacht: FAZ.

Spektrum der Wissenschaft 3/2017 titelt:
"Linguisten stürzen Chomskys Universalgrammatik".
Aufsatz von Ibbotson und Tomasello


> Aktuelles von Gestern

> Aktuelles von Vorgestern