Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Bröcher-Drabent, Kirsten (2018): Aussprache und Wahrnehmung. Eine empirische Studie zur Rezeption von L2-Varietäten des Deutschen.

Bröcher-Drabent, Kirsten (2018): Aussprache und Wahrnehmung. Eine empirische Studie zur Rezeption von L2-Varietäten des Deutschen.

Tübingen: Stauffenburg Verlag
ISBN 978-3-95809-518-2
Stauffenburg Linguistik
Band 97, 2018, 254 Seiten, zahlr. farb. Abb., kart.

Broecher-Drabent_2018

Durch Globalisierung und Migration bedingt, sprechen viele Menschen mehr als eine Sprache und nutzen auch im Alltag häufig neben ihrer Erstsprache (L1) noch eine oder mehrere weitere Sprachen. Der Sprachgebrauch ist Teil der sozialen Identität und hat Auswirkungen auf Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Die Aussprache des Deutschen von L2-Sprechern mit den Erstsprachen Chinesisch, Polnisch und Russisch steht im Fokus dieser Arbeit. Es geht darum, wie Menschen auf fremd und vertraut Klingendes reagieren. Um das Image ausgewählter Aussprachevarietäten sowie das beim Hörer vorhandene Wissen beleuchten zu können, wird ein Reaktionstest aus der Sozialpsychologie (IAT) mit einer klassischen Fragemethode kombiniert.

Ein Inhaltsverzeichnis zum Band finden Sie hier.